Maschinentelegraph

Maschinentelegraph
Maschinentelegraf, auf der Brücke
Maschinentelegraf, Anzeige im Maschinenraum

Der Maschinentelegraf wurde in der Schifffahrt eingesetzt, um Maschinenkommandos von der Kommandobrücke in den Maschinenraum zu übertragen. Mit ihm wurde nicht der Antrieb direkt gesteuert, sondern lediglich der gewünschte Geschwindigkeitsbereich und die Drehrichtung der Maschine dem Personal im Maschinenraum oder Leitstand übermittelt.

Dazu verfügt der wachhabende nautische Offizier über einen Hebelapparat, mit dem er die einzelnen Kommandos (meist volle Fahrt voraus, halbe Fahrt, langsame Fahrt, Stop, langsame Fahrt zurück, halbe Fahrt zurück und volle Fahrt zurück) übermitteln konnte. Der Hebelapparat wurde dazu auf die entsprechende Position gestellt. Meist wies ein Klingelton im Maschinenraum auf den neuen Befehl hin. Das wachhabende Maschinenpersonal quittierte den Befehl und führte ihn dann aus. Üblicherweise zeigte eine Rückleitung vom Maschinenraum, die als Zeigerelement hinter der Scheibe des Steuerhebels ausgeführt war, die quittierte Geschwindigkeit und Richtung an.

Bei modernen Schiffen gibt es keinen Maschinentelegrafen im herkömmlichen Sinn mehr. Die modernen Schiffsantriebe werden elektronisch und direkt mit einem Fahrstufenregler von der Kommandobrücke aus gesteuert. Damit entfällt auch für die Maschinenwache die Aufgabe, die Kommandos, die per Schiffstelegraf übertragen wurden, auszuführen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maschinentelegraph — dient an Bord der Schiffe zur Befehlsübermittlung zwischen Kommandostelle – Kommandobrücke oder turm – und Maschinenraum.[316] Er besteht aus einem Kommandogeber an der Kommandostelle und einem Kommandoempfänger im Maschinenraum. Zur… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Maschinentelegraph — Ma|schi|nen|te|le|graph 〈m. 16〉 = Maschinentelegraf …   Universal-Lexikon

  • Maschinentelegraph — mechanischer oder elektrischer Zeigertelegraf mit Ruckbestatigungseinrichtung fur die Befehlsubermittlung von der Kommandobrucke zum Maschinenraum. Bei modernen Schiffen kann die Maschine meist direkt von der Brucke aus ferngesteuert werden …   Maritimes Wörterbuch

  • Maschinentelegraph — D✓Ma|schi|nen|te|le|graf, Ma|schi|nen|te|le|graph …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kommandos in der Schifffahrt — werden von Funktionsträgern an unterstellte Besatzungsmitglieder erteilt und dienen überwiegend der Schiffsführung und steuerung. Sie sind grundlegende Voraussetzung für die Führung eines Schiffes. Dabei kann es sich um Aufforderung zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Telegraph [3] — Telegraph. Der Krieg hat einen erheblichen Einfluß auf die Entwicklung des telegraphischen Nachrichtenwesens ausgeübt. Die gesamte in Frage kommende Industrie mußte in erster Linie für Heereszwecke arbeiten; erschwert wurde ihr das dadurch, daß… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Maschinentelegraf — Ma|schi|nen|te|le|graf 〈m. 16〉 Telegraf, der vor allem im Schiffsbetrieb zum Übermitteln von Anordnungen zw. Brücke u. Maschinenraum verwendet wird; oV Maschinentelegraph * * * Maschinentelegraf,   aus Geber und Empfänger bestehende Anlage auf… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”