Nucleus ruber

Nucleus ruber
Lage des Nucleus ruber (8), frontaler Schnitt

Der Nucleus ruber (von lat. nucleus „Kern“ und ruber „rot“; „roter Kern“) ist eine Ansammlung von Nervenzellen (Kern) des Mittelhirns. Auf einem Querschnitt ist er beim Menschen makroskopisch als großer, runder, rötlich gefärbter Kern zu sehen. Die Färbung entsteht durch den hohen Eisengehalt in den Perikaryen.

Inhaltsverzeichnis

Histologie

Der Nucleus ruber wird in zwei Abschnitte unterteilt. Die Pars magnocellularis besteht aus großen Zellen und bildet entwicklungsgeschichtlich den älteren Teil. Die Pars parvocellularis besteht aus kleinen Zellen und bildet den größeren Teil des Kerns.

Funktion

Der Nucleus ruber ist eine wichtige Schaltstelle im motorischen System. Er projiziert mit seinen Efferenzen ins Rückenmark und liefert dadurch einen wichtigen Teil des extrapyramidalmotorischen Systems. Er nimmt Einfluss auf den Muskeltonus und die Körperhaltung.

Der Nucleus ruber ist Teil einer Neuronenschleife (Guillain-Mollaret-Dreieck), die eine Art Feedback-Mechanismus bildet: Er empfängt als Bestandteil des extrapyramidalmotorischen Systems Informationen von der motorischen Großhirnrinde und leitet diese weiter an ausführende motorische Zentren im Rückenmark. Gleichzeitig sendet er Informationen über das, was er vom Großhirn empfangen und weitergeleitet hat, über die Olive an den Nucleus dentatus des Kleinhirns. Dieses wiederum wirkt seinerseits auf den Nucleus ruber ein. Auf jeder dieser Stufen findet eine Abgleichung und Modulation der eingehenden Information statt.

Die Bedeutung dieser Neuronenschleife besteht in einer ständigen Abgleichung der zentral generierten motorischen Impulse mit ihrer peripheren Ausführung. Dies ist für die enorme Präzision, mit der Menschen (und höhere Wirbeltiere überhaupt) ihre Körperteile bewegen und ihre Körperhaltung kontrollieren können, von entscheidender Bedeutung.

Afferenzen

Der Nucleus ruber erhält Impulse von:

Efferenzen

Der Nucleus ruber sendet Signale an:

Schädigungen

Eine Läsion des Nucleus ruber beim Menschen verursacht auf der kontralateralen Seite einen Intentionstremor und eine Verminderung des Muskeltonus. Weiterhin können choreachoreatisch-athetotische Bewegungen auftreten. Bei Nicht-Primaten treten meist eine kontralaterale Parese (Hemiparese), eventuell mit Gangstörungen sowie gestörte Haltungs- und Stellungsreaktionen auf.

Dieser Text basiert ganz oder teilweise auf dem Flexikon, einem Wiki der Firma DocCheck und ist unter GNU-FDL lizenziert.

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • NUCLEUS RUBER — NUCLEUS RUBER, красное ядро, скопление большого количества ганглиозных клеток, имеющее круглую форму, слегка удлиненную в каудально оральн. направлении. Расположено в покрышке среднего мозга и в субталямической области; отграничено снизу от ножки …   Большая медицинская энциклопедия

  • nucleus ruber — [TA] red nucleus: a distinctive oval nucleus (pink in fresh specimens because of an iron containing pigment in many of the cells) centrally placed in the upper mesencephalic reticular formation; it receives fibers from the cerebellar nuclei and… …   Medical dictionary

  • Nucleus ruber — raudonasis branduolys statusas T sritis centrinė nervų sistema atitikmenys: lot. Nucleus ruber ryšiai: platesnis terminas – vidurinių smegenų pjūviai …   Paukščių anatomijos terminai

  • Nucleus ruber — raudonasis branduolys statusas T sritis gyvūnų anatomija, gyvūnų morfologija atitikmenys: lot. Nucleus ruber ryšiai: platesnis terminas – vidurinių smegenų pjūviai siauresnis terminas – smulkialąstė dalis siauresnis terminas – stambialąstė dalis …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Nucleus dentatus — Der Nucleus dentatus (dt. gezahnter Kern bzw. Zahnkern), auch Nucleus lateralis cerebelli, ist das größte Kerngebiet im Kleinhirn. Inhaltsverzeichnis 1 Anatomie …   Deutsch Wikipedia

  • Nucleus (ZNS) — Der Begriff Nucleus („Kern“, auch als „Kerngebiet“ bezeichnet, Plural: Nuclei) bezeichnet eine Ansammlung von Nervenzellkörpern (Somata oder auch Perikaryen) innerhalb des zentralen Nervensystems. Die Nuclei sind von weißer Substanz umgeben und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nucleus globosus — Der Nucleus globosus (lat. für „Kugelkern“), auch Nucleus interpositus posterior, ist ein Kerngebiet im Kleinhirn. Inhaltsverzeichnis 1 Anatomie 1.1 Projektionen 2 Quellen 3 Literat …   Deutsch Wikipedia

  • Nucleus olivaris — Lage der Olivenkerne (3,4), frontaler Schnitt Die Nuclei olivares (dt. „Olivenkerne“) sind zwei Kerngebiete im verlängerten Mark, einem Teil des Hirnstamms. Man unterscheidet die obere und die untere Olive (Nucleus olivaris superior bzw. Nucleus… …   Deutsch Wikipedia

  • ruber — ru̱ber, ru̱|bra, ru̱|brum [aus gleichbed. lat. ruber]: rot; z. B. in der Fügung ↑Nucleus ruber …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Nucleus emboliformis — Der Nucleus emboliformis („Pfropfkern“, Syn. Nucleus interpositus anterior) ist ein Kerngebiet im Kleinhirn. Er ist beim Menschen etwa 1,5 cm groß und bezieht seine Afferenzen aus dem Spino und Pontocerebellum (→ Kleinhirngliederung). Seine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”