Orodes II.

Orodes II.
Münze von Orodes II.

Orod II. (auf seinen Münzen Hyrodes genannt) war ein König des Partherreiches, der von 57 v. Chr. bis 38 v. Chr. regierte. Er hatte zusammen mit seinem Bruder Mithridates III. den gemeinsamen Vater Phraates III. umbringen lassen und stritt nach dessen Tod mit seinem Bruder um die Herrschaft in Parthien, die er schließlich ab 55 v. Chr. auch erlangte.

Orod II. machte Armenien zum parthischen Vasallenstaat. Sein General Surenas brachte den Römern eine der verheerendsten Niederlagen der römischen Geschichte bei, als er das seinen Truppen vierfach überlegene Heer des Crassus in der Schlacht bei Carrhae besiegte. Orod selbst führte zu dieser Zeit gerade einen Feldzug gegen Armenien, das gerade wieder zu den Römern abgefallen war. Infolge des erfolgreichen Feldzugs des Orodes musste Armenien weite Gebiete im östlichen Landesteil an das Partherreich abtreten. Orod II. versuchte, Rebellionen gegen Rom zu schüren, und war in Phönizien und Kleinasien erfolgreich. Sein Sohn Pakoros brach 40 v. Chr. mit einer kleinen Armee in Judäa ein. Orodes starb im Jahre 38 v. Chr. Er wurde von seinem Sohn Phraates ermordet. Aus Keilschrifttexten ist seine Schwester und Gemahlin Teleonike bekannt.[1] Sein Nachfolger wurde sein Sohn Phraates IV.

Einzelnachweise

  1. G. J. P. McEwan: A Parthian Campaign against Elymais in 77 B.C., in: Iran, 24 (1986), 93

Literatur

  • Malcolm A. R. Colledge: The Parthians. Thames and Hudson, London 1967, S. 37–44.


Vorgänger Amt Nachfolger
Mithridates III. König des Partherreiches
57–38
Phraates IV.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Orodes — ist der Name von Parthische Könige: Orodes I. (80 v. Chr.–76 v. Chr.) Orodes II. (57 v. Chr.–38 v. Chr.) Orodes III. (4–6) Orodes (Armenien) (36) Könige der Elymais: Orodes I. (Elymais) (2. Hälfte des 1. Jahrhunderts n. Chr.) Orodes II. (Elymais) …   Deutsch Wikipedia

  • Orodès II — est un roi des Parthes de la dynastie arsacide ayant régné de 54 à 38 av. J. C. Selon l historien André Verstandig, Orodès II est « incontestablement le plus connu des souverains arsacides » par le biais des récits des historiens… …   Wikipédia en Français

  • Orodes — may refer to: Kings of Parthia Orodes I of Parthia c. 90–80 BC Orodes II of Parthia c. 57–38 BC Orodes III of Parthia c. AD 6 King of Armenia Orodes of Armenia pretender in 35, king in 37 42 AD This disambiguation page lists articles associated… …   Wikipedia

  • Orodes V. — Orodes V. war ein König von Elymais, der nur von seinen Münzen bekannt ist. Die oftmals schlecht geschriebenen Legenden in Aramäisch bezeichnen ihn als König Orodes (wrwd MLK ). Auf der Rückseite der Münzen befindet sich ein Bild der Artemis. Aus …   Deutsch Wikipedia

  • Orodes IV. — Orodes IV. war ein König in Elymais, der bisher nur von seinen Münzen bekannt ist, die wahrscheinlich in die zweite Hälfte des zweiten Jahrhunderts n. Chr. zu datieren sind. Sie tragen auf der Vorderseite die aramäische Legende König Orodes und… …   Deutsch Wikipedia

  • Orodes II — Orodès II Orodès II roi des parthes de la dynastie arsacide de 54 à 38 av.J.C De diverses épouses et concubines il aurait engendré plus d une trentaine d enfants dont : Pacorus Ier roi associé Phraatès IV son assassin et successeur. Précédé… …   Wikipédia en Français

  • Orōdes — Orōdes. I. Könige von Armenien: 1) Sohn des Artabanus, regierte seit 16 n. Chr. 2) Bruder des Arsakes, regierte 36. II. Könige von Parthien: 3) O. I., Sohn des Phraates, tödtete 58 ist v. Chr. seinen Vater, vertrieb seinen Bruder Mithridates vom… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ORODES I — ORODES I. Rex Parthorum, Mithridati II. seu Magno, fratri a se pulso, successit, Crassum cum fil. Publio cepit et occidit, An. 701. Urb. Cond. aquilis et ingenti captivorum vi potitus. Dicitur, Crasso aurum liquatum in os insudisse, avaritiam ei… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • ORODES II — ORODES II. Parthorum Rex, coetu popularium factô, caesus in sacrificio, vel (ut alii) in venatu, ob crudelitatem, Ioseph. l. 18. Ant. Iud. Item, Artabani fil. Armeniae Rex, Tacit. l. 6. Annal. c. 33 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • ORODES — nomen viri a Mezentio interfecti, Virg. Aen. l. 10. v. 732. 737 …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”