Osteoblasten

Osteoblasten

Osteoblasten (Singular der Osteoblast) sind Zellen, die für die Knochenbildung verantwortlich sind. Sie entwickeln sich aus undifferenzierten Mesenchymzellen, embryonalen Bindegewebszellen. Sie lagern sich an Knochen hautschichtartig an und bilden indirekt die Grundlage für neue Knochensubstanz, die Knochenmatrix, indem sie vor allem Typ-1-Kollagen, Calciumphosphate und -carbonate in den interstitiellen Raum ausscheiden. Bei diesem Prozess verändern sie sich zu einem Gerüst aus nicht mehr teilungsfähigen Osteozyten, das langsam mineralisiert und mit Calcium aufgefüllt wird. Diese Osteozyten bilden ein Netzwerk, das in den neugebildeten Knochen eingelagert wird.

Gegenspieler der Osteoblasten sind die Osteoklasten.

Entartete Osteoblasten können Osteoblastome, eine Art von Knochentumoren verursachen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Osteoblasten — Osteoblasten, s. Knochen, S. 177 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Osteoblasten — Osteoblasten, Zellen im Knochengewebe, die Interzellularstubstanz abscheiden und so den ⇒ Knochen aufbauen. Sind die O. vollständig umschlossen von ihren Ausscheidungen und darin eingelagerten anorganischen Substanzen, heißen sie ⇒ Osteocyten …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Osteoblasten — Osteoblạsten   [zu griechisch blastós »Spross«, »Trieb«], Knochenbildungszellen (Knochen) …   Universal-Lexikon

  • Knochengeweberemodellierung — Die Knochengeweberemodellierung (engl. bone remodeling)[1] beschreibt einen Prozess, in dessen Verlauf alte Knochensubstanz von Osteoklasten abgebaut und nachfolgend durch von Osteoblasten neugebildetem Knochen ersetzt wird. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Calcitriol — Strukturformel Allgemeines Freiname Calcitriol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Knochenmetastase — Klassifikation nach ICD 10 C79.5 Sekundäre bösartige Neubildung des Knochens und des Knochenmarkes …   Deutsch Wikipedia

  • Ossifikation — (von lat. Os „Knochen“) ist die Bildung von Knochengewebe im Wachstum, nach Brüchen oder bei pathologischer (krankhafter) Verknöcherung. Osteogenese bezeichnet die Bildung eines individuellen Knochens. Während der Entwicklung können Knochen auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Enchondrale Ossifikation — Ossifikation (von lat. Os „Knochen“) ist die Bildung von Knochengewebe im Wachstum, nach Brüchen oder bei pathologischer (krankhafter) Verknöcherung. Osteogenese bezeichnet die Bildung eines individuellen Knochens. Während der Entwicklung können… …   Deutsch Wikipedia

  • Knochenkern — Ossifikation (von lat. Os „Knochen“) ist die Bildung von Knochengewebe im Wachstum, nach Brüchen oder bei pathologischer (krankhafter) Verknöcherung. Osteogenese bezeichnet die Bildung eines individuellen Knochens. Während der Entwicklung können… …   Deutsch Wikipedia

  • Ossifikationszentrum — Ossifikation (von lat. Os „Knochen“) ist die Bildung von Knochengewebe im Wachstum, nach Brüchen oder bei pathologischer (krankhafter) Verknöcherung. Osteogenese bezeichnet die Bildung eines individuellen Knochens. Während der Entwicklung können… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”