Pietro Berra

Pietro Berra

Pietro Berra (* 1879 in Vercelli, Provinz Vercelli in der Region Piemont; † 6. März 1976 in Como, Lombardei) war ein italienischer Komponist und Dirigent.

Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er am Istituto Musicale in Vercelli. 1901 war er bereits Dirigent der Filarmonica in Castellamonte. 1904 bis 1908 dirigierte er die Musica Municipale in Domodossola. Nach dieser Periode begannen seine Aktivitäten im kompositorischen Bereich. Seine erste Oper ging 1912 im Teatro Civico Vercelli mit Erfolg in Premiere. 1913 bis 1918 wechselte er als Dirigent nach Como und leitete dort das Blasorchester Filarmonica Cittadina Alessandro Volta. Von 1919 bis 1931 dirigierte er das Blasorchester Musica Cittadina in Chiasso, Kanton Tessin, Schweiz. Von 1931 bis 1959 war er Dirigent des Blasorchesters Civica Filarmonica in Mendrisio,[1] im Kanton Tessin in der Schweiz. Besonders mit dem Blasorchester aus Mendrisio erreicht er Erfolge beim 20. Eidgenössischen Musikfest in Luzern (1935), beim 21. Eidgenössischen Musikfest in St. Gallen (1948) sowie beim 22. Eidgenössischen Musikfest in Freiburg im Üechtland (1953). Im Archiv dieses Orchesters finden sich 55 Marschkompositionen von Pietro Berra, von denen Alpini, Inaugirazione, La Ticinese und Ritorno glorioso die bekanntesten sind.

Einzelnachweise

  1. Giampaolo Baragiola: Mario Cairoli ist gestorben. In: Schweizer Blasmusikverband (Hrsg.): Unisono. Nr. 3, Druckerei und Verlag Zollikofer AG, St.Gallen (Schweiz) 13. Februar 2004, S. 12 (Erwähnung von Berras Wirken im Nachruf zu Mario Cairoli, http://www.windband.ch/uploads/media/uso_03_04.pdf, abgerufen am 9. September 2008).

Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berra — ist der Familienname folgender Personen: Christophe Berra (* 1985), schottischer Fußballspieler Pietro Berra (1879–1976), italienischer Komponist und Dirigent Reto Berra (* 1987), schweizerischer Eishockeytorhüter Tim Berra (* 1943), emeritierter …   Deutsch Wikipedia

  • Yogi Berra — Infobox MLB retired name=Yogi Berra position=Catcher / Manager bats=Left throws=Right birthdate=birth date and age|1925|5|12 St. Louis, Missouri debutdate=September 22 debutyear=by|1946 debutteam=New York Yankees finaldate=May 9 finalyear=by|1965 …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Berr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1976 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 6. März — Der 6. März ist der 65. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 66. in Schaltjahren), somit bleiben 300 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Februar · März · April 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Blasmusik-Komponisten — In diese Liste sollen Komponisten eingetragen werden, die für Blasorchester im weitesten Sinne (Symphonisches Blasorchester, Bläserbesetzung von Symphonieorchester, Brass Band, Banda, Harmonie Orchester, Fanfare oder Fanfare Orchester, Band,… …   Deutsch Wikipedia

  • Anexo:Localidades de Italia — Lista de las comune de Italia: Comune Provincia Región Abano Terme Padua Véneto Abbadia Cerreto Lodi Lombardía Abbadia Lariana Lecco Lombardía …   Wikipedia Español

  • Copparo — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Liste des joueurs du Milan AC — Article principal : Associazione Calcio Milan. Cet article présente la liste des joueurs jouant ou ayant joué au Milan AC. Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Wikipédia en Français

  • 31. Jänner — Der 31. Januar (in Österreich und Südtirol: 31. Jänner) ist der 31. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 334 Tage (in Schaltjahren 335 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”