Prüfsummenverfahren

Prüfsummenverfahren

In der Informatik ist eine Prüfsumme (engl.: checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder -speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung verwendet.

Es gibt verschiedene Prüfsummenverfahren. Die einfachen Verfahren laufen stets nach einem gleichen Schema ab:

Es werden Bits, Bytes oder eine andere grundlegende Komponente von Daten einer Nachricht mit einem bestimmten Faktor multipliziert und anschließend der Reihenfolge nach aufsummiert. Der sich ergebende Wert wird dann als Prüfsumme mitgespeichert oder mitübertragen. Der Empfänger der Nachricht kann aus den Daten ebenfalls eine Prüfsumme berechnen und diese mit der mitübertragenen Prüfsumme des Senders vergleichen. Sind die beiden Prüfsummen unterschiedlich, liegt ein Übertragungsfehler vor und die Nachricht muss wiederholt werden. Sind die beiden Prüfsummen identisch, ist die Nachricht mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt übertragen worden.

Ein einfaches Beispiel für eine Prüfsumme ist die Quersumme der Ziffern einer Zahl. Allerdings werden mit diesem Verfahren beispielsweise „Zahlendreher“, also ein häufig vorkommender Fehler in der Übertragung von numerischen Informationen, nicht erkannt.

Prüfsummenverfahren, die mit einer bestimmten Gewichtung der einzelnen Summanden arbeiten, sind recht sicher gegenüber zufälligen Veränderungen, z. B. Zeichenvertauschungen, -verdopplungen oder -auslassungen. Sie werden beispielsweise angewendet bei der ISBN (International Standard Book Number) und bei den EAN-Codes.

Der Begriff „Prüfsumme“ wird auch für aufwendigere Prüfverfahren verwendet, die komplexere Berechnungen anstelle der einfachen Aufsummierung der Datenwerte vornehmen, so z. B. für die Zyklische Redundanzprüfung (engl. CRC). Eine Zyklische Redundanzprüfung verwendet statt einfacher Addition eine Polynomdivision und ist im Allgemeinen effektiver bei der Erkennung von Zufallsfehlern als eine primitive Prüfsumme.

Obwohl eine herkömmliche Prüfsumme nützlich ist, um vor unbeabsichtigten Änderungen zu schützen, bietet sie keine Sicherheit gegenüber beabsichtigen Datenänderungen (Manipulation), da sie trivial zu umgehen ist. Es ist deshalb oft notwendig, anstelle eines einfachen Prüfsummenverfahrens kryptografisch stärkere Algorithmen, wie Einweg-Hash-Funktionen (z. B. Message Digests), zu benutzen. Diese stellen weiterhin die Grundlage elektronischer Unterschriften dar.

Verwandte Themen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kerberos (Informatik) — Kerberos im TCP/IP‑Protokollstapel: Anwendung Kerberos Transport UDP TCP Internet IP (IPv4, IPv6) Netzzugang Ethe …   Deutsch Wikipedia

  • Checksum — In der Informatik ist eine Prüfsumme (engl.: checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung verwendet …   Deutsch Wikipedia

  • Checksumme — In der Informatik ist eine Prüfsumme (engl.: checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung verwendet …   Deutsch Wikipedia

  • Diedergruppen — Die n te Diedergruppe [diˈeːdər] wird geschrieben als Dn oder D2n. Sie ist für geometrisch erklärt als Symmetriegruppe der Drehungen und Spiegelungen eines regelmäßigen n Ecks („Dieder“, d. h. „Zweiflach“). Die Gruppe D1 besteht neben der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kontrollsumme — In der Informatik ist eine Prüfsumme (engl.: checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung verwendet …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Algorithmen — Dies ist eine Liste von Artikeln zu Algorithmen in der deutschsprachigen Wikipedia. Siehe auch unter Datenstruktur für eine Liste von Datenstrukturen. Inhaltsverzeichnis 1 Klassen von Algorithmen nach Komplexität 2 Klassen von Algorithmen nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Prüfnummer — In der Informatik ist eine Prüfsumme (engl.: checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung verwendet …   Deutsch Wikipedia

  • Prüfsumme — In der Informatik ist eine Prüfsumme (englisch checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung… …   Deutsch Wikipedia

  • CRC —   [Abk. für Cyclic(al) Redundancy Check, dt. »zyklische Redundanzüberprüfung«] der, das wichtigste Prüfsummenverfahren (Prüfsumme) zur Kontrolle einer Datenübertragung. Im Prinzip teilen bei diesem Verfahren sowohl Sender als auch …   Universal-Lexikon

  • CRC — steht als Abkürzung für: Cagiva Research Centre, italienischer Motorradentwickler Camera Ready Copy, Ausdruck eines Dokumentes/einer Grafik als Druckvorlage Capablanca Random Chess, eine Schachvariante auf 10x8 Feldern mit Zusatzfiguren Catalysis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”