Visur

Visur

Als Visur wird in der Geodäsie und einigen Sparten der Messtechnik das Bestehen einer geradlinigen Sichtverbindung zwischen zwei oder mehr Messpunkten bezeichnet.

Das Wort ist lateinischen Ursprungs (videre, sehen), siehe auch Visier und visuell.

Beschreibung

Eine ungehinderte Visur ist die Voraussetzung für eine genaue Distanz- oder Richtungsmessung. Ist sie eingeschränkt - etwa durch das Laub von Bäumen oder nahe seitliche Hindernisse - können Messfehler oder Störungen in der Refraktion die Folge sein.

Bei hohen Ansprüchen an eine terrestrische Vermessung ist daher die rechtzeitige Erkundung der Sichtverhältnisse und Vermessungspunkte wichtig. Eine allfällige Seitenrefraktion durch besonnte, erhitzte Flächen kann verringert werden, wenn man auf den Sonnenstand oder eine günstigere Wetterlage achtet. Ähnliche Vorkehrungen lassen sich auch bei erschwerten Messungen im Labor treffen.

Durch Methoden der Satellitengeodäsie lassen sich viele Probleme – insbesondere in schwierigem Gelände und bei starkem Bewuchs – leichter als früher lösen, weil die dafür nötigen Visuren steil nach oben verlaufen.

Streng genommen verläuft eine Visur nicht geradlinig, weil Lichtstrahlen durch die vertikale Abnahme der Luftdichte geringfügig gekrümmt werden. Diese terrestrische Refraktion beträgt durchschnittlich ein Siebentel der Erdkrümmung. Seit Gauß wird dieser Refraktionskoeffizient meist mit 0,13 der Erdkrümmung angenommen. An heißen Objekten oder im Tunnel kann es auch zur Seitenrefraktion kommen, die allerdings nur im Bereich von Winkelsekunden liegt.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • visur — visur̃ adv. K, Š, DŽ, NdŽ, KŽ, LzŽ, vìsur Sch191, K, NdŽ, KŽ; SD1198, SD407, H, H154, R, R15,16, MŽ, MŽ20,21,481, N, Sut, M, LL284, L, ŠT11 1. visose, įvairiose vietose: Visur esąs SD87. Jaunam visur̃ y[ra] gerai Skd. Reikėjo visur̃ darbuoties… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • visur — visur̃ prv. Ji̇̀s visur̃ yrà bùvęs …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Vísur Vatnsenda-Rósu — (English: Quatrains by Rose from Vatnsendi ) is a traditional Icelandic song. The lyrics are a poem written by Rósa Guðmundsdóttir (1795 1855); the melody is a traditional lullabye song, arranged by Jón Ásgeirsson. The song is most famous for its …   Wikipedia

  • visurlinkai — visur̃linkai adv. KŽ visomis kryptimis, po visur: Visur̃linkai išėjo paslų KI45. Puol kulkos tankios kaipo ledai, Napoleons verčiasi visurlinkai RD193. Ir Panapartas sukos visurlinkai TŽVII298 …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • visurkai — visur̃kai adv. žr. visurek: Anas visur̃kai buvo, kap buvo jaunas LKKXXIX185(Lz) …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • aptekti — aptèkti 1. intr. M, Š, NdŽ, FrnW apibėgti vandeniu ar kitu skysčiu, pasidaryti apsemtam: Vandenimi aptèks ledas J. Pavasarį muno bulbės aptẽko Šauk. Kur nebuvo aptẽkę, bulbės didelės Kv. Visi rūsiai aptẽko, nebturėsam nė vienos bulbės seklai …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • pilnas — 1 pìlnas, à adj. (3) 1. H, Sut pripildytas visas, iki kraštų: Pilną ižgeriu SD244. Pilną pripilu R386. Pìlnas (nepradėtas) butelys vyno BŽ605. Puodas kiek nedapìlnas Dglš. Pilna šlampa vėgėlių B. Pilnas aruodas javų Dkš. Pilnà liepinė medaus …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • vanduo — vanduõ sm. (3a) K, Š, DŽ, FrnW, vanduo (1) Dk, FrnW, (3a) Pc, Pnd, Ds; SD1195, SD401, Q607, Sut, N, M, vanduõj (3a) Lz, Rod, Sn, Mrc, vanduõn (3a) Pvn, Užv, vanduvà sm. (3 …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • vieta — vietà sf. (2) KBII82, K, Š, BŽ56, FT, DŽ, KŽ, (4) DP175,473,620; H, H197, B981, R, R273, 287,337,339, MŽ, MŽ366,383,451,454, I, Sut, N, M, LL86 1. SD1123, SD252, J, L, NdŽ, ŽŪŽ120, LzŽ plotas, erdvė, kurioje kas yra ar vyksta: Visur purvai, nėr… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • turėti — turėti, tùri (tùria Sdk, Pl, Rk, Ob), ėjo K, Rtr, Š, DŽ, FrnW, NdŽ, KŽ; SD177,79, SD141, 182, R187, MŽ248, Sut, N, M, LL87, L I. laikymui, laikymuisi žymėti. 1. tr. SD1183, MitV163(WP237), Sut, I, M, Š, NdŽ, Gs, Pun, Ūd, Gg, Žl nusitvėrus,… …   Dictionary of the Lithuanian Language

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”