Wadi Draa

Wadi Draa
Wadi Draa
Bild

Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage AfrikaVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle Zusammenfluss Dades und Imini, Marokko, Atlas (Gebirge)Vorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung Ca. 10 km südwestlich Kap Nun, 20 km nördlich Tan-Tan, Süd-Marokko, Atlantischer Ozean
28.683358333333-11.1264027777780

28° 41′ 0″ N, 11° 7′ 35″ W28.683358333333-11.1264027777780
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 1100 kmdep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Der Wadi Draa (auch Darha oder Dara; arabisch ‏درعَا‎) ist ein regelmäßig austrocknender Fluss, ein Wadi, in Nordafrika mit einer Länge von etwa 1100 Kilometern. Er fließt nur durch Marokko, bildet im Südwesten des Landes etwa 390 Kilometer lang dessen Grenze zu Algerien und ist der längste Fluss des Landes.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Er entspringt aus den zwei Nebenflüssen Dades und Imini im Westen des Atlasgebirges, wo er sich zwischen dem Hohen Atlas, dem Antiatlas und der Djebel Sarhro-Gebirgskette Richtung Süden schlängelt, um dann etwa bei der Stadt Tagunit Richtung Westen entlang der algerischen Grenze weiter zu fließen, bis er nach Ost-West-Durchquerung Marokkos durchschnittlich 100 bis 150 Kilometer nördlich der Grenze zur Westsahara in den Atlantischen Ozean mündet.

Der im Periplus des karthagischen Admirals Hanno genannte Fluss Lixos ist aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Wadi Draa identisch.

Vorgeschichte

Aus allen wichtigen Perioden der Vorgeschichte fanden sich Funde von Felszeichnungen und Petroglyphen, das Wadi Draa war offensichtlich bereits seit vielen Tausend Jahren besucht. Die berühmte Venus von Tan-Tan wurde ebenfalls in diesem Wadi gefunden. Dieser Fund wird auf ein Alter zwischen 300.000 und 500.000 Jahren geschätzt. Foum Chenna (Tinzouline), Aït Ouaazik (Asguine Tarna, Tazzarine) Tiouririne e Tisguinine (Zagora) sind die bekanntesten Fundstellen der Region Draa.

Siehe auch

Literatur

  • P.-G. Bahn: The Cambridge illustrated history of prehistoric art. Cambridge University Press, Cambridge 1998
  • J. Clottes: World Rock Art. The Getty Publications, Los Angeles 2002
  • Werner Huß: Die Karthager. Beck Verlag, München 1990, S. 40, ISBN 3-406-39825-1.
  • Alfred Pletsch: Strukturwandlungen in der Oase Dra. Untersuchungen zur Wirtschafts- und Bevölkerungsentwicklung im Oasengebiet Südmarokkos. (Marburger Geographische Schriften, Heft 46) Geographisches Institut der Universität Marburg, Marburg 1971

Weblinks

 Commons: Draa River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wadi-Draa — Der Wadi Draa (auch Darha oder Dara; arabisch ‏درعَا‎) ist ein regelmäßig austrocknender Fluss, ein Wadi, in Nordafrika mit einer Länge von etwa 1.100 Kilometern. Er fließt nur durch Marokko, bildet im Südwesten des Landes etwa 390 Kilometer lang …   Deutsch Wikipedia

  • Drâa — Wadi Draa Der Wadi Draa (auch Darha oder Dara; arabisch ‏درعَا‎) ist ein regelmäßig austrocknender Fluss, ein Wadi, in Nordafrika mit einer Länge von etwa 1.100 Kilometern. Er fließt nur durch Marokko, bildet im Südwesten des Landes etwa 390… …   Deutsch Wikipedia

  • Drâa-Fluss — Wadi Draa Der Wadi Draa (auch Darha oder Dara; arabisch ‏درعَا‎) ist ein regelmäßig austrocknender Fluss, ein Wadi, in Nordafrika mit einer Länge von etwa 1.100 Kilometern. Er fließt nur durch Marokko, bildet im Südwesten des Landes etwa 390… …   Deutsch Wikipedia

  • Draa — (auch: Dra oder Drâa, arab.: درأ) bezeichnet einen episodischen Fluss in Nordafrika: Wadi Draa einen vorzeitlichen Dünentyp: Draa (Düne) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung …   Deutsch Wikipedia

  • Wâdi — Der aus dem Arabischen stammende Ausdruck Wadi (arabisch ‏وادي‎ Wadi; Artikel im Deutschen: das) bezeichnet einen zeitweilig austrocknenden Flusslauf in einem Trockental in den Wüstengebieten Nordafrikas, Vorderasiens und teilweise Spaniens. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Drâa River — River, southwestern Morocco. Rising from two headstreams in the Atlas Mountains, it flows south to form much of the Algerian Moroccan frontier before emptying into the Atlantic Ocean near Cape Drâa. Although it is Morocco s longest river (700 mi… …   Universalium

  • Draa — I Draa,   Dhraa, früheres arabisches und türkisches Langwarenmaß, je nach den zu vermessenden Geweben zwischen 48 und 75 cm. II Draa   der, Dra …   Universal-Lexikon

  • Wadi — Das Wadi, arabisch ‏وادي ‎, DMG wādī, französisch Oued; bezeichnet einen zeitweilig austrocknenden Flusslauf in einem Trockental in den Wüstengebieten Nordafrikas, Vorderasiens und teilweise Spaniens. Wadis führen nur nach starken… …   Deutsch Wikipedia

  • Draa — (Wadi D., Daradus der Alten), großer Steppenfluß an der Südgrenze von Marokko, entspringt in zwei Quellflüssen am Südabhang des Hohen Atlas, fließt zuerst nach SO., wendet sich bei El Hamid plötzlich gegen W. und mündet südlich vom Kap Nun unter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Draa — Draa, Wadi D., südl. Grenzfluß von Marokko, entspringt am Südostabhang des Hohen Atlas, mündet, meist wasserlos, südl. vom Kap Nun in den Atlant. Ozean …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”