Willa Holland

Willa Holland
Willa Holland, 2008

Willa Holland (* 18. Juni 1991 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein amerikanisches Fotomodell und Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Herkunft

Holland wurde als Tochter von Darnell Gregorio De Palma und Keith Holland in Los Angeles geboren. Sie verbrachte jedoch die meiste Zeit ihrer Kindheit in London. Seit 2006 wohnt Willa gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester Piper De Palma in Brentwood in Los Angeles und bekommt Privatunterricht. Willa besuchte die Paul Revere Middle School und nur kurz die Pacific Palisades Charter-High School. Ihre Mutter und ihr Stiefvater, Regisseur Brian De Palma sind geschieden, jedoch sieht sie ihn noch häufig.

Karriere

Holland verbrachte den Sommer 1998 in den Hamptons von Long Island mit ihrer Familie. Nach einem Tag in Steven Spielbergs Haus entschloss sie sich, Schauspielerin zu werden. In ihrem Interview mit Teen Vogue erzählte sie, dass Spielberg sagte: „Du musst sie vor eine Kamera stellen!“ Nach ihrer Rückkehr nach Los Angeles im September, unterschrieb sie einen Vertrag bei Ford Modelling Agency. Ihr erster Job war für Burberry, London.

Im folgenden Jahr nahm De Palma sie mit zu einer Talentagentur. Seit damals machte sie viele Werbeaufnahmen. 2001 arbeitete Willa neben ihrem leiblichen Vater in „Ordinary Madness“, der dort als Kameramann tätig war. Bekannt wurde sie unter anderem durch die Rolle der Kaitlin Cooper in der amerikanischen Erfolgsserie O.C., California.

Filmographie

  • 2001: Ordinary Madness als junge Faye
  • 2004: The Heart Is Deceitful Above All Things als Milkshake
  • 2005: The Comeback als Kalla (2 Episoden: 1.09 und 1.13)
  • 2005-2007: O.C., California (The O.C.) als Kaitlin Cooper
  • 2006: Garden Party als April
  • 2006: Chasing 3000 als Jamie
  • 2008: Genova als Kelly
  • 2008: Middle of Nowhere als Taylor
  • 2008, 2010: Gossip Girl als Agnes Andrews (4 Episoden)
  • 2010: Legion als Audrey Anderson

Synchronsprecher

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Willa Holland — Nacimiento 18 de junio de 1991 (20 años) Los Ángeles, California …   Wikipedia Español

  • Willa Holland — Infobox actor imagesize = 150px name = Willa Holland birthname = Willa Joanna Chance Holland birthdate = birth date and age|1991|6|18 birthplace = Los Angeles, California, U.S. deathdate = othername = occupation = actress and fashion modelWilla… …   Wikipedia

  • Willa Holland — Pour les articles homonymes, voir Holland. Willa Holland …   Wikipédia en Français

  • Holland (Familienname) — Holland ist ein Familienname. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Holland (surname) — Architecture and engineering* Clifford Milburn Holland, designer of the Holland Tunnel * Henry Holland, 18th century Georgian architect * John Philip Holland, Irish submarine designerFilm, theatre and television* Agnieszka Holland, Polish film… …   Wikipedia

  • Holland —  Pour l’article homophone, voir Hollande (homonymie). Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Holland peut désigner : Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Willa L. Fulmer — Willa Lybrand Fulmer (* 3. Februar 1884 in Wagener, South Carolina; † 13. Mai 1968 an Bord eines Schiffes auf dem Weg nach England) war eine US amerikanische Politikerin. Zwischen November 1944 und Januar 1945 vertrat sie den Bundesstaat… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Julia Meynen — (* 6. August 1982 in Berlin) ist eine deutsche Synchronsprecherin und Sängerin. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Sprechrollen (Auswahl) 2.1 Filme …   Deutsch Wikipedia

  • Kaitlin Cooper — Infobox character | colour = #ffaa44 name = Kaitlin Cooper other names = caption = Willa Holland as Kaitlin Cooper portrayer = Shailene Woodley (first season) Willa Holland (third and fourth seasons) creator = Josh Schwartz species = gender =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”