Anaxibia (Tochter des Bias)

Anaxibia (Tochter des Bias)

Anaxibia (griechisch Ἀναξίβια) ist in der griechischen Mythologie die Tochter des Bias und Nichte des Sehers Melampus. Sie wurde die Gattin des Königs Pelias von Iolkos. Das Paar bekam einen Sohn, Akastos, und die vier Töchter Alkestis, Peisidike, Hippothoe und Pelopeia. Andere Quellen bezeichnen die Gattin des Pelias allerdings abweichend als Phylomache, die Tochter des Iasiden Amphion.[1]

Literatur

  • Anaxibia 1. In: Michael Grant und John Hazel, Lexikon der antiken Mythen und Gestalten, 1973, dt. 14. Auflage 1999, S. 47.

Anmerkungen

  1. Bibliotheke des Apollodor 1, 9, 10, 1.

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hippothoe (Tochter des Pelias) — Hippothoë (griechisch Ἱπποθόη) ist in der griechischen Mythologie eine Tochter des Pelias, König von Iolkos, und der Anaxibia, Tochter des Bias, oder der Phylomache, Tochter des Iasiden Amphion.[1] Sie war die Schwester von Akastos,… …   Deutsch Wikipedia

  • Anaxibĭa — Anaxibĭa, 1) (Alphesiböa), Tochter des Bias, von Pelias Mutter des Akastos u. der Alkestis. 2) (Aniböa), Tochter des Atreus (Kratieus), zweit Gemahlin Nestors. 3) (Astyochea), Tochter des Klisthenes, Gemahlin des Strophios u. Mutter des Pylades …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bias (Mythologie) — Bias war in der griechischen Mythologie Sohn von Amythaon, des Königs von Pylos und seiner Frau Idomene und Bruder des Melampus. Iphiklos hatte Tyro, der Mutter des Neleus, eine Rinderherde gestohlen. Neleus versprach demjenigen seine Tochter… …   Deutsch Wikipedia

  • Bias (Sohn des Amythaon) — Bias (griechisch Βίας, der Bezwinger) ist in der griechischen Mythologie Sohn von Amythaon, dem König von Pylos, und dessen Frau Aglaia oder Idomene und Bruder des Melampus. Iphikles hatte Tyro, der Mutter des Neleus, eine Rinderherde… …   Deutsch Wikipedia

  • Anaxibia — ANAXIBIA, æ, Gr. Ἀναξιβία, ας, (⇒ Tab. XXV.) des Bias Tochter, mit welcher Pelias den Adrastus, wie auch die Pisidice, Pelopea, Hippothoe und Alcestis zeugete. Apollod. l. I. c. 9. §. 10 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Bias — BIAS, antis, Gr. Βίας, αντος, (⇒ Tab. XXV.) des Amynthaons und der Idomene Sohn, Apollod. lib. I. c. 9. §. 11. bekam durch seines Bruders, des Melampus, Vermittelung, die Pero, des Neleus Tochter, zur Gemahlinn, Id. ib. §. 12. und zeugete mit ihr …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Pelias — PELIAS, æ, Gr. Πελίας, ου, (⇒ Tab. XXV.) 1 §. Namen. Diesen bekam er von einem blauen Flecke, welchen ihm in seiner ersten Kindheit ein Pferd ins Gesicht trat. Apollod. l. I. c. 9. §. 8. Er heißt nach demselben also lateinisch so viel, als Livius …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Phylomache — oder Philomache (griechisch Φυλομάχη oder Φιλομάχη) ist in der griechischen Mythologie eine Tochter des Iasiden Amphion, König des böotischen Orchomenos. Als Mutter wird Persephone, Tochter des Minyas, genannt, die aber auch Mutter des… …   Deutsch Wikipedia

  • Tantaliden — Mit Tantaliden (bzw. Pelopiden oder auch Atriden) bezeichnet man in der griechischen Mythologie die Familie des Tantalos (bzw. Pelops oder auch Atreus), zu der vor allem Agamemnon, Iphigenie und Orestes gehören. Als Tantalos gegen die Götter… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”