CPIO

CPIO

cpio ist ein Archivierungsprogramm und Dateiformat aus dem Unix-Umfeld, welches in seiner Funktionsweise dem Kommando tar ähnelt. Die Abkürzung cpio steht für „copy in, copy out“. Mit cpio können Dateien sequentiell in eine Archivdatei oder auf Magnetband geschrieben werden. cpio-Dateien werden oft mit der Dateiendung .cpio oder .io versehen. Ebenso wie tar-Dateien sind cpio-Archive größer als die Summe der im Archiv enthaltenen Einzeldateien, so dass unter Umständen eine Datenkomprimierung sinnvoll ist. Zur Komprimierung wird unter Unix in der Regel compress, gzip oder bzip2 verwendet.

Die GNU-Version des cpio-Kommandos kann neben verschiedenen cpio-Formaten auch tar-Archivformate verwenden. Ein weiteres Programm, welches das cpio-Dateiformat verwendet, ist afio.

Inhaltsverzeichnis

POSIX-Standard

cpio ist im POSIX.1-1988-Standard enthalten. Aus späteren Versionen, ab POSIX.1-2001, wurde er aufgrund seiner maximalen Dateigröße von 2 GB bzw. 8 GB entfernt. Das neue POSIX-Kommando pax unterstützt jedoch sowohl das tar- als auch das cpio-Format. Der Name pax (Lateinisch für „Frieden“) wurde gewählt, um Frieden zwischen den beiden rivalisierenden Programmen cpio und tar zu schaffen.

Funktionsweise und Beispielaufrufe

cpio verfügt über drei Grundfunktionen, welche über die Optionen -o („Copy-Out-Modus“, Erzeugen eines Archivs), -i („Copy-In-Modus“, Extrahieren aus einem Archiv) und -p („Copy-Pass-Modus“, Kopieren von Verzeichnisbäumen) angegeben werden. cpio arbeitet grundsätzlich wie andere Unix-Filter, d. h., es erwartet seine Argumente aus dem Eingabe-Datenstrom und schickt seine Ergebnisse an den Ausgabe-Datenstrom.

Erzeugen einer cpio-Datei, welche die Dateien des aktuellen Verzeichnisses enthält:

ls | cpio -o > verzeichnis.cpio

Erzeugen einer cpio-Datei, welche die Dateien und Unterverzeichnisse des aktuellen Verzeichnisses enthält:

find . -depth -print | cpio -o > verzeichnis.cpio

Wiederherstellen von Dateien aus einem cpio-Archiv:

cpio -i < archiv.cpio

Auflisten der im Archiv enthaltenen Dateien, ohne diese zu extrahieren:

cpio -it < archiv.cpio

Kopieren des aktuellen Verzeichnisses einschließlich aller Unterverzeichnisse nach /tmp/verzeichnis (entspricht in etwa cp -r * /tmp/verzeichnis):

find . -print -depth | cpio -pd /tmp/verzeichnis

Vergleich zwischen cpio und tar

Von den beiden Unix-Kommandos cpio und tar ist tar bekannter und weiter verbreitet und unterliegt nicht der Größenbeschränkung für Archivdateien von 2 GB bzw. 8 GB. Dennoch hat cpio Vorteile zu bieten: beim cpio-Format gibt es in der Regel keine Kompatibilitätsprobleme zwischen verschiedenen Unix-Plattformen. Des Weiteren ist cpio, anders als tar, in der Lage, spezielle Unix-Dateien wie Device-Inodes im Archiv zu speichern.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • cpio — ist ein Archivierungsprogramm und Dateiformat aus dem Unix Umfeld, welches in seiner grundlegenden Funktionsweise (nicht jedoch bei der Kommandozeilenschnittstelle) dem Kommando tar ähnelt. Die Abkürzung cpio steht für „copy in, copy out“. Mit… …   Deutsch Wikipedia

  • cpio — Тип Архиватор Разработчик Проект GNU Написана на C Операционная система Unix like Последняя версия 2.11 (10 марта 2010) Лицензия …   Википедия

  • Cpio — (сокр. от англ. Copy Input/Output)  двоичный архиватор и формат файла. Утилита cpio применялась как ленточный архиватор (tape archiver), первоначально являвшийся частью PWB/UNIX, а также частью UNIX System III и UNIX System V. Однако,… …   Википедия

  • Cpio — is a binary file archiver and a file format. The cpio software utility was meant as a tape archiver that was originally part of PWB/UNIX, and that was also part of UNIX System III and UNIX System V. However, the use of its Research Unix… …   Wikipedia

  • Cpio — ist ein Archivierungsprogramm und Dateiformat aus dem Unix Umfeld, welches in seiner Funktionsweise dem Kommando tar ähnelt. Die Abkürzung cpio steht für „copy in, copy out“. Mit cpio können Dateien sequentiell in eine Archivdatei oder auf… …   Deutsch Wikipedia

  • cpio — Developer(s) GNU Project Stable release 2.11  (March 10, 2010; 19 months ago (2010 03 10)) …   Wikipedia

  • Cpio — est un utilitaire d archivage ainsi qu un format de fichier utilisé sur UNIX. Il était conçu à l origine comme un moyen de sauvegarder des données sur bande magnétique sur les premières versions d UNIX System III et UNIX System V. Il est… …   Wikipédia en Français

  • Cpio — Saltar a navegación, búsqueda cpio es el nombre de una utilidad binaria tanto como del formato asociado a ésta, .cpio . Este tipo de archivo fue inicialmente creado para el almacenamiento de copias de seguridad en cintas magnéticas de una forma… …   Wikipedia Español

  • cpio — En informatique, cpio est un utilitaire d archivage ainsi qu un format de fichier utilisé sur UNIX. Il était conçu à l origine comme un moyen de sauvegarder des données sur bande magnétique sur les premières versions d UNIX System III et UNIX… …   Wikipédia en Français

  • CPIO — Copy In/Out …   Acronyms

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”