David Gray (Poet)

David Gray (Poet)

David Gray (* 29. Januar 1838 in Duntiblae-on-Banks of Luggie; † 3. Dezember 1861 Merkland) war ein schottischer Dichter.

Leben und Werk

Er wurde in Duntiblae-on-Banks of Luggie das zu Kirkintilloch, einer Kleinstadt in East Dunbartonshire in der Nähe von Glasgow, gehört, als ältestes von acht Kinder geboren. Seine Eltern waren der Weber David Gray und seine Frau Ann, geborene Cloggie. Noch während seiner Kindheit zog die Familie in den nahe gelegenen Weiler Merkland.

Gray besuchte die Schule in Kirkintilloch und konnte sich durch seine Arbeit als Tutor und Aushilfslehrer den Besuch der Universität in Glasgow ermöglichen. Dort wandte er sich der Poesie zu, obwohl seine Eltern es lieber gesehen hätten, wenn er den Beruf des Geistlichen angestrebt hätte. In Glasgow begann er, Gedichte für den Glasgow Citizen zu schreiben. Aus dieser Zeit stammt sein Hauptwerk mit dem Titel “The Luggie”", ein idyllisches Gedicht, das von dem Flüsschen handelt, an dem Gray aufgewachsen war.

Sein engster Vertrauter in dieser Zeit war der zehn Jahre ältere Dichter Robert Buchanan. Die beiden beschlossen nach London zu gehen, um dort vom Schreiben zu leben. Diesen Vorsatz verwirklichten sie im Mai 1860, obwohl Grays Briefpartner, der Dichter Richard Monckton Milnes (der spätere Lord Houghton), ihm dringend davon abgeraten hatte.

Nach ihrer Ankunft in London versuchte Houghton weiter, Gray zur Rückkehr nach Schottland, wo er wenigstens durch seine Lehrertätigkeit ein Auskommen gehabt hatte, zu bewegen, doch Gray zog London vor. Houghtons Versuch, das Gedicht über den Luggie im Cornhill Magazine scheiterte und er konnte Gray lediglich kleine Aufträge besorgen. Die Lebensumstände von Gray und Buchanan in dieser Zeit waren erbärmlich. Sie hausten in Blackfriars in einer Dachkammer, worunter Grays angeschlagene Gesundheit erheblich litt, da er sich mittlerweile mit Tuberkulose infiziert hatte.

Gray reiste im Verlauf des Jahres 1860 nach Schottland zurück, wo er nicht jedoch lange blieb, sondern aus gesundheitlichen Gründen nach Süden ging. Houghton ermöglichte ihm einen Aufenthalt in Torquay, doch Grays Gesundheit war irreparabel geschädigt, und Heimweh plagte ihn. Im Januar 1861 kehrte er endgültig nach Schottland zurück. Hier schrieb er in seinem letzten Lebensjahr einige Sonette, die er unter dem Titel “In the Shadow” (dt.: Im Schatten) zusammenfasste. Noch vor Ende des Jahres starb er. Auf seinem Grab auf dem Friedhof in Kirkintilloch errichteten seine Freunde 1865 einen Grabstein.

Seine Werke wurden mehrfach posthum veröffentlicht. Grays Briefwechsel mit Houghton wird heute im Trinity College in Cambridge aufbewahrt.

Werke

  • Richard Monckton Milnes Houghton, James Hedderwick (eds.): “The Luggie And Other Poems By David Gray. With A Memoir By James Hedderwick And A Prefatory Notice By R. M. Milnes, M.P ”. Macmillan and Co., Cambridge, London 1862.
  • Richard Monckton Milnes Houghton, James Hedderwick (eds.): “Poems by David Gray. With Momories of his Life”. Roberts Brothers, Boston 1865

Literatur

  • T. W. Bayne, James How (rev.), Lemma: Gray, David (1838–1861), In: Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004 (Online-Ausgabe, aufgerufen am 13. August 2009)
  • Robert Buchana: “David Gray”. In: ders.: “David Gray, and other essays, chiefly on poertry”. London 1868. p. 61 - 174

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Gray (poet) — David Gray (29 January, 1838 – 3 December, 1861) was a Scottish poet. The son of a handloom weaver, Gray was born at Merkland, by Kirkintilloch, Dunbartonshire. His parents resolved to educate him for the kirk, and through their self denial and… …   Wikipedia

  • David Elliott (poet) — David ( Smoky ) Elliott (1923–1999) was a Canadian poet. Born in Garnish, Newfoundland and Labrador, Elliott grew up in a number of Newfoundland fishing outports, but spent most of his youth in Campbellton, Notre Dame Bay. He left school at age… …   Wikipedia

  • David Gray — may refer to: David Gray (poet) (1838–1861), Scottish poet David Gray (musician), English singer songwriter David Gray (footballer born 1922), Scottish footballer David Gray (footballer born 1923), Scottish footballer David Gray (footballer born… …   Wikipedia

  • David Gray — ist der Name folgender Personen: David Gray (Poet) (1838–1861), schottischer Poet David Gray (Journalist) (1927–1983), britischer Sportjournalist David Gray (Musiker) (* 1968), britischer Musiker David Gray (Snookerspieler) (* 1979), englischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Gray (surname) — Gray is a surname usually of Scottish origin, and may refer to many people.Also, there are many people in Ireland with the last name Gray that are not of Ulster Scot heritage. It can be an anglicanized version of of the native Irish MagRaith… …   Wikipedia

  • Gray (Familienname) — Gray ist ein englischer Familienname. Herkunft Der Name stammt überwiegend aus Schottland, z. T. auch Irland, und hat offenbar nichts mit grey „grau“ zu tun. Varianten Grey (Familienname) (nur scheinbar verwandt) Bekannte Namensträger… …   Deutsch Wikipedia

  • David Hosack — Dr. David Hosack by Rembrandt Peale, 1826 Born 31 August 1769(1769 08 31) New York City Died 22 December 1835 …   Wikipedia

  • David Tristan Birkin — David Birkin (born 1977) is a British artist working in photography, performance and sculpture. In 2009, he married the performance artist, Eloise Fornieles, in a disused slate mine in North Wales. They live and work in London. Contents 1… …   Wikipedia

  • Poet's Corner — Die Poets Corner (um 1900) Die Poets Corner (englisch Dichterecke) bezeichnet einen Teil des Querschiffs der Londoner Kathedrale Westminster Abbey, in der viele der bedeutendsten englischen (oder englischsprachigen) Dichter, Dramatiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gray, David — (1838 1861)    Poet, s. of a hand loom weaver at Kirkintilloch, Dumbartonshire. He gave early promise at school, was destined for the service of the Church, and was for 4 years at Glasgow Univ. while he maintained himself by teaching. His first… …   Short biographical dictionary of English literature

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”