Cardo

Cardo
Schema von Decumanus und Kardo auf dem Katasterplan B von Orange. Westen ist oben.

Der Cardo (auch: Kardo) bezeichnet die bei der Anlage einer römischen Stadt angelegte Hauptachse, die meist in Nord-Süd-Richtung angelegt wurde. Senkrecht zu dieser Hauptachse wurde eine meist in Ost-West-Richtung verlaufende Achse festgelegt, die Decumanus genannt wird. Der Kreuzungspunkt dieser Hauptachsen bezeichnet das Zentrum der Stadt.

Die Festlegung der Hauptachsen wurde als religiöser Akt betrachtet, bei dem ursprünglich stets ein Priester zugegen war. Da die Festlegung der Hauptachsen mit Hilfe einer Groma erfolgte, wird der Kreuzungspunkt der Hauptachsen auch Groma (genauer: locus gromae) genannt.

Genauer werden die Hauptachsen als cardo maximus bzw. decumanus maximus bezeichnet, da parallel zu den Hauptachsen Nebenachsen angelegt wurden. Der sich ergebende schachbrettartige Stadtplan ist heute noch in der Anlage vieler auf römische Gründung zurückgehender Städte erkennbar.

Insbesondere findet man diese Form der Anlage bei römischen Kastellen, wo die Hauptachsen auch als via principalis (cardo maximus) bzw. via praetoria (decumanus maximus) bezeichnet werden.

Siehe auch

Literatur

  • Okko Behrends, Luigi Capogrossi Colognesi (Hrsg.): Die römische Feldmesskunst. Interdisziplinäre Beiträge zu ihrer Bedeutung für die Zivilisationsgeschichte Roms. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1992, ISBN 3-525-82480-7
  • Oswald Ashton Wentworth Dilke: The Roman land surveyors. An introduction to the Agrimensores. Hakkert, Amsterdam 1992, ISBN 90-256-1000-5. Neudruck der Ausgabe Newton Abbot 1971.
  • Ursula Heimberg: Römische Landvermessung. Kleine Schriften zur Kenntnis der römischen Besetzungsgeschichte Südwestdeutschlands Nr. 17. Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern / Württembergisches Landesmuseum, Stuttgart 1977
  • Werner Müller: Die heilige Stadt - Roma quadrata, Jerusalem und die Mythe vom Weltnabel. Kohlhammer, Stuttgart 1961.
  • Charlotte Schubert: Land und Raum in der Römischen Republik - die Kunst des Teilens. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1996, ISBN 3-534-13189-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • cardo — (Del lat. cardus). 1. m. Planta anual, de la familia de las Compuestas, que alcanza un metro de altura, de hojas grandes y espinosas como las de la alcachofa, flores azules en cabezuela, y pencas que se comen crudas o cocidas, después de aporcada …   Diccionario de la lengua española

  • Cardo — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Cardo (desambiguación). Dos abejas sobre una flor de cardo (Cirsium arvense) Abrojo o cardo es el nombre vulgar que reciben distintas especies de …   Wikipedia Español

  • cardo — sustantivo masculino 1. Grupo de plantas de diferentes familias que se caracterizan por tener hojas grandes y espinosas. cardo bendito / santo. cardo borriquero. cardo estrellado. 2. Uso/registro: coloquial, coloquial. Pragmática: intensificador …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • cardo — planta de la familia de las sinantáreas del género Carduus, una de cuya especies el Cardo mariano se ha empleado como sudorífico y amargo. dibujo de herbario [véase http://www.iqb.es/diccio/c/ca3.htm#cardo] monografía [véase… …   Diccionario médico

  • CARDO — cuneus proprie, qui in foramine vertitur. Hi in liminibus ferrei erant aut aerei. Cornelius Gallus in Ceiri, sonitum nam fecerat illi Marmoreo aeratus stridens in limine cardo. Papinius Statius, Theb. l. 11. v. 49. Stabat in Argolicae ferrat… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Cardo — Car do (k[aum]r d[ o]), n.; pl. {Cardines}.) [L., a hinge.] (Zo[ o]l.) (a) The basal joint of the maxilla in insects. (b) The hinge of a bivalve shell. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Cardo — (lat.), 1) Thürangel; 2) (röm. Ant.), ein in einen anderen gezapfter Balken; 3) Himmelspol, Himmelsachse; 4) eine durch einen Ort, z.B. Acker, Weinberg, von S. nach N. gezogene Linie als Weg, Grenzzeichen; die diese kreuzende, von O. nach W.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cardo — (lat.), Türangel, Angelpunkt, um den sich etwas dreht; daher auch soviel wie Hauptsache …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • cardo — ● cardo nom masculin (mot latin) Voie nord sud servant à établir le quadrillage d un camp romain …   Encyclopédie Universelle

  • cardo — s.m. [lat. scient. carduus, lat. tardo cardus ]. 1. (bot.) [pianta diffusa nei paesi mediterranei come ortaggio] ▶◀ Ⓖ (region.) gobbo. 2. (tosc.) [involucro delle castagne] ▶◀ riccio. 3. (tecn., tess.) [strumento per cardare] ▶◀ scardasso …   Enciclopedia Italiana

  • cardo — s. m. 1.  [Botânica] Planta espinhosa asterácea. 2.  [Brasil] Espécie de cato. • adj. 3. Crespo; áspero.   • Confrontar: sardo …   Dicionário da Língua Portuguesa

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”