Carroll Dickerson

Carroll Dickerson

Carroll Dickerson (* 1. November 1895[1]; † 9. Oktober 1957 in Chicago) war ein US-amerikanischer Bandleader und Violinist des Oldtime Jazz und Swing.

Carroll Dickerson spielte eine bedeutende Rolle als Bandleader in Chicago. Zunächst leitete er 1922 bis 1924 eine im „Sunset Cafe“ auftretende Band, mit der auch auf eine längere Tournee ging, in der Louis Armstrong rasch bekannt wurde (und an seine Stelle trat). Seine „Carroll Dickerson Savoyagers“ traten dann im Savoy Ballroom auf, aber auch im New York der späten 1920er Jahre. In seinem „Savoy Orchestra“ spielten Musiker wie Louis Armstrong, Buster Bailey, George Mitchell, Earl Hines und Zutty Singleton. Die Musiker von Armstrongs Hot Five und Hot Seven von 1927 waren Musiker des Dickerson-Orchesters, er selbst wirkte bei einigen Aufnahmen als Violinist mit. Außerdem war er mit King Oliver auf Tournee. Er leitete kurz die Mills Blue Rhythm Band, bevor er wieder nach Chicago zurückkehrte. Unter eigenem Namen nahm er die Titel Savoyagers Stomp und Symphony Raps (1932) auf.

Inhaltsverzeichnis

Auswahldiskographie

  • Louis Armstrong: Hot Five and Hot Seven (JSP, 1927)
  • King Oliver and his Orchestra (RCA, 1929-1930)

Literatur

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Ifccom

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carroll Dickerson — (c. 1895 ndash;October, 1957) was a Chicago and New York based dixieland jazz violinist and bandleader, probably better known for his extensive work with Louis Armstrong and Earl Hines or his more brief work touring with King Oliver. [cite book… …   Wikipedia

  • Dickerson — ist der Familienname folgender Personen: Carroll Dickerson (1895–1957), US amerikanischer Jazz Big Band Leader und Violinist Chris Dickerson (* 1939), US amerikanischer Bodybuilder Denver S. Dickerson (1872–1925), US amerikanischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Glenda Dickerson — (born 1945, Houston, TX) is a director, folklorist, adaptor, writer, choreographer, actor, black theatre organizer, and educator. [ Contemporary Black Playwrights and Their Plays by Bernard L. Peterson, Jr, Greenwood Press, 1988, ISBN 0 313 25190 …   Wikipedia

  • Nathan Dickerson Poole House — U.S. National Register of Historic Places …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Di — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mills Blue Rhythm Band — Mills Blue Rhythm Band. From left to right: George Washington, J. C. Higginbotham, Henry Red Allen, Wardell Jones and Shelton Hemphill Background information …   Wikipedia

  • Liste von Jazzmusikern — Abk. Instrument acc Akkordeon acl Altklarinette afl Altflöte arr Arrangement as Altsaxophon b Bass bar …   Deutsch Wikipedia

  • Dutrey — Honoré Dutrey (* 19. Februar 1894 in New Orleans; † 21. Juli 1935) war ein US amerikanischer Jazz Posaunist des New Orleans Jazz. Honoré Dutrey wurde bekannt durch sein Spiel in der Band von King Olivers Creole Jazz Band, mit der er in den 1920er …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Veranstaltungsorten des Jazz — Verzeichnet werden in dieser Liste von Veranstaltungsorten des Jazz vor allem historisch wichtige Orte, insbesondere Jazzclubs, aber keine Jazzfestivals. Größere allgemeine Veranstaltungsorte finden nur Aufnahme, falls sie durch Jazz Aufnahmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Earl Hines — Infobox musical artist Name = Earl Hines Img capt = Photo of musician Earl Hines (with Pvt. Charles Carpenter) during World War II Background = non vocal instrumentalist Birth name = Born = birth date|1903|12|28Duquesne, Pennsylvania Died = death …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”