Hertzsprung (Mondkrater)

Hertzsprung (Mondkrater)
Schwereanomalien der Mondrückseite. Hertzsprung ist der tiefblaue Kreisring (geringere Schwerkraft) halbrechts am Äquator

Der große Mondkrater Hertzsprung liegt am Äquator der Mondrückseite, östlich ihrer Mitte. Er ist eine der größten Ringstrukturen am Mond.

  • Selenografische Koordinaten +11 bis -9°, Kratermitte 128° West
  • Durchmesser etwa 500 km
  • benannt nach dem dänischen Astronomen Ejnar Hertzsprung (1873-1967).

Der Großkrater hat die Form eines riesigen Doppelrings, wobei schon der Innenring 250 km Durchmesser hat, und weist kreisförmig eine stark negative Schwereanomalie auf (negatives Mascon), die sich ringsum ins positive ändert.

Im Inneren der Formation liegen zahlreiche kleinere Krater, deren größter 50 km Durchmesser hat. Der Innenring weist auch zwei kurze Kraterreihen auf, der südliche Außenring zwei lange mit je über 10 Einzelkratern, die möglicherweise Sekundärkrater eines größeren Einschlags sind.

Genau dieselbe Form des Doppelrings findet sich auch bei den südwestlich liegenden Riesenkratern Apollo und Korolev. Ebenso haben die drei Großstrukturen der Mondrückseite Ähnlichkeiten im Schwerebild (schwächer auch zum Mare Orientale), was auf verwandte Entstehungsgeschichten hinweist.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hertzsprung — bezeichnet: Hertzsprung (Mondkrater) (1693) Hertzsprung, Asteroid des Hauptgürtels und ist der Familienname von: Ejnar Hertzsprung (1873–1967), dänischer Astronom Severin Hertzsprung (1839–1893), dänischer Schachspieler Siehe auch: Herzsprung,… …   Deutsch Wikipedia

  • Apollo (Mondkrater) — Eigenschaften Breitengrad 36,1° S Längengrad 151,8° W Durchmesser 538 km Tiefe unbekannt Selenografische Colongitude 161° bei Sonnenaufgang Benannt nach Apoll …   Deutsch Wikipedia

  • Korolev (Mondkrater) — Schwereanomalien der Mondrückseite. Korolev ist der hellblaue Kreis rechts der Bildmitte (geringere Schwerkraft), dreieckförmig (rot) umgeben von Gebieten höherer Schwerkraft Der große Mondkrater Korolev liegt etwa in der Mitte der Mondrückseite …   Deutsch Wikipedia

  • Ioffe (Mondkrater) — Eigenschaften Breite 14,4° S Länge 129,2° W Durchmesser 86 km Tiefe unbekannt Selenografische Länge 130° bei Sonnenaufgang Benannt nach Abram …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Krater des Erdmondes/H — Liste der Krater des Erdmondes   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Astronomen — Astronomen mit Artikeln auf Wikipedia: A Cleveland Abbe (USA, 1838–1916) Charles Greeley Abbot (USA, 1872–1973) bestimmte erstmals die Solarkonstante Antonio Abetti (Italien, 1846–1928) Giorgio Abetti (Italien, 1882–1982) leitete zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Astronomen — Astronomen mit Artikeln auf Wikipedia: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Clev …   Deutsch Wikipedia

  • Mare Moscoviense — Eigenschaften Breitengrad 27,3° N Längengrad 147,9° E Durchmesser 277 km …   Deutsch Wikipedia

  • Harlow Shapley — (* 2. November 1885 in Nashville, Tennessee; † 20. Oktober 1972 in Boulder, Colorado) war ein US amerikanischer Astronom. 1913 promovierte Harlow Shapley an der Princeton University bei Henry Norris Russell mit der Arbeit The Orbits of Eighty… …   Deutsch Wikipedia

  • Henrietta Swan Leavitt — (* 4. Juli 1868 in Lancaster, Massachusetts; † 12. Dezember 1921 in Cambridge, Massachusetts) war eine US amerikanische Astronomin. Für Astronomie interessierte sie sich bereits am College. Durch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”