Portland Timbers (USL)

Portland Timbers (USL)
Portland Timbers
Logo der Portland Timbers
Voller Name Portland Timbers
Gegründet 2001
Stadion PGE Park
Plätze 19.556
Präsident Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Merritt Paulson
Trainer NeuseelandNeuseeland Gavin Wilkinson
Homepage www.portlandtimbers.com
Liga USSF D-2 Pro League
2010 3. Platz (USL)
Play-off Viertelfinale
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die Portland Timbers sind ein ehemaliges US-amerikanischer Fußball-Franchise aus Oregon. Gegründet wurden die Timbers 2001[1] gegründet und spielten in diversen Ligen in den USA. Zuletzt spielte die Mannschaft in der USSF Division 2 Professional League.

Am 20. März 2009 gab die Major League Soccer bekannt, das Portland eine Expansion-Mannschaft für die MLS bekommt und diese ab 2011 den Spielbetrieb aufnehmen werden. Der Name Portland Timbers wird dabei weitergeführt.[2]

Damit stellten die Timbers ihren Spielbetrieb am Ende der Saison 2010 ein.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Dieses Franchise ist mittlerweile das dritte in der US Soccer Geschichte, welches aus Portland stammt. Der heutige Verein übernahm den Namen von dem ehemaligen NASL Team, welches von 1975 bis 1982 spielte.

Die Portland Timbers wurden im Jahre 2001 gegründet. Der Verein wahr Mitglied der A-League, aus der 2005 die USL First Division hervorging. Auch wenn es sportlich in den ersten Jahren nicht so gut lief, hatte der Verein immer einen relativ hohen Zuschauerschnitt. 2004 gewannen die Timbers die Western Conference, mussten sich aber in der ersten Playoff-Runde dem Erzrivalen Seattle Sounders geschlagen geben. Ein Jahr später war im Viertelfinale Endstation. Die Saison 2006 schlossen die Timbers als Vorletzter ab.

In den darauffolgenden Spielzeiten erreichte der Verein aus Oregon 2007 das Halbfinale der Play-offs, welches 2009 auch gelang. In diesem Jahr konnte die Mannschaft auch die Regular Season gewinnen.

2010 spielte die Mannschaft in der USSF D2 Pro League. Die Regular Season wurde mit dem 3. Platz in der USL Conference abgeschlossen.

Stadion

Die Timbers tragen ihre Heimspiele im PGE Park aus. Das Stadion hat eine Kapazität von 19.566 Plätzen.

Maskottchen und Fans

Maskottchen der Timbers war bis April 2008 ein Holzfäller namens "Timber Jim", der inzwischen von "Timber Joe" abgelöst wurde. Jedes Mal, wenn die Timbers ein Tor erzielen, holt der Holzfäller eine Motorsäge und schneidet ein Stück von einem Baum ab.

Der größte Fanclub ist die "Timbers Army".

Rivalitäten

Die Timbers haben zwei Erzrivalen in der Liga, die Seattle Sounders und die Vancouver Whitecaps. Die drei Vereine spielen jedes Jahr um den "Cascadia Cup". Die Rivalität zwischen den Timbers und den Sounders entstand bereits in den Siebziger Jahren. Durch die Aufnahme aller drei Vereine in die MLS wird diese Rivalität ab 2011 auch dort weiter bestehen.

Bekannte Spieler

Statistik

Jahr Liga Reg. Season Playoffs US Open Cup Zuschauer
2001 USL A-League 4. Platz, Western Viertelfinale nicht qualifiziert 7.169
2002 USL A-League 5. Platz, Pacific 1. runde nicht qualifiziert 6.260
2003 USL A-League 3. Platz, Pacific nicht qualifiziert 3. Runde 5.871
2004 USL A-League 1. Platz, Western Viertelfinale 4. Runde 5.628
2005 USL First Division 5. Platz Viertelfinale 4. Runde 6.028
2006 USL First Division 11. Platz nicht qualifiziert 3. Runde 5.575
2007 USL First Division 2. Platz Halbfinale 2. Runde 6.851
2008 USL First Division 11. Platz nicht qualifiziert 1. Runde 8.567
2009 USL First Division 1. Platz Halbfinale 3. Runde 9.734
2010 USSF D2 Pro League 3. Platz (USL) Viertelfinale 3. Runde 10.727

Einzelnachweise

  1. United Soccer leagues Archive - Announcement for Portland Timbers to join the USL in 2001
  2. http://web.mlsnet.com/news/mls_news.jsp?ymd=20090320&content_id=228140&vkey=pr_mls&fext=.jsp

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Portland Timbers (USL) — Pour les articles homonymes, voir Portland Timbers. Infobox club sportif Portland Timbers …   Wikipédia en Français

  • Portland Timbers (USL) — Football club infobox clubname = Portland Timbers fullname = Portland Timbers nickname = The Timbers founded = 2001 ground = PGE Park capacity = 19,566 chairman = flagicon|United States Merritt Paulson manager = flagicon|New Zealand Gavin… …   Wikipedia

  • Portland Timbers — Der Name Portland Timbers ist der Name verschiedener, voneinander unabhängiger Fußballmannschaften: Portland Timbers (NASL), US amerikanische Fußballmannschaft (1975 bis 1982 in der NASL aktiv) Portland Timbers (USL), US amerikanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Timbers (MLS) — Portland Timbers Voller Name Portland Timbers Ort Portland, OR …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Timbers — Club fondé en 1975 …   Wikipédia en Français

  • Portland Timbers — For other uses, see Portland Timbers (disambiguation). Portland Timbers Nickname(s) The Timbers Founded 2009 St …   Wikipedia

  • Portland Timbers (MLS) — Pour les articles homonymes, voir Portland Timbers. Infobox club sportif Portland Timbers …   Wikipédia en Français

  • Portland Timbers (NASL) — Infobox Football club clubname = Portland Timbers current = fullname = Portland Timbers nickname = The Timbers founded = 1975 1981 ground = Civic Stadium Portland, Oregon capacity = 35,000 chairman = manager = league = North American Soccer… …   Wikipedia

  • Portland — has many meanings. It is the name of numerous cities, the largest of which is Portland, Oregon, in the United States. The name originated with the Isle of Portland, in Dorset, United Kingdom. It applies to people, buildings, passenger trains,… …   Wikipedia

  • Timbers de Portland —  Cette page d’homonymie répertorie différents clubs sportifs partageant un même nom. Portland Timbers est le nom de trois clubs de football (soccer) de la ville de Portland dans l État de l Oregon aux États Unis. Portland Timbers (NASL)… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”