Chlamydomonas

Chlamydomonas
Chlamydomonas
Chlamydomonas sp.

Chlamydomonas sp.

Systematik
ohne Rang: Chloroplastida
Abteilung: Chlorophyta
Klasse: Chlorophyceae
Ordnung: Volvocales
Familie: Chlamydomonadaceae
Gattung: Chlamydomonas
Wissenschaftlicher Name
Chlamydomonas
Ehrenb.

Chlamydomonas ist eine Gattung einzelliger Grünalgen, die vor allem in Süßwasser und feuchter Erde leben; die Zellen sind meist ellipsoid und 10 bis 20 µm lang. Die frei beweglichen Arten tragen zwei isokonte Geißeln. Alle Volvocales zeichnen sich durch isokonte Geißeln aus. Einige zu der Kryoflora zählende, also im Schnee der polaren Gebiete und der Gebirge lebende Arten (z. B. Chlamydomonas nivalis) verursachen durch rot gefärbte Zellen den Blutschnee. Die Färbung wird durch verschiedene Sekundärstoffe aus der Gruppe der Carotinoide, unter anderem durch das Astaxanthin (auch unter dem veralteten Namen Haematochrom bekannt) hervorgerufen. Diese Carotinoide werden unter ungünstigen Umweltbedingungen von der Alge zum Schutz produziert, z. B. bei starker UV-Strahlung, welche in großen Höhen vorherrscht oder unter dem durch die Lichtreflexion des Schnees erzeugten starken Licht.[1] Auch Nährstoffmangel begünstigt die Astaxanthinbildung. [2] Carotinoide sind bekannt für ihre Funktion als Antioxidantien und Ozonfänger.

Chlamydomonas gehört zu den vielgenutzten Objekten der pflanzlichen Grundlagenforschung. Besonders interessant sind dabei immer noch die so genannten Kompatibilitätstypen (= Paarungstypen) von isogamen Arten (+ und - Stämme), bei denen man die männlichen und weiblichen Gameten äußerlich nicht voneinander unterscheiden kann. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass in der Klasse der Chlorophyceae neben der Isogamie auch Heterogamie und Oogamie vorkommt. C. reinhardtii ist ein Modellorganismus für die Forschung in der Pflanzengenetik und die Entschlüsselung des Sehvorgangs bei einzelligen Algen (s. Channelrhodopsin).

Chlamydomonas kann sich entweder durch ungeschlechtliche Teilung (Mitose) vermehren oder durch Bildung von Gameten, die zu einer Zygote verschmelzen (Syngamie). Die Zygote durchläuft anschließend eine Meiose und bildet so vier Tochterzellen (geschlechtliche Vermehrung).

Inhaltsverzeichnis

Arten

Siehe auch

Entwicklung von Einzellern zu Vielzellern

Einzelnachweise

  1. Gorton HL, Vogelmann TC (2003): Ultraviolet Radiation and the Snow Alga Chlamydomonas nivalis (Bauer) Wille. In: Photochemistry and Photobiology: Vol. 77, No. 6 pp. 608–615
  2. Franz-Christian Czygan: Blutregen und Blutschnee: Stickstoffmangel-Zellen von Haematococcus pluvialis und Chlamydomonas nivalis In: Archives of Microbiology Volume 74, Number 1 / März 1970

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chlamydomonas — Chlamydomonas …   Wikipédia en Français

  • Chlamydomonas — SEM image of flagellated Chlamydomonas (10000×) Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • chlamydomonas — ● chlamydomonas nom féminin Algue unicellulaire d eaux douces, très commune, munie de deux flagelles lui permettant une nage active. chlamydomonas [klamidɔmɔnas] n. f. ÉTYM. 1845, sous la forme chlamydomonade; lat. sc., du grec khlamus, udos (→… …   Encyclopédie Universelle

  • Chlamydomonas — n. the type genus of the {Chlamydomonadaceae}; they are solitary biflagellated plantlike algae common in fresh water and damp soil. They multiply freely and are often a pest around filtration plants. Syn: genus {Chlamydomonas}. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Chlamydomonas —   [ç ], einzellige, zweigeißlige Grünalgengattung aus der Ordnung der Volvocales; der grüne Chloroplast trägt einen Augenfleck; einige Arten können durch Sekundärcarotinoide rot gefärbt sein. Chlamydomonas kommt im Süß , Meerwasser und im Boden… …   Universal-Lexikon

  • Chlamydomŏnas — Chlamydomŏnas, Geschlecht der Räderthierchen; ohne Schwanz, 2 Rüssel, 1 Auge; Art: Ch. pulvisculus, eiförmig, grün, Auge roth, krugförmige Hülle, färbt im Frühjahr u. Herbst die Wasserbehälter grün …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chlamydomonas — Chlamydomonas …   Wikipédia en Français

  • Chlamydomonas —   Chlamydomonas …   Wikipedia Español

  • Chlamydomonas — Genus of single celled green algae considered to be primitive life forms of evolutionary significance. The cell has a spherical cellulose membrane, an eyespot, and a cup shaped, pigment containing chloroplast. Though capable of photosynthesis,… …   Universalium

  • chlamydomonas — [ˌklamɪdə məʊnəs] noun Biology a common single celled green alga living in water and moist soil. [Genus Chlamydomonas.] Origin C19: mod. L., from Gk khlamus, khlamud cloak + monas (see monad) …   English new terms dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”