Coben

Coben
Harlan Coben

Harlan Coben (* 6. Februar 1962 in Livingston, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Autor von Thrillern.

Leben

Nach dem Studium der Politikwissenschaften am Amherst College arbeitete er zunächst in der Reisebranche.

1995 erschien sein erster Thriller der Myron-Bolitar-Reihe.

Er lebt zusammen mit seiner Frau Anne Armstrong-Coben, einer Kinderärztin, und seinen vier Kindern in New Jersey.

Coben ist der erste Autor dem es gelang, mit dem Edgar Allan Poe Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award die drei wichtigsten amerikanischen Krimipreise gleichzeitig zu gewinnen. Der internationale Autor Harlan Coben wird für seine Romane von den Kritikern gefeiert. „Genial“ schrieb die New York Times, „Melancholisch und einfühlsam“ die Los Angeles Times, „durchwegs unterhaltend“ Houston Chronicle, „Großartig“ die Chicago Tribune und „einfach lesenswert“ der Philadelphia Inquirer. Seine Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und in insgesamt mehr als einem halben Dutzend Länder Bestseller.

Nach zwei wenig bekannten Frühwerken schrieb Coben 1995 sein erstes Buch über die Erlebnisse des Sportmanagers Myron Bolitar. Kritiker liebten die Serie. Nach sieben Büchern mit der gleichen Hauptperson wollte Harlan Coben dann etwas Neues ausprobieren. Er sagte: „Ich hatte eine großartige Idee, die für Myron Bolitar einfach nicht funktioniert hätte.“ Das Ergebnis war der von den Kritikern gefeierte New-York-Times-Bestseller Kein Sterbenswort, welcher einer der am meisten ausgezeichneten Thriller im Jahr 2001 wurde. Harlan Coben knüpfte an den Erfolg von Kein Sterbenswort mit den Büchern Kein Lebenszeichen, Keine zweite Chance, Kein böser Traum und Kein Friede den Toten an. Durch die Erwähnung derselben Charaktere in verschiedenen Werken kreiert Coben sein eigenes Universum, in dem sowohl die Myron-Bolitar-Reihe als auch alle nachfolgenden Bücher spielen.

Harlan Coben war der erste Schriftsteller, der in mehr als einem Jahrzehnt gebeten wurde, eine Geschichte für die New York Times zu schreiben. Seine Vatertagkurzgeschichte erschien am 15. Juni 2003.

Coben gewann den «Edgar Allan Poe Award» der Mystery Writers of America und wurde weitere zweimal dafür nominiert. Weiter gewann er den «Anthony Award» auf der “World Mystery Conference” und wurde später dafür noch einmal nominiert, er gewann den «Shamus Award» von den “Private Eye Writers of America” und wurde auch dafür später noch einmal nominiert, außerdem wurde er zweimal für den «Dilys Award» von der “Independent Mystery Booksellers Association” nominiert.

Der 2006 erschienene Roman Ein verhängnisvolles Versprechen ist wieder ein Teil der Myron-Bolitar-Serie; auch in dessen Welt sind seit seinem letzten Abenteuer sechs Jahre vergangen.

Werke

Myron-Bolitar-Reihe
  • 1995 Das Spiel seines Lebens (Deal Breaker, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2001, ISBN 978-3-442-54149-2)
  • 1996 Schlag auf Schlag (Drop Shot, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2001, ISBN 978-3-442-54155-3)
  • 1996 Der Insider (Fade Away, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2007, ISBN 978-3-442-44534-9)
  • 1997 Back Spin
  • 1998 One False Move
  • 1999 The Final Detail
  • 2000 Darkest Fear
  • 2006 Ein verhängnisvolles Versprechen (Promise Me, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2007, ISBN 978-3-442-46344-2)
andere Thriller
  • 1990 Play dead (ISBN 978-0-945167-28-0)
  • 1991 Miracle Cure (ISBN 978-0-945167-39-6)
  • 2001 Kein Sterbenswort (Tell No One, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2004, ISBN 978-3-442-45251-4; verfilmt 2006 als Kein Sterbenswort (Ne le dis à personne))
  • 2002 Kein Lebenszeichen (Gone For Good, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2005, ISBN 978-3-442-45688-8)
  • 2003 Keine zweite Chance (No Second Chance, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2004, ISBN 978-3-442-45689-5)
  • 2004 Kein böser Traum (Just One Look, dt. von Christine Frauendorf-Mössel, Goldmann, München 2006; ISBN 978-3-442-46084-7)
  • 2005 Kein Friede den Toten (The Innocent, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann München, 2007, ISBN 978-3-442-46160-8)
  • 2007 Das Grab im Wald (The Woods, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2008, ISBN 978-3-442-46599-6)
  • 2008 Sie sehen dich (Hold tight, dt. von Gunnar Kwisinski, Goldmann, München 2009, ISBN 978-3-442-46862-1)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cy Coben — Cyrus Cy Coben (April 4, 1919[1] May 26, 2006) was an American songwriter whose hits were recorded by bandleaders, country singers, The Beatles, and even Leonard Nimoy.[2][3] Coben was born in Jersey City, New Jersey, where his Jewish father was… …   Wikipedia

  • Harlan Coben — au Festival du livre en 2008 à Los Angeles. Activités Romancier …   Wikipédia en Français

  • Harlan Coben — (born January 4, 1962) is an American author of mystery novels. The plots of his novels often involve the resurfacing of unresolved or misinterpreted events in the past (such as murders, fatal accidents, etc.) and often have multiple plot twists …   Wikipedia

  • Harlan Coben — El autor en Los Angeles Times Festival of Books (2008) Nombre completo Harlan Coben Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Harlan Coben — (* 4. Januar 1962 in Newark, New Jersey)[1] ist ein US amerikanischer Autor von Thrillern. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sherry Coben — is creator of the 1980s situation comedy Kate Allie . [O Connor, John J. [http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9D07EEDE1039F93AA25750C0A962948260 KATE ALLIE, ABOUT 2 DIVORCED WOMEN, ON CBS ] , The New York Times , March 19, 1984.… …   Wikipedia

  • Lawrence S. Coben — articleissues orphan=March 2008 citations missing=March 2008Lawrence S. Larry Coben is an archaeologist focused upon the Inca. His most recent work focuses on Inca imperial strategy and the archaeology of performance, and he was director of a… …   Wikipedia

  • Mustafa Ülgen — (born 1945 in İnegöl Bursa Turkey) is a Turkish orthodontist. Contents 1 Biography 2 Publications 2.1 Publications In Turkish 2.1.1 E Books …   Wikipedia

  • Myron Bolitar — is a fictional character in a series of thrillers written by Harlan Coben. The series protagonist is a formerly renowned basketball player and is the owner of MB SportsReps (or simply MB Reps in later books), an agency representing sports stars… …   Wikipedia

  • Leonard Nimoy discography — In December 1966, when it became apparent that the original was developing a strong following in spite of low Nielsen Ratings, Dot Records was approaching the producers of the show.The result was the signing of Leonard Nimoy to that label.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”