Donald III. (Schottland)

Donald III. (Schottland)
Bildnis von Donald III.

Donald III. (Domnall mac Donnchada; * 1033; † 1099) war schottischer König von 1093 bis 1094 sowie von 1094 bis 1097. Er wurde als zweiter Sohn von Duncan I. und dessen Gemahlin, einer Prinzessin von Northumberland, geboren. Er war der Bruder seines Vorgängers Malcolm III. und Onkel seines Nachfolgers Duncan II.

Donald wurde um 1060 Mormaer (oder Graf) von Gowrie und folgte nach dem Tod seines Bruders Malcolm auf den schottischen Königsthron. Es gibt keine Hinweise darauf, dass er jemals gekrönt wurde. Er regierte zusammen mit seinem Neffen Edmund. Malcolms englische Ehefrau Margareta (später wegen ihres Engagements für die Kirche heiliggesprochen) ermöglichte einen starken englischen Einfluss am schottischen Königshof. Etliche Clanführer rebellierten dagegen und waren über die Thronbesteigung Donalds im Jahr 1093 durchaus erfreut. Malcolm war in einer Schlacht getötet worden und seine Frau wenige Tage nach ihm. Donald versuchte mit mäßigem Erfolg, den englischen Einfluss in Schottland zurückzudrängen.

Malcolms Sohn Duncan II. weilte in England und erhob Anspruch auf den schottischen Thron. Mit Hilfe englischer Truppen setzte er im Mai 1094 Donald und Edmund ab. Duncan war nur während wenigen Monaten König und wurde am 12. November des gleichen Jahres in der Schlacht von Monthechin getötet. Donald und Edmund gelangten wieder an die Macht; Donald herrschte über den nördlichen Teil des Reiches, Edmund über den südlichen Teil. Die gegen England und dessen neuen normannischen Herrscher gerichtete Politik führte zu kriegerischen Auseinandersetzungen, die 1097 zum erneuten Sturz von Donald und Edmund führten.

Duncans Halbbruder Edgar folgte auf den Thron. Donald starb 1099 in Gefangenschaft in Rescobie, Angus. Sein Neffe Edmund konnte fliehen und lebte fortan als Mönch in Somerset. Donald III. kann als der letzte Herrscher Schottlands bezeichnet werden, der noch der keltischen Tradition verpflichtet war.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Malcolm III. König von Schottland
(mit Edmund)

1093–1094
Duncan II.
Duncan II. König von Schottland
(mit Edmund)

1094–1097
Edgar

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Donald III. — Donald III. (Domnall mac Donnchada; * 1033; † 1099) war schottischer König von 1093 bis 1094 sowie von 1094 bis 1097. Er wurde als zweiter Sohn von Duncan I. und dessen Gemahlin, einer Prinzessin von Northumberland, geboren. Er war der Bruder… …   Deutsch Wikipedia

  • Malcolm III. (Schottland) — Bildnis von Malcolm III. Malcolm III. (Máel Coluim mac Donnchada, auch: Máel Coluim Ceann Mór, Malcolm Canmore /Calum Ceannmhor; (* zwischen 1030 und 1038; † 13. November 1093 bei Alnwick) war schottischer König. Er war der älteste Sohn von… …   Deutsch Wikipedia

  • König von Schottland — Zeit und Abstammungstafel der englischen und britischen Monarchen seit Wilhelm dem Eroberer Bitte beachten Sie, dass die Nummerierung der englischen Könige im Jahr 1066 von neuem beginnt (wobei dies nur die Eduards betrifft) und dass es vor der… …   Deutsch Wikipedia

  • Malcolm III. — Malcolm III. Malcolm III. (Máel Coluim mac Donnchada, auch: Máel Coluim Ceann Mór, Malcolm Canmore /Calum Ceannmhor; (* zwischen 1030 und 1038; † 13. November 1093 bei Alnwick) war schottischer König. Er war der älteste Sohn von Duncan I.… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottland [2] — Schottland (Gesch.). Als die ältesten Bewohner S s werden die Caledonier (Caledones, Caledonii), die Vorfahren der Gaelen, genannt, welche celtischen Ursprungs u. wahrscheinlich die Urbewohner von ganz Britannien waren. Die Caledonier werden als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schottland — (hierzu Karte »Schottland«), brit. Königreich, bildet den nördlichen kleinern Teil von Großbritannien (s. Karte »Großbritannien«), grenzt nördlich an das Atlantische Meer, östlich an die Nordsee, südlich an England (in einer Linie von der Mündung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Donald — Donald, Könige von Schottland: 1) D. Mac Alpin, König der Skoten und Pikten, folgte seinem Bruder Kenneth 860 in der Regierung und starb 864. Die von der Sage überlieferte Erzählung von einem Aufstand der mit den Angelsachsen verbundenen Pikten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Donald — (Donal), Name von 6 (nach And. 8) Königen von Schottland, von denen nur bekannt sind: 1) D. I., regierte 189–210, soll Christ gewesen sein. 2) D. III. (V.), war unglücklich im Kriege gegen England u. wurde daher von den Großen ins Gefängniß… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schottland — Scotland (englisch/Scots) Alba (schottisch gälisch) Schottland …   Deutsch Wikipedia

  • Schottland — Schọtt|land; s: Teil von Großbritannien. * * * Schọttland,   englisch Scotland [ skɔtlənd], Landesteil von Großbritannien und Nordirland, 79 826 km2, davon 1 692 km2 Binnengewässer; (1995) 5,137 Mio. Einwohner; Hauptstadt ist Edinburgh.  … …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”