Epikureer

Epikureer

Als Epikureer (oft fälschlich: Epikuräer) werden im Allgemeinen die Anhänger der Lehre Epikurs bezeichnet. Der Epikureismus war bis ins zweite nachchristliche Jahrhundert hinein eine einflussreiche philosophische Schule mit zahlreichen Anhängern. Seit der römischen Zeit wurde der Begriff, insbesondere von den christlichen Gegnern Epikurs, mit einer negativen Bedeutung im Sinne von "Genussmensch" verwendet.

Schüler und Anhänger der Lehre Epikurs

  • Metrodoros von Lampsakos (* 330; † 277 v. Chr.; Philosoph, direkter Schüler und Freund Epikurs)
  • Polyainos (um 300 v. Chr.; Mathematiker)
  • Hermarch (* um 340 v. Chr.; † um 260 v. Chr. in Athen)
  • Kolotes von Lampsakos (Zeitgenosse Epikurs)
  • Karneikos
  • Idomeneus (Epikureer) (Zeitgenosse Epikurs)
  • Polystraton
  • Philonides
  • Demetrios Lakon (2. Jh. v. Chr.)
  • Apollodor von Athen (Schriftsteller) (zweite Hälfte des 2. Jh. v. Chr)
  • Zenon von Sidon (*um 150; † um 70 v. Chr.; Spätepikureer, von Cicero gerühmter Schüler Apollodors)
  • Siron
  • Asklepiades von Bithynien (* um 124 v. Chr. in Prusa in Bithynien, Kleinasien; † 60 v. Chr. in Rom; Arzt)
  • Thespis (Epikureer)
  • Aristion
  • Philodemus aus Gadara (* 110; † 40 v. Chr.; griechischer Philosoph, der in Rom lebte)
  • Lukrez (* um 97 v. Chr.; † um 55 v. Chr.; römischer Dichter und Philosoph, bekanntester Anhänger Epikurs, überlieferte einen Großteil von Epikurs Lehre)
  • Phaedrus (* um 15 v. Chr.; † um 50 n. Chr.; römischer Fabeldichter)
  • Diogenes von Oinoanda (um 200 n. Chr., Verfasser einer umfangreichen Inschrift mit einer Kurzdarstellung der epikureischen Lehre)

Literatur

  • Flashar, Hellmut (Hrsg.): Die Philosophie der Antike. Band 4: Die hellenistische Philosophie (Reihe: Grundriss der Geschichte der Philosophie )
  • Malte Hossenfelder: Antike Glückslehren. Kynismus und Kyrenaismus, Stoa, Epikureismus und Skepsis. Quellen in deutscher Übersetzung mit Einführungen. Kröner, Stuttgart 1996.
  • Paul Laskowsky (Hrsg.): Epikur: Philosophie der Freude. Briefe, Hauptlehrsätze, Spruchsammlung, Fragmente. Insel Taschenbuch, Frankfurt 1988 (2008), 120 S.

Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Epikurēer — Epikurēer, Anhänger der Epikureischen Philosophie, auch Gartenphilosophen genannt, s. Epikuros; soviel wie Lebemann, Liebhaber sinnlicher Genüsse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Epikureer — Epikureer,der:⇨Genussmensch …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Epikureer — Genussmensch * * * Epi|ku|re|er 〈m. 3〉 1. Anhänger der Lehre des griech. Philosophen Epikur, 341 271 v. Chr. 2. 〈fig.〉 Genussmensch * * * Epi|ku|re|er, der; s, [lat. Epicurei < griech. Epikoúreioi (Pl.)]: 1. (Philos.) Vertreter u. Anhänger der …   Universal-Lexikon

  • Epikureer — E|pi|ku|re|er 〈m.; Gen.: s, Pl.: 〉 1. Anhänger der Lehre des grch. Philosophen Epikur (341 271 v. Chr.) 2. 〈fig.〉 Genussmensch …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Epikureer — Epi|ku|re|er der; s, <aus lat. Epicurei, gr. Epikoúreioi (Plur.), nach dem Philosophen Epikur, gr. Epíkouros>: 1. Vertreter der Lehre des griech. Philosophen Epikur. 2. jmd., der die materiellen Freuden des Daseins unbedenklich genießt …   Das große Fremdwörterbuch

  • Epikureer — Epi|ku|re|er (Anhänger der Lehre Epikurs; seit der römischen Zeit für Genussmensch) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Diogenianos (Epikureer) — Diogenianos (auch Diogenian) war ein antiker griechischer Philosoph der epikureischen Schule. Seine Datierung ist unsicher, er lebte vielleicht im 2. Jahrhundert n. Chr. Seine Schriften sind nicht erhalten. Der Kirchenvater Eusebius von Caesarea… …   Deutsch Wikipedia

  • Kyniker, Kyrenaiker, Epikureer: Philosophische Schulen in Athen —   Der bekannteste Anhänger des Sokrates, Platon, gründete in Athen um 385 v. Chr. seine eigene Schule, die Akademie (die allerdings nicht, wie lange angenommen wurde, bis 529 n. Chr., sondern nur bis ins erste Jahrhundert v. Chr. bestand). Schon… …   Universal-Lexikon

  • Platoniker, Stoiker, Skeptiker und Epikureer: Griechische Denk- und Lebensformen in der römischen Literatur —   Plautus lässt nach 200 v. Chr. in seiner Komödie »Trinummus« einen jungen Mann gute Vorsätze fassen und vor dem sicher zustimmenden römischen Theaterpublikum sagen: »Es ist mein fester Vorsatz, mich Nützlichem zuzuwenden: Die Guten (>Boni …   Universal-Lexikon

  • Epikur — (Louvre) Epikur (griechisch Ἐπίκουρος, Epíkouros; * um 341 v. Chr. auf Samos; † 271 oder 270 v. Chr. in Athen) war ein griechischer Philosoph und Begründer des Epikureismus. Diese im Hellenismus parallel zur Stoa entstandene p …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”