Farruco

Farruco

El Farruco, eigentlich Antonio Montoya Flores, (* 1935 bei Madrid; † 1997 in Sevilla), einer der bedeutenden Flamenco-Tänzer des 20. Jhd., Führer des Farruco-Clans und damals unbestrittene Autorität der Zigeuner Sevillas. Als Familienoberhaupt und Tänzerlegende wurde er nach seinem Tod durch seinen Enkel Farruquito abgelöst, nachdem dessen Vater, Farrucos Schwiegersohn und Sänger, El Moreno, bereits kurze Zeit später ebenfalls verstorben war.

El Farruco bekam seinen Namen von seiner Mutter, der Tänzerin La Farruca. Er startete seine Karriere in der Gruppe von Lola Flores und Manolo Caracol. Mit dem Ballet de Pilar López erste Welttournée im Jahre 1955, durch die er außerhalb Spaniens berühmt wurde. El Farruco gründete 1960 seine eigene Gruppe, Los Bolecos, zusammen mit Matilde Coral und Rafael El Negro. Er trat in verschiedenen Tablaos in Sevilla und Madrid auf, bis seine Karriere jäh durch den Tod seines achtzehnjährigen Sohnes, der als aussichtsreicher Nachfolger der Tänzerlegende galt, 1974 unterbrochen wurde.

Es folgte der Rückzug von der Öffentlichkeit, bis er vier Jahre später mit seinen Töchtern Las Farrucas in Sevilla auf die Bühne zurückkehrte. Dem Vater von fünf Töchtern gelingt das Comeback, und er feiert große Erfolge bei der III. Bienal del Arte Flamenco in Sevilla, 1984, und mit dem Stück Flamenco Puro (1986-87), bei dem namhafte Künstler, wie El Guito, Fernanda de Utrera, Juan Habichuela, El Chocolate und Manuela Carrasco, mitwirkten.

Berühmt wurde Farruco durch die stets majestätische Einleitung seines Tanzes, das langsame Heben seiner Arme, das einen Bann auszulösen vermochte, die Ausdruckskraft einerseits und die anspruchsvolle Technik seines Tanzes andererseits, dies alles gepaart mit seiner einem Tänzer doch recht wenig ähnelnden Statur.

Er wurde 1991 mit dem Compás del Cante ausgezeichnet. El Farruco widmete sich nach dem Tod seines Sohnes ganz der tänzerischen Ausbildung seines 1982 geborenen Enkels Farruquito und konnte bald sagen: "Was Gott mir nahm, gab er mir zurück."


Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • farruco — farruco, ca adjetivo 1. (estar) Uso/registro: coloquial. Que se comporta de una manera desafiante o insolente: No te pongas farruco, porque no lo vas a conseguir. Los inquilinos estuvieron muy farrucos con el casero …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • farruco — farruco, ca (Del ár. hisp. farrúǧ, y este del ár. clás. farrūǧ, pollo, gallo joven). 1. adj. coloq. Insolente, altanero. Ponerse farruco. 2. p. us. Se aplicaba a los emigrantes gallegos o asturianos. U. t. c. s.) 3. f. Cierto baile popular… …   Diccionario de la lengua española

  • farruco — farruco, ca adjetivo coloquial valiente, impávido. * * * Sinónimos: ■ desafiante, insolente, flamenco, atrevido, encarado, osado …   Diccionario de sinónimos y antónimos

  • farruco — s. m. [Portugal: Trás os Montes] Feixe, molho pequeno de lenha, etc …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • farruco — ► adjetivo/ sustantivo 1 Se refiere al gallego o asturiano que ha salido de su tierra. ► adjetivo 2 coloquial Que es valiente y desafiante. 3 coloquial Que es obstinado y terco. * * * farruco (¿del ár. and. «farrúğ», pollo joven?) 1 adj. y n. m.… …   Enciclopedia Universal

  • farruco — {{#}}{{LM F17453}}{{〓}} {{SynF17903}} {{[}}farruco{{]}}, {{[}}farruca{{]}} ‹fa·rru·co, ca› {{《}}▍ adj.{{》}} {{<}}1{{>}} {{※}}col.{{¤}} Obstinado, insolente o con una actitud desafiante: • ponerse farruco.{{○}} {{《}}▍ s.f.{{》}} {{<}}2{{>}} Cante… …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • farruco — adj. obstinado, bravucón, insolente. ❙ «Uno que venía con el portugués, muy farruco, dijo...» Germán Sánchez Espeso, La reliquia. ❙ «...si te pones farruco, te meto de cabeza entre las ascuas de la fragua...» Andrés Berlanga, La gaznápira. ❙… …   Diccionario del Argot "El Sohez"

  • farruco — pop. Español (LCV.), gallego, galleguete (JAS.) …   Diccionario Lunfardo

  • Farruco, El, and El Farruquito —    See Flores, Antonio …   Historical dictionary of the Gypsies

  • El Farruco — El Farruco, eigentlich Antonio Montoya Flores, (* 1935 bei Madrid; † 1997 in Sevilla), einer der bedeutenden Flamenco Tänzer des 20. Jhd., Führer des Farruco Clans und damals unbestrittene Autorität der Zigeuner Sevillas. Als Familienoberhaupt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”