Generalmagister des Mercedarierordens

Generalmagister des Mercedarierordens

Der Generalmagister (Maestro Generale) des Ordens Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit vom Loskauf der Gefangenen (lat. Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum), heute meist Mercedarierorden genannt, ist dessen oberste Gewalt und wird seit 1574 auf eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. In anderen Orden wird diese Position Ordensmeister genannt. Erster Generalmagister nach Gründung dieser katholischen Ordensgemeinschaft im Jahre 1218 war der später heilig gesprochene Petrus Nolascus. Der Orden wird zurzeit durch den 87. Generalmagister Fray Giovannino Tolu geführt. Der Ordenssitz befindet sich in der Via Monte Carmelo in Rom.

Inhaltsverzeichnis

Verzeichnis der Generalmagister

Auf Lebenszeit (bis 1574)

  • Petrus Nolascus (1218–1245)
  • Guillermno De Bas 1245–1260
  • Bernardo de San Roman 1260–1267
  • Guillermo De Bas II. 1267–1270
  • Pedro De Amer 1271–1301
  • Arnaldo De Amer 1301–1308
  • Arnaldo Rosinol 1308–1317
  • Raimundo Albert 1317–1330
  • Berenguer Cantull 1331–1343
  • Vicente Riera 1344–1345
  • Dominique Serra 1345–1348
  • Poncio De Barellis 1348–1364
  • Nicolas Perez 1365–1401
  • Jaime Taust 1401–1405
  • Antonio Caxal 1405–1417
  • Bernardo De Plano 1417–1419
  • Jaime Aymerich 1419–1428
  • Antonio Dullan 1429–1441
  • Nadal Gaver 1441–1474
  • Pedro De Huete 1441–1452
  • Lorenzo Company 1474–1479
  • Antonio Morell 1480–1492
  • Juan De Urgel 1492–1513
  • Jaime Llorens De La Mata 1513–1522
  • Benito Safont 1522–1535
  • Pedro Sorell 1535–1546
  • Miguel Puig 1546–1567
  • Matias Papiol 1568–1568
  • Bernardo Duran (Generalvikar) 1568–1574

Für eine Amtszeit von sechs Jahren (seit 1574)

  • 29. Francisco De Torres 1574–1575
  • 30. Francisco Maldonado 1576–1582
  • 31. Francisco Salazar 1587–1593
  • 32. Francisco Zumel (1593–1599)
  • 33. Pedro Balaguer 1599–1599
  • 34. Francisco Medina 1600–1600
  • Luis De Heredia (Generalvikar) 1600–1602
  • 35. Alonso Monroy 1602–1609
  • 36. Felipe Guimeran 1609–1615
  • 37. Francisco Ribera 1615–1618
  • 38. Ambrogio Machin 1618–1621
  • 39. Gaspar Prieto 1622–1627
  • 40. Juan Cebrian 1627–1632
  • Francisco Llac (Generalvikar) 1632–1632
  • 41. Diego Serrano 1632–1635
  • 42. Dalmacio Sierra 1636–1642
  • 43. Marcos Salmeron 1642–1648
  • 44. Antonio Garuz 1648–1651
  • 45. Alonso Sotomayor 1652–1657
  • 46. Martin Allue' 1658–1658
  • 47. Juan Asensio 1658–1664
  • 48. Jose' Sanchis 1664–1670
  • 49. Pedro De Salazar 1670–1676
  • 50. Sebastian De Velasco 1676–1682
  • 51. Francisco A. De Issasi 1682–1685
  • 52. Jose' Linas 1686–1692
  • 53. Juan A. De Velasco 1692–1697
  • 54. Juan Navarro 1698–1704
  • 55. Jose' Montes de Porres 1704–1712
  • 56. Pantaleon Garcia Troncon 1712–1718
  • 57. Jose' Pereto 1718–1723
  • 58. Gabriel Barbastro 1723–1728
  • Jose' Ribera (Generalvikar) 1728–1729
  • 59. Jose' Campusano 1729–1731
  • 60. Francisco S. Gilaberte 1732–1738
  • 61. Jose' Mezquia 1738–1744
  • 62. Miguel Leranoz 1744–1746
  • Jose' Vila (Generalvikar) 1746–1747
  • 63. Diego Chamochin De Ribera 1747–1753
  • 64. Juan Cavallero 1753–1759
  • 65. Cristobal M. Jimenez 1759–1764
  • 66. Basilio Gil de Bernabe' 1764–1770
  • 67. Antonio M. De Hartalejo 1770–1776
  • 68. Martin De Torres 1776–1782
  • 69. Jose' Gonzalez 1782–1788
  • 70. Pedro Nolasco Mora 1788–1794
  • 71. Diego Lopez Dominguez 1794–1801
  • 72. Domingo Fabregat 1801–1812
  • Gabriel Miro' (Generalvikar) 1812–1817
  • 73. Jose' Garcia Palomo 1817–1824
  • 74. Gabriel Miro' 1824–1826
  • Raimundo Mallasies (Generalvikar) 1826–1827
  • 75. Juan J. Tejada 1827–1832
  • Agustin Serres (Generalvikar) 1832–1833
  • 76. Juan B. Granell 1833–1834
  • Tomas Miquel (Generalvikar) 1834–1868
  • Buenaventura Cano (Generalvikar) 1835–1838
  • Jose' Reig (Generalvikar) 1868–1869
  • Jose' M. Rodriguez (Generalvikar) 1869–1879
  • Magin Bertran (Generalvikar) 1879–1880
  • 77. Pedro Armengol Valenzuela 1880–1911
  • 78. Mariano Alcala' 1911–1914
  • 79. Innocencio Lopez 1914–1925
  • 80. Juan Del Carmelo Garrido 1925–1937
  • 81. Alfredo Scotti 1937–1956
  • 82. Sante Gattuso 1956–1962
  • 83. Bernardo Navarro 1962–1974
  • 84. Domingo Acquaro 1974–1986
  • 85. Emilio Aguirre 1986–1998
  • 86. Mariano Labarca Araja 1998–2004
  • 87. Giovannino Tolu 2004–2010
  • 88. Bernardo Ordoñe Borges 2010– ...

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mercédaires — Maria von der Barmherzigkeit (de Mercede) Der Mercedarier Orden (lat. Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum, d.h. Orden Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit (de Mercede) vom Loskauf der Gefangenen, Ordenkürzel OdeM, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Merzedarier — Maria von der Barmherzigkeit (de Mercede) Der Mercedarier Orden (lat. Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum, d.h. Orden Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit (de Mercede) vom Loskauf der Gefangenen, Ordenkürzel OdeM, in… …   Deutsch Wikipedia

  • OdeMerc — Maria von der Barmherzigkeit (de Mercede) Der Mercedarier Orden (lat. Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum, d.h. Orden Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit (de Mercede) vom Loskauf der Gefangenen, Ordenkürzel OdeM, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum — Maria von der Barmherzigkeit (de Mercede) Der Mercedarier Orden (lat. Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum, d.h. Orden Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit (de Mercede) vom Loskauf der Gefangenen, Ordenkürzel OdeM, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedarier — Maria von der Barmherzigkeit (de Mercede) Der Mercedarier Orden (lat. Ordo Beatae Mariae de Mercede redemptionis captivorum, d.h. Orden Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit (de Mercede) vom Loskauf der Gefangenen, Ordenkürzel: OdeM, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Zumel — Francisco Zumel (* um 1540 in Palencia; † 1607 in Salamanca) war Priester und später Ordensmeister des Mercedadierordens (OdeM). Anfänglich war er als Schulmeister tätig. Ab 1580 übernahm er eine Professur für Moraltheologie an der Universität… …   Deutsch Wikipedia

  • Generalsuperior — oder Generaloberer (oft auch vereinfachend als General oder Ordensgeneral bezeichnet) ist in der römisch katholischen Kirche der höchste Obere (supremus moderator) einer Ordensgemeinschaft mit zentralistischer Verfassung, einer Gesellschaft des… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordensmeisterin — Ordensmeister – beziehungsweise Ordensmeisterin – ist das höchste Amt (Ordensoberer) einiger Ordensgemeinschaften. Gibt es mehrere Ordensmeister, gilt eine zusätzliche Bezeichnung: Verschiedenen Ritterorden steht ein Großmeister vor Dem Deutschen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”