Glottal

Glottal
11. glottal (linke Stimmlippen)
12. epiglottal (Epiglottis)

Als Glottal wird in der Phonetik eine Lautbildung bezeichnet, bei der die Stimmritze, auch Glottis genannt, als Artikulationsorgan dient. Dabei wird zwischen ingressiven und egressiven glottalen Lautbildungen unterschieden.

Inhaltsverzeichnis

Glottisschlag im Deutschen

Der Glottisschlag [ʔ] (engl. glottal stop), auch Knacklaut genannt, ist fester Bestandteil vieler Varietäten des Standarddeutschen. Der Laut ist ein gespannter, glottaler egressiver Verschlusslaut. Er entsteht bei Verschluss und plötzlicher Öffnung der Stimmlippen (siehe Kehlkopf).

Der deutsche Glottisschlag signalisiert Wort- und Silbengrenzen und wird auch fester Stimmeinsatz genannt. Bekanntes Beispiel, um sich den Laut bewusst zu machen, ist das Wortpaar: verreisen [fɛɐ̯ˈʀaɪ̯zn̩] und vereisen [fɛɐ̯ˈʔaɪ̯zn̩]. Da er jedoch in den südlichen Varietäten der deutschen Standardsprache nicht auftritt, gilt er üblicherweise nicht als Phonem des Deutschen. Außerdem ist sein Vorkommen da, wo er verwendet wird, aus der lautlichen Umgebung vorhersagbar; auch das spricht gegen seine Wertung als Phonem.

Glottisschlag in anderen Sprachen

Unter den bekannten Sprachen kommt der Glottisschlag ebenso im Arabischen (siehe Hamza) und im Dänischen (Stød „Stoß”) vor.

Der Laut ist auch fester Bestandteil des englischen Dialekts Cockney. Er setzt sich auch mehr und mehr allgemein bei gebildeten Sprechern auf der britischen Insel durch.

Das h

Der Laut [h] wie in Haus ist ebenfalls ein Glottal. Das Geräusch wird ebenfalls in der Stimmritze (Glottis) erzeugt, allerdings nicht als Verschluss wie [ʔ], sondern als Frikativlaut (Reibelaut/Engelaut). Er ist ein gespannter, glottaler, egressiver Engelaut, der auf Grund eines starken Luftdrucks auch im Vokaltrakt (Ansatzrohr), welches aus Rachen-, Nasen- und Mundhöhle besteht, mit erzeugt wird.

[ɦ] ist ein ungespannter, stimmhafter, glottaler, egressiver Engelaut. Er kommt im Tschechischen vor.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Glottal – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary Wiktionary: glottal – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Artikulationsorte

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • glottal — glottal, ale, aux [ glɔtal, o ] adj. • 1888; de glotte ♦ Phonét. Qui est émis au niveau de la glotte. Consonne glottale, ou n. f. une glottale (ex. h anglais dans hot). ● glottal, glottale, glottaux …   Encyclopédie Universelle

  • Glottal — Glot tal, a. Of or pertaining to, or produced by, the glottis; glottic. [1913 Webster] {Glottal catch}, an effect produced upon the breath or voice by a sudden opening or closing of the glotts. Sweet …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Glottal — can mean: *related to the glottis. *related to the vocal folds. *glottal consonant. *related to glottalization …   Wikipedia

  • glottal — 1846; see GLOTTIS (Cf. glottis) + AL (Cf. al) (1). Glossal is attested from 1860 …   Etymology dictionary

  • glottal — ► ADJECTIVE ▪ of or produced by the glottis …   English terms dictionary

  • glottal — [glät′ikglät′ l] adj. of or produced in or at the glottis: also glottic [glät′ik] …   English World dictionary

  • glottal — I UK [ˈɡlɒt(ə)l] / US [ˈɡlɑt(ə)l] adjective linguistics a glottal sound is one that you make in speaking when you partly or completely stop air as it passes through the throat II UK [ˈɡlɒt(ə)l] / US [ˈɡlɑt(ə)l] noun [countable] Word forms glottal …   English dictionary

  • Glottal — Consonne glottale Point d’articulation Labial Bilabial Labio dental Coronal (Apical, Laminal) Linguo labial Dental …   Wikipédia en Français

  • glottal — adjective Date: circa 1846 of, relating to, or produced in or by the glottis < glottal constriction > …   New Collegiate Dictionary

  • glottal — /glot l/, adj. 1. of or pertaining to the glottis. 2. Phonet. articulated at the glottis. n. 3. See glottal stop. [1840 50; GLOTT(IS) + AL1] * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”