Hemmung

Hemmung

Als Hemmung wird die absichtliche oder unabsichtliche Verlangsamung eines Vorgangs bezeichnet.

  • in der Mechanik durch bremsende Bauteile oder Fehlfunktionen, u.a. durch
    • ein Bauteil mechanischer Uhren, siehe Hemmung (Uhr)
    • eine Fehlfunktion bei der Bedienung von Schusswaffen, die Ladehemmung
  • in der Psychologie
    • eine psychisch bedingte Unterdrückung des eigenen Willens oder Verhaltens, siehe Innere Hemmung
    • die Behinderung von Lernvorgängen durch sich überlagernde Lernprozesse („Interferenz“), siehe Gedächtnishemmung
    • die Selbstbeschränkung des Verhaltensrepertoires bei Anwesenheit anderer, siehe Soziale Hemmung
    • ein Lernprozess der Klassischen Konditionierung („Inhibition“), siehe Bedingte Hemmung
    • eine verzögerte Aufnahme von Sozialkontakten, siehe initiale Hemmung
  • eine Abnahme der Erregbarkeit von Nervenzellen, siehe Inhibition (Neuron)
  • die Hemmung von Enzymen durch Inhibitoren, siehe Enzymhemmung
  • die ethologisch bedingte Blockierung einer Verhaltensweise durch innere oder äußere Faktoren nach dem Prinzip der lateralen Rückwärtshemmung
  • in der Rechtswissenschaft die (beispielsweise durch Klageerhebung ausgelöste) Verhinderung des Weiterlaufens einer Frist, z. B. einer Verjährungsfrist, siehe Hemmung (Recht)

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hemmung — Hemmung, 1) Hemmung einer Erregung, z.B. durch ⇒ antagonistische Hemmung, ⇒ laterale Hemmung; 2) hemmende Mechanismen bei der Wirkung von ⇒ Enzymen; 3) verhaltenshemmende Mechanismen in der Interaktion von Tieren, z.B. ⇒ Aggressionshemmung …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Hemmung — Hemmung, 1) jedes Hinderniß; 2) (Echappement), Vorrichtung, durch welche der sonst zu schnelle Gang eines Uhrwerks verlangsamt u. gleichförmig gemacht (gehemmt) wird. An dem letzten Rade der Uhr, meist einem Steigrad (Hemmungsrad), wird ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hemmung [1] — Hemmung, in der Physiologie die Unterbrechung gewisser Bewegungen und vegetativer Vorgänge durch die Tätigkeit bestimmter Nerven. Seitdem Ed. Weber die hemmende Bedeutung des Nervus vagus entdeckte, hat man so viel weiteres Material für die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hemmung [2] — Hemmung (franz Echappement), bei Uhren die Vorrichtung, die den Gang des Räderwerkes behufs Regulierung in kleinen gleichmäßigen Intervallen unterbricht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hemmung — Hemmung, s. Uhren …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hemmung — Hemmung, bei Uhren die Vorrichtung, welche die durch die Gewichte oder Federn eingeleitete Bewegung in kleinen unter sich gleichen Zeitabschnitten unterbricht (hemmt). Je nach dem hemmenden Teil (Spindel mit Ansätzen, Zylinder, Anker)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hemmung — 1. ↑Repression, ↑Retardation, 2. ↑Blockade, Suppression …   Das große Fremdwörterbuch

  • Hemmung — (f), Verklemmung (f) eng jamming …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Hemmung — Verklemmtheit; Unsicherheit; Gehemmtheit; Schüchternheit; Befangenheit; Inhibition; Sperrung; vorübergehende Aufhebung; Blockierung * * * Hem|mung [ hɛmʊŋ], die; , en: das Si …   Universal-Lexikon

  • Hemmung — Bedenken, Gewissensbisse, Skrupel, Zweifel. * * * Hemmung,die:1.〈zuverkrampftemVerhaltenführendeinnereUnsicherheit〉Gehemmtheit·dasGehemmtsein·Scheu;Verklemmtheit(abwert);auch⇨Schüchternheit(1),⇨Gewissensbisse–2.⇨Hindernis(1)–3.ohne[jede]H.:⇨hemmun… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”