Internationale Transportarbeiter-Föderation

Internationale Transportarbeiter-Föderation

Die Internationale-Transportarbeiter-Föderation (ITF) ist ein 1896 gegründeter, internationaler Gewerkschaftsdachverband, der zur Zeit 4.5 Millionen Beschäftigte im Verkehrssektor repräsentiert. Der ITF sind über 600 Gewerkschaften in mehr als 140 Ländern angeschlossen, der Verband gehört dem IBFG an. Der Hauptsitz der ITF befindet sich in London; Regionalbüros in Nairobi, Ouagadougou, Tokio, Neu-Delhi, Rio de Janeiro, Georgetown, Moskau und Brüssel.

Mitgliedsverbände in der BRD sind die DGB-Gewerkschaften Ver.di und EVG. In der Schweiz sind dies die SGB-Gewerkschaften SEV, VPOD, Kapers und Unia.

Ein derzeitiger Schwerpunkt der Aktivitäten der ITF ist die Unterstützung der Besatzungen von Schiffen, die unter sogenannten Billigflaggen fahren; die ITF ist in verschiedenen Ländern auch berechtigt, direkt Tarifverträge für die betroffenen Besatzungen abzuschließen. Im November 1999 unterzeichneten der internationale Arbeitgeberverband der Schifffahrt IMEC und der ITF den weltweit ersten internationalen Tarifvertrag für eine Branche, der seit 2000 in Kraft ist. Dessen Einhaltung wird von 131 Kontrolleuren der ITF in 43 Ländern (2004) im Rahmen von Hafengewerkschaftskontrollen überprüft.


Die ITF spielte zwischen 1933 und 1945 unter ihrem damaligen Generalsekretär Edo Fimmen eine wichtige Rolle im antifaschistischen Widerstand, da es ihr gelang, verschiedene illegal arbeitende Gruppen von Transportarbeitern in Deutschland sowie im Exil unter deutschen Seeleuten arbeitende Mitglieder effektiv zu unterstützen und einen stetigen Informationsfluss in beide Richtungen zu gewährleisten.

Siehe auch

Literatur

  • Dieter Nelles: Widerstand und internationale Solidarität. Die Internationale Transportarbeiter-Föderation (ITF) im Widerstand gegen den Nationalsozialismus unter besonderer Berücksichtigung der Seeleute. Klartext Verlag. Essen 2001. ISBN 3-88474-956-0 (Diss. 2000)
  • Bob Reinalda (Hrsg.): The International Transportworkers Federation 1914-1945: the Edo Fimmen era. Amsterdam 1997. ISBN 90-6861-124-0
  • Hartmut Simon (Hrsg.): Die Internationale Transportarbeiter-Föderation. Möglichkeiten und Grenzen internationaler Gewerkschaftsarbeit vor dem Ersten Weltkrieg. (Institut für Soziale Bewegungen, Schriftenreihe A – Darstellungen, Band 5). Essen 1994. ISBN 3-88474-046-6
  • Jörn Breiholz: Ein Unikum funkt SOS - Die ITF ist die einzige weltweit agierende Arbeitnehmervertretung überhaupt. In: Rheinischer Merkur 6/2009, Seite 13.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Europäische Transportarbeiter-Föderation — Die Europäische Transportarbeiter Föderation (ETF) ist der 1999 gegründete europäische Flügel der ITF ein paneuropäischer Zusammenschluss, der ca. 3 Millionen Beschäftigte in der Transportwirtschaft in über 34 Ländern repräsentiert, mit Sitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Transportarbeiterföderation — Die Internationale Transportarbeiter Föderation (ITF) ist ein 1896 gegründeter, internationaler Gewerkschaftsdachverband, welcher zur Zeit 4.5 Millionen Beschäftigte im Verkehrssektor repräsentiert. Der ITF sind über 600 Gewerkschaften in mehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Labour Broadcasting Comitee — Der Sender der europäischen Revolution (SER) war ein unabhängiger sozialistischer Hörfunksender in London, der vom 7. Oktober 1940 bis zum 30. April 1942 eine rätesozialistische Neuordnung propagierte. Eröffnet wurde der Sender mit folgenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Gillies-Ausschuß — Der Gillies Ausschuss wurde auf Vorschlag der Internationale Transportarbeiter Föderation (ITF) vom März und April 1939 durch entsprechende Anfragen von Walter Auerbach gegründet. Vorgeschlagen wurden dabei, „Ausschüsse für Schichtenpropaganda“… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolph Ludwig Kummernuss — (* 23. Juni 1895 in Hamburg; † 7. August 1979 in Travemünde) war ein führender deutscher Gewerkschafter (Vorsitzender der ÖTV und des DGB). Inhaltsverzeichnis 1 Leben während des Kaiserreichs und dem ersten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Kummernuss — Adolph Ludwig Kummernuss (* 23. Juni 1895 in Hamburg; † 7. August 1979 in Travemünde) war ein führender deutscher Gewerkschafter (Vorsitzender der ÖTV und des DGB). Inhaltsverzeichnis 1 Leben während des Kaiserreichs und dem ersten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Edo Fimmen — eigentlich Eduard Carl Fimmen (* 18. Juni 1882 in Nieuwer Amstel; † 14. Dezember 1942 in Cuernavaca / Mexiko) war ein niederländischer und internationaler Gewerkschaftsfunktionär. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Widerstandskämpfer — Diese Liste umfasst die Beteiligten am Widerstand gegen den Nationalsozialismus, soweit sie nicht hauptsächlich am Attentat vom 20. Juli 1944 beteiligt waren. Die Beteiligten daran sowie am Kreisauer Kreis sind in der Liste Persönlichkeiten des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus — Diese Liste umfasst die Beteiligten am Widerstand gegen den Nationalsozialismus, soweit sie nicht hauptsächlich am Attentat vom 20. Juli 1944 beteiligt waren. Die Beteiligten daran sowie am Kreisauer Kreis sind in der Liste Persönlichkeiten des… …   Deutsch Wikipedia

  • GdED — Transnet – Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands Verbände: 15 Bezirke Mitglieder: etwa 250.000 (Stand: Oktober 2007)[1] Bundesvorstand Vorsitzender …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”