Israels

Israels

Charles ″Chuck″ Israels (* 10. August 1936 in New York City, NY) ist ein US-amerikanischer Jazz-Bassist und -Komponist. Bekannt wurde er durch seine Zusammenarbeit mit dem Pianisten Bill Evans.

Leben und Wirken

Chuck Israels ist als Bassist Autodidakt, studierte aber später Musik an der Brandeis University und 1959 in Paris. Er wurde 1960 Mitglied des Sextetts von George Russell, spielte u.a mit Cecil Taylor, Eric Dolphy, Stan Getz, Herbie Mann, Herbie Hancock, Coleman Hawkins, J. J. Johnson, John Coltrane und Monica Zetterlund Platten ein. Am meisten in Erinnerung bleiben wird Chuck Israels durch sein Spiel im Trio von Bill Evans, in dem er die Nachfolge des 1961 tödlich verunglückten Bassisten Scott LaFaro antrat. Sie spielten bis 1966 Alben wie Nirvana, At Shelly Manne´s Hole, How My Heart Sings!, Moon Beams und Bill Evans At Town Hall ein. Chuck Israels sagt über die Arbeit mit Bill Evans: Es war ein sehr arbeitsintensives Engagement - stimulierend, spannend und konzentriert zugleich. Man hört das in den Aufnahmen - Stille während der Musik, kein Applaus am Ende eines Solos - Alle Zuhörer wussten, dass hier ein Künstler am Werk war, an dessen inneren Gedankenfluss sie irgendwie teilnahmen. [1]

Seit 1986 ist Israels Leiter der Jazz-Studien an der Western Washington University in Bellingham.

Literatur

  • Martin Kunzler: Jazz-Lexikon, Reinbek, Rowohlt, 1988
  • Richard Cook & Brian Morton: The Penguin Guide To Jazz On CD, London, Penguin, 2nd Edition, 1994 & 6th Edition, 2002
  • Hanns E. Petrik: Bill Evans - Sein Leben, seine Musik, seine Schallplatten, Schaftlach, Oreos (Collection Jazz), 1989
  • Bielefelder Katalog 1988 & 2002

Anmerkungen

  1. Israels zu den Aufnahmen von At Shelly Manne´s Hole, zit. nach Petrik: Bill Evans

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Israëls — ist der Familienname folgender Personen: Isaac Israëls (1865–1934), niederländischer Maler Jozef Israëls (1827–1911), niederländischer Maler Siehe auch: Israël Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Israëls — Israëls, Jozef, holländ. Maler, geb. 27. Jan. 1824 in Groningen, machte seine künstlerischen Studien bei Cornelis Kruseman in Amsterdam und nachher bei Picot in Paris und ließ sich später im Haag nieder. Anfangs versuchte er sich in historischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Israëls — Israëls, Joseph, niederländ. Genremaler, geb. 27. Jan. 1824 zu Groningen, lebt in Amsterdam; Motive aus dem niederländ. Schifferleben. Hauptbilder: Erwartung der Fischerboote, Allein in der Welt, Der Reichtum des Hauses. – Vgl. M. Liebermann… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Israëls —   [ ɪsraːɛls],    1) Isaac Lazarus, niederländischer Maler und Grafiker, * Amsterdam 3. 2. 1865, ✝ Den Haag 7. 10. 1934, Sohn von 2). Mit dem Stil seiner Frühzeit näherte er sich dem Werk G. H. Breitners. Auf Reisen nach Paris (ab 1878) nahm er… …   Universal-Lexikon

  • ISRAËLS, JOZEF — (1824–1911), Dutch painter. Israëls, who was born in Groningen, the son of a money changer, studied first at the Amsterdam Academy, then at the Académie des Beaux Arts in Paris, where he copied the works of old masters at the Louvre and became… …   Encyclopedia of Judaism

  • Israels Venner på Stortinget — (Friends of Israel) is a pro Israel caucus group consisting of members of the Norwegian Parliament (the Storting ). In 1974 the group constituted a majority in the Storting for the first time, with 86 members among the 150 parliament members. All …   Wikipedia

  • Israels Schaf — Israels Schaf, so v.w. Hyrax …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Israels einseitiger Abkoppelungsplan — Karte Israels Israels einseitiger Abkoppelungsplan, der auch als „Scharon Plan“ oder einfach Abkoppelungsplan bekannt ist (תוכנית ההתנתקות), ist ein Vorschlag des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon, der den Abzug aus einigen der seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Israëls, Jozef — ▪ Dutch painter born January 27, 1824, Groningen, Netherlands died August 12, 1911, The Hague       painter and etcher, often called the “Dutch Millet” (see Jean Franƈois Millet (Millet, Jean François)). Israëls was the leader of the Hague school …   Universalium

  • Israels, Jozef — (1824–1911)    Dutch painter. It was with his compassionate portrayal of the ordinary life of fishermen and peasants that Israels established his fame. In his treatment of landscapes, and his choice of Jewish topics, his work is reminiscent of… …   Who’s Who in Jewish History after the period of the Old Testament

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”