Jay Mitchell

Jay Mitchell

Jennifer Mitchell Roberson O’Green (* 26. Oktober 1953 in Kansas City, Missouri) ist eine US-amerikanische Autorin, Journalistin und Historikerin.

Nach anfänglicher Tätigkeit als Reporterin und Werbetexterin macht sie sich 1985 als Schriftstellerin selbstständig und begann mit den Arbeiten am Cheysuli-Zyklus. Von ihrem Werk ist ansonsten vor allem der Schwerttänzer-Zyklus bekannt. Neben Romanen verfasste sie Kurzgeschichten, beteiligte sich an Anthologien und schrieb für Magazine, nicht selten gemeinsam mit Melanie Rawn und Marion Zimmer Bradley. Sie bedient sich oft historischer oder mythologischer Motive als Vorlagen für ihre Werke.

Roberson lebt in Flagstaff, Arizona.

Inhaltsverzeichnis

Werk

Cheysuli-Zyklus (Chronicles of the Cheysuli)

  • Vol. 1: Shapechangers, 1984
Band 1: Wolfsmagie, Heyne, 1996, ISBN 3-453-12161-9
  • Vol. 2: The Song of Homana, 1985
Band 2: Das Lied von Homana, Heyne, 1996, ISBN 3-453-12162-7
  • Vol. 3 Legacy of the Sword. 1986
Band 3: Das Vermächtnis des Schwerts, Heyne, 1997, ISBN 3-453-11982-7
  • Vol. 4: Track of the White Wolf, 1987
Band 4: Die Fährte des weißen Wolfs, Heyne, 1997, ISBN 3-453-11983-5
  • Vol. 5: A Pride of Princes, 1988
Band 5: Die Ehre der Prinzen, Heyne, 1997, ISBN 3-453-11984-3
  • Vol. 6: Daughter of the Lion, 1989
Band 6: Die Tochter des Löwen, Heyne, 1997, ISBN 3-453-12874-5
  • Vol. 7: Flight of the Raven, 1990
Band 7: Der Flug des Raben, Heyne, 1997, ISBN 3-453-12681-5
  • Vol. 8: A Tapestry of Lions, 1992
Band 8: Ein Gobelin mit Löwen, Heyne, 1997, ISBN 3-453-12683-1
Band 9: Löwenmagie, Heyne, 1997, ISBN 3-453-12687-4

Schwerttänzer-Zyklus (Sword-Dancer Saga)

  • Vol. 1: Sword-Dancer, 1986
Band 1: Schwerttänzer, Heyne, 1993, ISBN 3-453-07234-0
  • Vol. 2: Sword-Singer, 1988
Band 2: Schwertsänger, Heyne, 1993, ISBN 3-453-07235-9
  • Vol. 3: Sword-Maker, 1989
Band 3: Schwertmeister, Heyne, 1993, ISBN 3-453-07236-7
  • Vol. 4: Sword-Breaker, 1991
Band 4: Schwertmagier, Heyne, 1995, ISBN 3-453-08000-9
  • Vol. 5: Sword-Born, 1998
Band 5: Schwertprinz, Heyne, 2001, ISBN 3-453-18829-2
Band 6: Schwertrache, Heyne, 2001, ISBN 3-453-19625-2
  • Vol. 6: Sword-Sworn, 2002
Band 7: Schwertbruder, Heyne, 2003, ISBN 3-453-86173-6

Robin Hood/Marian

  • Vol. 1: Lady of the Forest, 1993
Band 1: Herrin der Wälder, Goldmann, 1995, ISBN 3-442-24622-9
  • Vol. 2: Lady of Sherwood, 1999
Band 2: Die Herrin von Sherwood, Goldmann, 2002, ISBN 3-442-35624-5

Die Chronik des Goldenen Schlüssels (The Golden Key)

Siehe Die Chronik des Goldenen Schlüssels bei Melanie Rawn

Karavans

  • Vol. 1: Karavans, 2006
  • Vol. 2: Deepwood, 2007

Einzelromane

  • Smoketree, 1985
  • Kansas Blood, als Jay Mitchell, 1986
  • Royal Captive, als Jennifer O'Green, 1987
Gesprengte Fesseln, Cora, 1988
  • Highlander: Scotland the Brave, 1996
  • Lady of the Glen, 1996
Herrin der Täler, Goldmann, 2001, ISBN 3-442-35671-7

Anthologien (als Herausgeberin)

  • Return to Avalon, mit Martin H. Greenberg, 1996
Marion Zimmer Bradley's Rückkehr nach Avalon, Goldmann, 1997, ISBN 3-442-41600-0
  • Highwaymen: Robbers and Rogues, mit Elizabeth Danforth, 1997
  • Out of Avalon, mit Martin H. Greenberg, 2001

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mitchell brothers — For the British music group, see The Mitchell Brothers. The brothers James Jim Lloyd Mitchell (November 30, 1943 – July 12, 2007) and Artie Jay Mitchell (December 17, 1945 – February 27, 1991) were pioneers in the pornography and striptease club… …   Wikipedia

  • Jay W. Johnson — (* 30. September 1943 in Bessemer, Michigan; † 17. Oktober 2009 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1997 und 1999 vertrat er den Bundesstaat Wisconsin im US Repräsentantenhaus …   Deutsch Wikipedia

  • Jay Brannan — (2009) Jay Brannan (* 29. März 1982 in Houston/Texas) ist ein US amerikanischer Singer Songwriter und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Mitchell Jay Feigenbaum — (* 19. Dezember 1944 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US amerikanischer Physiker und Pionier in der Chaosforschung. Er gilt als Entdecker der Universalität der Periodenverdopplung. Leben Feigenbaum wurde als Sohn jüdischer Immigranten aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitchell Feigenbaum — in 2006 Mitchell Jay Feigenbaum (born December 19, 1944) is a mathematical physicist whose pioneering studies in chaos theory led to the discovery of the Feigenbaum constants. Contents …   Wikipedia

  • Mitchell Boggs — St. Louis Cardinals No. 41 Pitcher …   Wikipedia

  • Mitchell family — EastEnders family Introduced by Michael Ferguson Duration 1990 First appearance 20 February 1990 The Mitchell family is a fictional family in the BBC soap opera EastEnders. The first Mitchell nuclear family introduced were Eric Mitchell s… …   Wikipedia

  • Mitchell Paige — Mitchell Paige …   Wikipedia

  • Jay Brannan — en concierto en el Crawdaddy (Dublín) en 2008. Jay Brannan (29 de marzo de 1982) es un actor y cantautor estadounidense nacido en Houston. Jay, que es abiertamente homosexual, consiguió su reconocimiento internacional con su participación en… …   Wikipedia Español

  • Jay brannan — Jay Brannan à la guitare Naissance 29 mars 1982 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”