Johnson Matthey

Johnson Matthey
Johnson Mathey plc
Johnson Matthey logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1817
Sitz London
Leitung Sir John Banham
Mitarbeiter 8,370 (2008)
Umsatz 7,498 Milliarden Pfund (2008)
Produkte Chemie- und Pharmaprodukte
Website www.matthey.com

Johnson Matthey, gelistet an der London Stock Exchange im FTSE 100, ist ein weltweit tätiges Chemieunternehmen aus Großbritannien. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Nähe des Trafalgar Square im Zentrum von London. Die Ursprünge von Johnson und Matthey reichen zurück bis 1817, als Percival Norton Johnson ein Geschäft im Goldhandel gründete. 1851 schloss sich George Matthey der Firma an und der Name wechselte zu Johnson & Matthey.

Das Unternehmen hat vier Geschäftsbereiche:

  • Katalyseverfahren für Nutzfahrzeuge
  • Edelmetalle wie Platin, Gold und Silber
  • Farben und Kohle Produkte für die Glas und Keramikindustrie
  • Pharmaziematerialien.

Weblinks

http://www.matthey.com/ (Firmenseite)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johnson Matthey — Création 1817 modifier  …   Wikipédia en Français

  • Johnson Matthey — Infobox Company company name = Johnson Mathey plc company company type = Public (lse|JMAT) company slogan = foundation = 1817 location = London, England, UK key people = Sir John Banham (Chairman), N A P Carson, (CEO) num employees = industry =… …   Wikipedia

  • Matthey — ist Teil des Namens des britischen Chemieunternehmens Johnson Matthey und der Name folgender Personen André Matthey (1779–?), Schweizer Arzt Francis Matthey (* 1942), Schweizer Politiker (SP) Jeanne Matthey (?), französische Tennisspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson — bezeichnet: Johnson (Familienname), siehe dort Namensträger und Etymologie Johnson ist der Name folgender Unternehmen Howard Johnson s, US amerikanische Hotelkette Johnson Johnson, US amerikanischer Kosmetikahersteller und Pharmakonzern Johnson… …   Deutsch Wikipedia

  • Palladium — (pronounced pəˈleɪdiəm) is a rare and lustrous silvery white metal that was discovered in 1803 by William Hyde Wollaston, who named it palladium after the asteroid Pallas, which in turn, was named after the epithet of the Greek goddess Athena,… …   Wikipedia

  • Iridium — (pronEng|ɪˈrɪdiəm) is a chemical element that has the symbol Ir and atomic number 77. A very hard, brittle, silvery white transition metal of the platinum family, iridium is the second densest element and is the most corrosion resistant metal,… …   Wikipedia

  • Metrication in the United Kingdom — The metric and imperial systems of measurement are used side by side in the United Kingdom: Eurostar s design speed is cited both as 300 km/h [1] and as 186 mph .[2] Metrication in the United Kingdom is the pr …   Wikipedia

  • AMD3100 — Strukturformel Allgemeines Freiname Plerixafor Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Argillon — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 2002 Auflösung 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • FTSE 100 — Der FTSE 100 Index (umgangssprachlich „Footsie“, sprich: Futzi) ist der wichtigste britische Aktienindex. Der FTSE 100 ist eine Kennziffer, die über Entwicklung und Stand der britischen Aktienkurse der 100 größten und umsatzstärksten Unternehmen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”