Kegelrad

Kegelrad
Kegelradgetriebe im nichtgeschalteten Zustand
Wesentliche Eigenschaften des Kegelradgetriebes

Kegelradgetriebe sind eine Getriebebauform. Sie dienen zum Übertragen von Drehbewegungen und Drehmomenten. Charakteristisches Merkmal sind die winklig zueinander stehenden An- und Abtriebswellen, deren Achsen einen gemeinsamen Schnittpunkt besitzen. Die Kraftübertragung erfolgt durch Kegelräder.

Kegelradgetriebe in einer Baumaschinenachse

Der Winkel der Achsen zueinander ist nahezu beliebig wählbar, beträgt jedoch meistens 90°.

Grundformen:

  • Geradverzahnte Kegelräder
  • Schrägverzahnte Kegelräder
  • Bogenverzahnte Kegelräder

Ein spezielles Kegelradgetriebe ist der Hypoidantrieb.

Bei Kegelradpaaren ohne Achsversatz müssen sich die Mittellinien der Kegelräder und die Mantellinien in einem Punkt schneiden, damit die Kegelräder verschleißfrei und geräuscharm aufeinander abwälzen können. In der Zeichnung ist der Schnittpunkt mit "0" bezeichnet.

Der kleinere der beiden Kegelräder wird als Ritzel, das größere als Tellerrad bezeichnet.

Eine sehr bekannte Anwendung des Kegelradgetriebes findet im Differentialgetriebe statt.

In der industriellen Anwendung werden sehr oft Winkelgetriebe eingesetzt. Hier verwendet man entweder Kegelradgetriebe, Schneckengetriebe oder Hypoidgetriebe. Kegelradgetriebe haben aber gegenüber dem Schneckengetriebe den großen Vorteil, dass der Wirkungsgrad nicht übersetzungsabhängig ist. Dies bedeutet, dass bei hoher Übersetzung ein Kegelradgetriebe einen viel besseren Wirkungsgrad hat als ein Schneckengetriebe. Bei niedriger Übersetzung hat ein Kegelradgetriebe immer noch einen besseren Wirkungsgrad, aber hier ist der Unterschied nicht so gravierend.

Beim Hypoidgetriebe ist der Achsabstand (beim Bild rechts als „az“ bezeichnet) bestimmend, wie gut der Wirkungsgrad ist. Bei kleinem Achsabstand ähnelt der Wirkungsgrad dem eines Kegelradgetriebes. Je größer der Versatz ist, um so mehr ähnelt der Wirkungsgrad dem eines Schneckengetriebes.

Firmen, die Kegelradgetriebe herstellen

Siehe auch

  • Kronenräder bieten eine alternative Möglichkeit, Winkeltriebe zu realisieren
  • Zahnrad: Darstellung verschiedener Verzahnungstypen

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kegelrad — Kegelrad,   ein Zahnrad. * * * Ke|gel|rad, das (Technik): kegelförmiges Zahnrad …   Universal-Lexikon

  • Kegelrad-Achsgetriebe — Kegelradgetriebe sind Achsgetriebe, die unter einem Winkel, dem Achswinkel (meist 90°) Drehmomente übertragen. Die zentralen Maschinenelemente sind dabei das Antriebskegelrad (Ritzel) und das Tellerrad (Rad). Zu unterscheiden sind Kegelräder ohne …   Deutsch Wikipedia

  • Fräsmaschinen [1] — Fräsmaschinen dienen zur Bearbeitung von Metall und Holz mittels des mehrschneidigen Fräsers (s.d.). Die Fräsmaschine hat sich aus den Drehbänken und Bohrmaschinen entwickelt. Ebenso wie bei jenen Maschinen kann die Spindel, die das umlaufende… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Drehbank [1] — Drehbank. Der Arbeitsvorgang bei einer Drehbank besteht darin, daß von dem sich drehenden Werkstück durch einen feststehenden Schneidstahl – selten umgekehrt – Späne abgeschnitten werden. – Während bei den Bohrmaschinen dem… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bohrmaschinen [1] — Bohrmaschinen dienen zur Ausführung von Bohrarbeiten unter Anwendung einer mit einer Antriebvorrichtung verbundenen, das Bohrwerkzeug tragenden Spindellagerung in Verbindung mit einer Vorschubvorrichtung zur Erzielung der gegenseitigen Bewegung… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abschlußvorrichtungen - Schranken — Abschlußvorrichtungen – Schranken (barriers; barrières; barriere) dienen zur Sicherung des Bahn und Straßenverkehrs an schienengleichen Wegübergängen in der Weise, daß während des Zugverkehrs die Schranken geschlossen werden und so dem Wegverkehr …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Überlagerungslenkgetriebe — Das Überlagerungslenkgetriebe ist eine Getriebeform, die Kettenfahrzeugen (z. B. Panzern) einen präzisen und energetisch verlustarmen Lenkvorgang ermöglicht. Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau 2 Funktionsweise 2.1 Geradeausfahrt …   Deutsch Wikipedia

  • Laffēte — (v. franz. l affût; hierzu Tafel »Laffeten I und II«), Gerüst, in dem das Geschützrohr beim Schießen (meist auch beim Transport) liegt. Man unterscheidet je nach der mit dem Zweck wechselnden Bauart Räderlaffeten und solche mit festem Standort.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kegelräderbearbeitung — Kegelräderbearbeitung. Die Bearbeitung der Zahnflanken von Kegelrädern geschieht entweder durch Hobeln oder Fräsen. Bei den Kegelräderhobelmaschinen kann man zwei Gruppen unterscheiden: 1. Maschinen, welche die Zahnflanken mit Hilfe von… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Achsgetriebe — Der Achsantrieb ist ein Bauteil aus dem Fahrzeugbereich. Er lenkt bei längsliegendem Motor die Kraft über ein Kegelradgetriebe um 90° auf die Antriebsachse um und überträgt sie bei querliegendem Motor über Stirnräder auf die Antriebsräder.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”