Liburner

Liburner
Liburner

Die Liburner waren ein illyrischer Volksstamm. Ihr Siedlungsgebiet lag am östlichen Ufer der Adria in Liburnien in der Gegend von Iader (heutiges Zadar) und erstreckte sich in etwa vom Fluss Krka im Süden bis zur Kvarner-Bucht im Norden. Im Süden waren ihre Nachbarn die Delmaten, im Norden die Veneter und Histrier.

Die Liburner waren in der Antike als tüchtige Seefahrer bekannt und auch als Piraten gefürchtet. Sie entwickelten den leichten Typ eines Ruderschiffs, die nach ihnen benannte Liburne, die später auch von der römischen Flotte verwendet wurde.

Mit der Entstehung griechischer Kolonien auf den dalmatinischen Inseln machte sich auch bei den Liburnern seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. der kulturelle Einfluss der Griechen bemerkbar.

Im 2. Jahrhundert v. Chr. gerieten die Liburner unter römischen Einfluss. Während Caesars Statthalterschaft über Gallien und Illyrien verloren sie ihre Autonomie und wurden fester in das Imperium eingebunden. Im Bürgerkrieg konnte Cäsar auf ein Kontingent liburnischer Schiffe aus Iader zurückgreifen. Die Liburner beteiligten sich am illyrischen Aufstand (9 v. Chr.), der von Augustus niedergeschlagen wurde; danach wurde das liburnische Gebiet in die Provinz Dalmatia eingegliedert.

Von der liburnischen Sprache sind nur einige Toponyme überliefert, anhand derer einige Sprachwissenschaftler eine Verwandtschaft des Liburnischen mit der venetischen Sprache zu erkennen glauben.

Literatur

  • Ilgo, Miloš: Rimsko vladanje u Histriji i Liburniji, Bd. 1: Liburnija. Pula 1999. ISBN 953-6153-13-0
  • Lorenzo Braccesi & Sante Graciotti (Hrsg.): La Dalmazia e l'altra sponda. Problemi di archaiologhia adriatica. (=Civilta veneziana. Studi, Bd. 50). Firenze 1999. ISBN 88-222-4821-X
  • Zaninović, Marin: Histri i Liburni prema rimskoj ekspanziji. In: Diadora. 12(1990), S. 47-64.
  • Margetić, Lujo: O nekim pitanjima pravnog polozaja liburnskih opcina u doba principata. In: Radovi Zavoda za povijesne znanosti HAZU u Zadru. 38(1996), S. 1-12.
  • Batović, Sime: Die Eisenzeit auf dem Gebiet des illyrischen Stammes der Liburnen.In: Archaeologia Jugoslavica. 6(1965.), S. 55-68.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ilir — Illyrischer Helm aus dem 5. 6. Jahrhundert v. Chr. Die Illyrer oder Illyrier waren eine Gruppe von Stämmen, die in der Antike auf der nordwestlichen Balkanhalbinsel und im südöstlichen Italien, also an der Adriaküste und im zugehörigen Hinterland …   Deutsch Wikipedia

  • Illyrier — Illyrischer Helm aus dem 5. 6. Jahrhundert v. Chr. Die Illyrer oder Illyrier waren eine Gruppe von Stämmen, die in der Antike auf der nordwestlichen Balkanhalbinsel und im südöstlichen Italien, also an der Adriaküste und im zugehörigen Hinterland …   Deutsch Wikipedia

  • Liburnier — Die Liburner waren ein illyrischer Volksstamm. Ihr Siedlungsgebiet lag am östlichen Ufer der Adria in Liburnien in der Gegend von Iader (heutiges Zadar) und erstreckte sich in etwa vom Fluss Krka im Süden bis zu Bucht von Kvarner im Norden. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Pannonier — Illyrischer Helm aus dem 5. 6. Jahrhundert v. Chr. Die Illyrer oder Illyrier waren eine Gruppe von Stämmen, die in der Antike auf der nordwestlichen Balkanhalbinsel und im südöstlichen Italien, also an der Adriaküste und im zugehörigen Hinterland …   Deutsch Wikipedia

  • Illyrer — Die Illyrer oder Illyrier waren eine Gruppe von Stämmen, die in der Antike auf der nordwestlichen Balkanhalbinsel und im südöstlichen Italien, also an der Adriaküste und im zugehörigen Hinterland lebten. Der Wohnraum der Illyrer auf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Illyrer: Seeräuber und tüchtige Krieger —   Als Illyrer oder Illyrier bezeichneten die antiken Autoren jene Stämme, die das Land nordwestlich von Makedonien bewohnten. Die ethnischen Grenzen zwischen diesen Stämmen und anderen Völkern waren oft fließend, denn die Illyrer vermischten sich …   Universal-Lexikon

  • Benkovac — Benkovac …   Deutsch Wikipedia

  • Delminium — Tomislavgrad Томиславград Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Duvno — Tomislavgrad Томиславград Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Fleissenburg — Nin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”