Liste der neugriechischen Präpositionen

Liste der neugriechischen Präpositionen

Welche Wörter zu den Präpositionen des Neugriechischen zu zählen sind, ist aus mehreren Gründen umstritten. Im Allgemeinen sind damit wie im Deutschen indeklinable Wörter oder Wortfolgen gemeint, die eine Nominalphrase regieren und dieser einen Kasus zuweisen.

Inhaltsverzeichnis

Schwierigkeiten bei der Definition der Präpositionen im Neugriechischen

In der einschlägigen Literatur finden sich Listen mit meist 14 bis 39, in Einzelfällen auch mit weit über hundert Präpositionen und präpositionalen Ausdrücken. Diese großen Unterschiede ergeben sich aus verschiedenen Problemstellungen, die aus wissenschaftlicher Sicht nicht immer eindeutig zu lösen sind:

  • Rolle der altgriechischen und hochsprachlichen Präpositionen: Zahlreiche ursprünglich altgriechische Präpositionen sind im heutigen Griechisch in Gebrauch; einige sehr häufig und auch produktiv, andere nur selten und fast ausschließlich in festen, aus der Hochsprache übernommenen Phrasen. Die Frage, ob auch letztere als neugriechische Präpositionen (oder als „Präpositionen im Neugriechischen“) klassifiziert werden können, ist umstritten.
  • Wortartgrenzen zwischen Präpositionen und Adverbien, Konjunktionen, Partikeln: Nicht immer kann ein Wort eindeutig einer Wortart zugeteilt werden, da viele Wörter im Neugriechischen (κατόπιν, πάνω, πριν u.v.a.) sowohl als Präposition als auch als Adverb (Konjunktion, Partikel) verwendet werden können. Traditionell werden diese Wörter von Neugriechisch-Grammatiken meist nicht als Präpositionen bezeichnet, was aber ihrem eindeutig präpositionalen Gebrauch entgegensteht.
  • Einfache und zusammengesetzte Präpositionen: Nicht nur die traditionell als Präpositionen klassifizierten Wörter, sondern auch Wortfolgen aus zwei oder mehr Einzelbestandteilen weisen präpositionale Eigenschaften und Gebrauch auf (siehe unten). Es ist umstritten, ob und wenn ja, welche derartigen Wortfolgen als vollwertige Präpositionen klassifiziert werden können.

Die Präpositionen des Neugriechischen in der Darstellung der wissenschaftlichen Literatur

Minimal-Listen

Die kürzesten Listen umfassen etwa 14 Präpositionen, nämlich die aus dem Altgriechischen ererbten αντί, από, κατά, μετά, μέχρι, παρά, προς, ως (έως), χωρίς[1] sowie die jüngeren, volkstümlichen Bildungen για, δίχως, ίσαμε, με, σε. Zusätzlich zu diesen 14 werden meist auch noch einige altgriechische Präpositionen aufgezählt, die nicht mehr produktiv, sondern nur in festen Phrasen vorkommen, wie zum Beispiel ανά, άνευ, διά, εκ/εξ, εν, επί, περί, προ, συν, υπέρ, υπό. Dies ist jedoch aus mehreren Gründen problematisch: Einerseits werden manche altgriechische Präpositionen wie περί, επί, υπέρ, υπό in einem gehobenen neugriechischen Sprachstil, aber auch in der gesprochenen Gegenwartssprache vereinzelt auch produktiv verwendet; andererseits kommen Präpositionen wie εν tatsächlich nur in bestimmten festen Phrasen vor und werfen die Frage auf, inwieweit es hier gerechtfertigt und sinnvoll ist, von „neugriechischen Präpositionen“ zu sprechen.
Listen wie diese haben meist ein kanonisches Verständnis von der Wortart „Präposition“ im Griechischen und erachten diese als geschlossene Klasse.

  1. Die Präposition χωρίς gilt gemeinhin nicht als klassische Präposition, obwohl sie auch in der Antike bereits in präpositionaler Funktion auftaucht. Im Altgriechischen wird χωρίς als Adverb bezeichnet; heute ist χωρίς dagegen ausschließlich als Präposition bekannt.

Erweiterte Präpositionenlisten

Längere Listen berücksichtigen neben den oben genannten auch eine Reihe von zusätzlichen Wörtern:

  • Wörter, die im Altgriechischen oder der Katharevousa noch Vertreter anderer Wortarten waren, nun jedoch als (denominale) Präpositionen verwendet werden und in ihren Eigenschaften mit diesen identisch sind: μέσω und λόγω beispielsweise sind historisch-morphologisch gesehen Dativformen der Substantive το μέσον bzw. ο λόγος; in ihrer heutigen Form sind sie indeklinabel und können nie alleine stehen, sie benötigen immer ein Genitiv-Komplement. Insofern unterscheiden sie sich nicht von den klassischen Präpositionen und können folglich auch als Präpositionen betrachtet werden. Sie entstammen zwar der Hochsprache, sind jedoch mittlerweile ins Neugriechische voll integriert und werden auch in der gesprochenen Sprache verwendet. Auch ehemalige Adjektive (ενώπιον) oder Präpositionalphrasen (εξαιτίας), die heute als eigenständige Präpositionen beschrieben werden können, zählen hier dazu.
  • Wörter, die sowohl als Adverb, als auch als Präposition verwendet werden können. Hierzu zählen γύρω, δίπλα, κοντά, μαζί, μακριά, μέσα, μπροστά, πάνω, πίσω, πλάι, εντός, κατόπιν, μεταξύ, ερήμην, δυνάμει, εκτός, ανατολικά, βόρεια, δυτικά, νότια, αριστερά, δεξιά und andere.
  • Wörter, die traditionell meist als Adverbien klassifiziert wurden und/oder aufgrund ihrer Seltenheit oder Gelehrtheit in neugriechischen Grammatiken überhaupt nicht berücksichtigt werden, jedoch in präpositionaler Funktion vorkommen: εκατέρωθεν, εκείθεν, έναντι, εντεύθεν, μακράν, πέραν, πέριξ, πλησίον u.a.

 

Zusammengesetzte Präpositionen

Eine weitere, umfangreiche Gruppe von Phrasen, die von der griechischen Sprachwissenschaft mitunter als gleichberechtigte Präpositionen erachtet werden, sind die zusammengesetzten oder komplexen Präpositionen. Da in der Entwicklung vom Altgriechischen über das hellenistische Griechisch und das mittelalterliche Griechisch hin zum Neugriechischen zahlreiche Präpositionen ihre ursprünglich lokale Bedeutung zugunsten übertragener Bedeutungen verloren haben, und da auch die Kasusopposition, also die Koexistenz mehrerer bedeutungsunterscheidender Kasusrektionen bei einer Präposition, immer weiter abgebaut wurde, fielen zahlreiche Möglichkeiten weg, elementare räumliche Beziehungen wie auf, vor, unter auszudrücken. Um diesen Mangel zu kompensieren, kombinierte man Raumadverbien mit den primären Präpositionen από und σε:
πάνω (oben, oberhalb) + από (von, aus) > πάνω από (über).
Es lässt sich nachweisen, dass die meisten dieser komplexen Präpositionen mittlerweile nicht mehr aus zwei weiterhin selbständigen Bestandteilen zusammengesetzt sind, sondern eine neue, grammatikalisierte Einheit bilden, in der die Präposition από/σε ihre ursprüngliche Bedeutung verloren hat und vom vorausgehenden Adverb semantisch nicht mehr zu trennen ist. Doch gilt dies nicht überall dort, wo ein Raumadverb neben einer primären Präposition steht: κάτω σε (unten in) gilt beispielsweise nicht als zusammengesetzte Präposition, da hier beide Bestandteile weiterhin selbständig sind und lediglich nebeneinander stehen, ohne jedoch eine neue Einheit zu bilden. Weitere zusammengesetzte Präpositionen, deren präpositionaler Charakter in der Sprachwissenschaft umstritten ist, sind κατά μήκος, σύμφωνα με, κόντρα σε, εις βάρος, σε σύγκριση με, εν αναφορά προς und viele andere.

Kategorisierungsmodelle

In der Literatur finden sich zahlreiche verschiedene Ansätze, die Präpositionen des Neugriechischen zu kategorisieren. Folgende Ordnungsmodelle zählen zu den häufigsten:

  • Alphabetisch
  • nach Silbenzahl (einsilbige, zweisilbige, dreisilbige). Die Kategorisierung nach der Silbenzahl ist die älteste überhaupt, da sie erstmals vom altgriechischen Grammatiker Dionysios Thrax angewandt wurde, von dem das grammatikalische Konzept der Präposition stammt.
  • ursprünglich altgriechische versus rein neugriechische Präpositionen
  • produktiv verwendete versus unproduktive Präpositionen
  • nach der Kasusrektion (Präpositionen mit Genitiv, mit Dativ, mit Akkusativ)
  • einfache versus zusammengesetzte Präpositionen

Die auf das Altgriechische bezogene Unterscheidung zwischen „echten/eigentlichen“ und „unechten/uneigentlichen“ Präpositionen, also solchen, die auch als Verbpräfixe fungieren können und solchen, bei denen dies nicht möglich ist, ist heute obsolet und von rein historischem Interesse.

Liste der Präpositionen im Neugriechischen

Legende: Eingeklammerte Kasusrektionen und Bedeutungen beziehen sich nur auf unproduktive Verwendungen in festen Phrasen. Der Zusatz „u.a.“ bei der Bedeutung im Deutschen gibt an, dass die jeweilige Präposition sehr vielfältig gebraucht wird und je nach Kontext im Deutschen mit einer Vielzahl von Wörtern wiedergegeben werden kann.

Einfache Präpositionen

Diese Tabelle enthält nur „eindeutige“ Präpositionen – keine Adverbien, die auch präpositional verwendet werden können. Einige sehr seltene Wörter (απουσία, δίκην, συνεπεία, πλην u.a.), die als Präpositionen beschrieben werden können, sind ebenfalls nicht in der Liste enthalten.

Präposition Kasusrektion Bedeutung im Deutschen Auch als
Verbpräfix
produktive
Verwendung
ανά Akkusativ über ... hin; pro, je ja selten
άνευ (Genitiv) ohne nein nein
αντί Akkusativ, Genitiv statt, anstatt; um, für (Preis) ja ja
από Akkusativ, (Genitiv) von, seit, ab, aus; als (Komparativ) u.a. ja ja
βάσει Genitiv auf Grundlage nein ja
για Akkusativ für, wegen, über (Bezug) u.a. nein ja
διά (Genitiv, Akkusativ) durch; für, wegen ja nein
διαμέσου Genitiv mittels nein ja
δίχως Akkusativ ohne nein ja
εις, ες (Akkusativ) nach, zu u.a. ja nein
εκ, εξ (Genitiv) aus, von ja nein
εκτός Genitiv außerhalb nein selten
ελλείψει Genitiv mangels nein ja
εν (Dativ) in ja nein
έναντι Genitiv gegen, für nein ja
εναντίον Genitiv gegen nein ja
ένεκα, ένεκεν Genitiv aufgrund, causa nein selten
ενόψει Genitiv angesichts nein ja
εντός Genitiv innerhalb nein selten
ενώπιον Genitiv vor, vor dem Angesicht nein selten
εξαιτίας Genitiv aufgrund nein ja
επί (Genitiv, Dativ, Akkusativ) auf, bei, zu; mal (Math.) ja selten
ίσαμε Akkusativ bis nein ja
κατά Akkusativ, Genitiv gemäß, entlang, während; gegen ja ja
λόγω Genitiv wegen nein ja
με Akkusativ mit u.a. nein ja
μέσω Genitiv durch, mittels, via nein ja
μετά Akkusativ, (Genitiv) nach; (mit) ja ja
μεταξύ Genitiv zwischen, unter nein ja
μέχρι(ς) Akkusativ, (Genitiv) bis nein ja
παρά Akkusativ, (Genitiv, Dativ) trotz; (bei) ja ja
πέρα(ν) Genitiv jenseits, außer, über ... hinaus nein ja
περί Akkusativ, Genitiv über (Bezug), betreffs, circa ja ja
πλέον Genitiv mehr als, außer, zuzüglich zu nein ja
πριν Akkusativ vor nein ja
προ Genitiv vor ja selten
προς Akkusativ zu, zu ... hin ja ja
σε Akkusativ in, an, auf, zu, bei u.a. nein ja
συν Dativ plus, mit ja nein
υπέρ Genitiv, (Akkusativ) zugunsten, für; über ja ja
υπό (Akkusativ, Genitiv) unter ja selten
χωρίς Akkusativ ohne nein ja
ως, έως Akkusativ bis nein ja

Zusammengesetzte Präpositionen (Auszug)

Präposition Bedeutung im Deutschen
ανάμεσα σε zwischen
αντί για anstelle
αντίκρυ σε gegenüber
απέναντι από gegenüber
απέναντι σε gegenüber
γύρω από um ... herum, rund um
δίπλα σε neben
ενάντια σε gegen
κάτω από unter
μαζί με zusammen mit
μακρία από fern von
μπροστά από vor
μπροστά σε vor
πάνω από über
πάνω σε auf
πίσω από hinter
πλάι σε neben
τριγύρω σε um ... herum, rund um

Siehe auch

Quellen/Literatur

  • Aggis, Theodoros: Lokale Präpositionen im Deutschen und ihre griechischen Entsprechungen, Konstanz 1986
  • Benholz, Claudia: Präpositionen im Deutschen und Neugriechischen. Ein Sprachvergleich und Untersuchungen zum schriftlichen Übersetzen griechischer Migrantenkinder, Essen 1990
  • Burghardt, Joachim: Die Präpositionen im Neugriechischen, Magisterarbeit mit einer Liste von ca. 170 Präpositionen und anderen Wörtern mit präpositionalem Gebrauch sowie Angaben zu ihrer Häufigkeit in neugriechischen Texten, München 2007
  • Fries, Norbert: Präpositionen und Präpositionalphrasen im Deutschen und im Neugriechischen. Aspekte einer kontrastiven Analyse Deutsch – Neugriechisch, Tübingen 1988
  • Holton, David; Mackridge, Peter; Philippaki-Warburton, Irene (Hrsg.): Greek: A Comprehensive Grammar of the Modern Language, Routledge, London/New York 1997. S. 365-408
  • Κλαίρης, Χρήστος; Μπαμπινιώτης, Γεώργιος (Klairis, Christos; Babiniotis, Georgios): Γραμματική της Νέας Ελληνικής, Athen 2005. S. 916-960
  • Σετάτος, Μιχάλης (Setatos, Michalis): Οι προθέσεις της Κοινής Νεοελληνικής, in: Μελέτες για την Ελληνική Γλώσσα 15, Thessaloniki 1995. S. 857-891

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Präpositionen im Neugriechischen — Welche Wörter zu den Präpositionen des Neugriechischen zu zählen sind, ist aus mehreren Gründen umstritten. Im Allgemeinen sind damit wie im Deutschen indeklinable Wörter oder Wortfolgen gemeint, die eine Nominalphrase regieren und dieser einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Präpositionen des Neugriechischen — Welche Wörter zu den Präpositionen des Neugriechischen zu zählen sind, ist aus mehreren Gründen umstritten. Im Allgemeinen sind damit wie im Deutschen indeklinable Wörter oder Wortfolgen gemeint, die eine Nominalphrase regieren und dieser einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Präpositionen im Neugriechischen — Welche Wörter zu den Präpositionen des Neugriechischen zu zählen sind, ist aus mehreren Gründen umstritten. Im Allgemeinen sind damit wie im Deutschen indeklinable Wörter oder Wortfolgen gemeint, die eine Nominalphrase regieren und dieser einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste griechischer Präfixe — Griechische Präpositionen sind Wortbestandteil vieler deutscher und internationaler Fach und Lehnwörter, in denen sie als Präfix (Vorsilbe) in Verbindung mit anderen Lexemen deren Bedeutung entscheidend beeinflussen. Andere typische Präfixe sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Neugriechische Präpositionen — Welche Wörter zu den Präpositionen des Neugriechischen zu zählen sind, ist aus mehreren Gründen umstritten. Im Allgemeinen sind damit wie im Deutschen indeklinable Wörter oder Wortfolgen gemeint, die eine Nominalphrase regieren und dieser einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Altgriechische Präpositionen — Die Artikel Liste griechischer Präfixe und Altgriechische Präpositionen überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Lagewort — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Präpositional — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Verhältniswort — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Präposition — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Fallfügteile, Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”