Magister officiorum

Magister officiorum

Das römische Amt des magister officiorum (lateinisch wörtlich: „Meister (Aufseher) der Ämter“) ist erstmals unter Kaiser Konstantin I. nachweisbar, wurde aber vielleicht bereits von Diokletian eingerichtet.

Der magister officiorum war neben dem praefectus praetorio der einflussreichste zivile Beamte; ihm unterstanden unter anderem die agentes in rebus und das öffentliche Postwesen sowie eine Reihe von Hofbeamten. An jedem Kaiserhof gab es einen magister officiorum, und auch nach dem Ende des Weströmischen Reiches 476 bestand das Amt im Westen unter Odoaker und den Ostgoten fort. Ihm oblag die Aufsicht über die kaiserlichen Waffenfabriken, und zumindest in Ostrom unterstanden ihm seit dem 5. Jahrhundert auch die limitanei, die er als Zivilist allerdings normalerweise nicht direkt kommandierte. Er führte zudem das Kommando über den größerem Teil der Palastwache (nicht allerdings über die excubitores). In Ausnahmefällen wurde er auch als Heerführer eingesetzt, so etwa der magister officiorum Celer im Perserkrieg des Kaisers Anastasios I.

Im Laufe der Zeit übernahm das Amt vielfach die Koordination der Außenpolitik (bereits im späten 4. Jahrhundert unterstanden dem magister officiorum aus diesem Grund auch die offiziellen Übersetzer und Dolmetscher); einer der bedeutendsten Inhaber des Amtes war Petrus Patricius, der es von 539 bis 565 bekleidete und in dieser Funktion mehrere diplomatische Missionen für Kaiser Justinian I. unternahm. Im Westen verschwand das Amt, das noch unter den Ostgoten von großer Bedeutung war, im Zuge der Gotenkriege um 550 (554 wurde es in Italien offiziell abgeschafft), in Ostrom erst im Verlauf des 7. Jahrhunderts.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magister officiorum — era la denominación que tenía un alto funcionario del Imperio romano en su época final, que se encontraba en posesión de amplios poderes, en especial de todos aquellos próximos al emperador romano. Características El cargo es reconocible por vez… …   Wikipedia Español

  • Magister officiōrum — oder Magister aulae (lat.), in dem durch Konstantin eingerichteten Hofstaat der Hofmarschall und Minister des kaiserlichen Hauses …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Magister officiorum — The insignia of the Eastern magister officiorum as displayed in the Notitia Dignitatum: the codicil of his office on a stand, shields with the emblems of the Scholae regiments, and assorted arms and armour attesting the office s control of the… …   Wikipedia

  • Magister officiorum — Les insignes d un magister officiorum de l empire d Orient, visibles dans la Notitia Dignitatum: le titre de l office sur un présentoir, des boucliers avec les emblèmes des unités des scholæ palatinæ, et un assortiment d armes et d armures… …   Wikipédia en Français

  • Magister Officiorum —    Master of the Offices, who headed the entire civil administration of the empire from the fourth century until the seventh century, when his functions were largely taken over by the logothetes tou dromou (q.v.) …   Historical dictionary of Byzantium

  • Marcellinus (magister officiorum) — Marcellinus (died 31 September 351) was a Roman Empire officer under Roman Emperor Constans and usurper Magnentius. Coin of Magnentius. Marcellinus was comes rerum privatarum of this usurper. Marcellinus was comes rerum privatarum of …   Wikipedia

  • Decentius (magister officiorum) — Decentius (floruit 360 365) was an officer of the Roman Empire; he played a role in the acclamation of Julian as emperor against Constantius II in Paris (360). Biography In 360 he was tribunus et notarius. Emperor Constantius II sent Decentius to …   Wikipedia

  • OFFICIORUM Principes — apud Iul. Capitolin. in Marco, c. 8. Et Verum quidem Marcus Capuam usque prosequutus, amicis comitantibus a Senatu ornavit, additis officiorum omnium Principibus; iidem sunt, qui officiorum Magistri Spartiano Pescennio Nigro, item officiorum… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • MAGISTER — quantus in Imperio titulus olim fuerit, indicat Cassiodor. Variar. l. 6. form. 6. de Magisteria dignitate. His tribui solet, qui velclassi, societati et muneri praesunt, vel in scientia aliqua, praesertim literaria, eminentiae gradum consecuti… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Magister — is Latin for master or teacher. It may refer to: The Magister (degree), an academic degree Positions or titles A magister equitum, or Master of the Horse A magister officiorum (master of offices), a civilian post of the Roman Empire A magister… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”