Mannert

Mannert

Konrad Mannert (* 17. April 1756 in Altdorf bei Nürnberg; † 27. September 1834 in München) war Professor für Geschichte, Historiker und Geograph.

Konrad Mannert war der Sohn des Baders und Chirurgen Johann Heinrich Mannert. Er besuchte als Kind die Stadtschule von Altdorf und danach die Schule von St. Sebald in Nürnberg. 1778 nahm er sein Studium in Altdorf auf. 1783 wurde er Magister. Ab 1784 arbeitete er als Lehrer an der Sebalder Schule, ab 1786 als Lehrer und Bibliothekar am Egidiengymnasium in Nürnberg. Im März 1797 erhielt er die Stelle als ordentlicher Professor für Geschichte und orientalische Sprachen in Altdorf an der dortigen Universität. 1803 übertrug ihm das Homann’sche Landkartenoffizin in Nürnberg die wissenschaftliche Leitung. In diesem Verlag brachte er zahlreiche Landkarten heraus. Das Arrangement scheint aber schon um 1807 ausgelaufen zu sein. 1805 ging er als Professor an die Universität Würzburg. 1807 wechselte er an die neue bayerische Zentraluniversität nach Landshut als Professor für Geschichte und Geographie, mit der Universität zog er dann 1826 nach München um. 1827 wurde er Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und er emeritierte 1828.

Seine Werke zeichnen sich besonders durch gründliches Quellenstudium aus.

Werke

  • Geschichte Bayerns, Leipzig, 1826, 2 Bände
  • Kompendium der deutschen Reichsgeschichte, Nürnberg, 1803
  • Älteste Geschichte Bojariens, Sulzbach, 1807
  • Kaiser Ludwig IV., Landshut, 1812
  • Geschichte der alten Deutschen, besonders der Franken, Stuttgart, 1829-1832, 2 Teile
  • Geographie der Griechen und Römer, Nürnberg, 1795 - 1825, 10 Bände
  • Tabula Peutingeriana, München, 1824
  • Loschge, F.: Conrad Mannert Leben und Wirken eines Nürnberger Gelehrten in Franken und Altbayern. Ignaural Dissertation der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg 1968 ,

Karten

  • Die Baierische Monarchie. Entworfen in zwey Blättern von Conrad Mannert. Christian M. Trummer sculpsit. [Ca. 1:610 000]. Nürnberg, bey Christoph Fembo 1824. Kupferstich in 3 Teilen zu einem Blatt montiert
  • Die Baierische Monarchie. [Gewidmet] König Maximilian Ioseph I. von Bayern. Entworfen in zwey Blättern von Conrad Mannert. C. M. Trummer sc. Nachder neuen Eintheilung erweiterte und berichtigte Ausgabe. [Ca. 1:610 000]. Nürnberg, Christoph Fembo, vormals Homanns Erben 1819. Mit 1 Nebenkarte: Supplement zu Mannerts Charte von Bayern: der Rheinkreis. Nebentitel: Straßenkarte des Koenigreichs Baiern nach den allerhöchsten Bestimmungen über die Eintheilung der Straßen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mannert — Mannert, Konrad, geb. 1752 (1756) in Altdorf, war erst Lehrer an der St. Sebaldusschule in Nürnberg, wurde 1788 Lehrer am Ägidianischen Gymnasium, 1797 Professor der Philosophie das., 1808 der Geschichte in Landshut, 1826 der Statistik u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mannert — Mannert, Konrad, Historiker und Geograph, geb. 17. April 1756 in Altdorf, gest. 27. Sept. 1834 in München, ward 1784 Lehrer an der Sebaldusschule und 1788 am Ägidiusgymnasium in Nürnberg, 1796 Professor der Geschichte in Altdorf, 1805 in Würzburg …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mannert — Mannert, Konrad. geb. 1756 zu Altdorf bei Nürnberg, gest. 1834 als Professor der Geschichte zu München, schrieb eine bayer. u. eine deutsche Geschichte, ist jedoch am rühmlichsten bekannt geworden durch seine »Geographie der Griechen und Römer«,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mannert L. Abele — Mannert Lincoln Abele Born July 11, 1903(1903 07 11) Quincy, Massachusetts Died 1942 (aged 38–39) Lost at sea Allegiance United States of America …   Wikipedia

  • USS Mannert L. Abele (DD-733) — USS Mannert L. Abele, 1. August 1944 Geschichte Typ Zerstörer Bauwerft B …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Mannert — Konrad Mannert, Datum unbekannt. Nach einer Skizze von Lutz Lacroix auf Stein gezeichnet von Schimon Lacroix Konrad Mannert (* 17. April 1756 in Altdorf bei Nürnberg; † 27. September 1834 in München) war ein deutscher Historiker und Geograph.… …   Deutsch Wikipedia

  • USS Mannert L. Abele (DD-733) — Career (US) …   Wikipedia

  • Konrad Mannert — Konrad Mannert. Konrad Mannert (April 17, 1756 – September 27, 1834) was a Prussian historian and geographer. Mannert was born in Altdorf bei Nürnberg, where he did his studies. In 1784 he became a teacher at the Sebaldusschule in Nuremberg, and… …   Wikipedia

  • Маннерт Конрад — (Mannert, 1756 1834) нем. историк и географ, был профессором в Вюрцбурге, Ландсгуте и Мюнхене, написал капитальный, до сих пор незаменимый труд по древней географии: Geographie der Griechen und Römer (Нюрнб., Лпц. и Ландсгут, 1788 1825). Друг.… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Список боевых кораблей ВМС США, потерянных во Второй мировой войне (1—198) — Содержание 1 Линкоры 2 Авианосцы 3 …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”