Oligosaccharide

Oligosaccharide

Oligosaccharide (gr.: oligos – wenig) sind Kohlenhydrate (Zucker), die aus mehreren gleichen oder verschiedenen Monosacchariden (Einfachzuckern) aufgebaut und durch glycosidische Bindungen miteinander verbunden sind. Entsprechend der Anzahl der vorhandenen Monosaccharid-Einheiten spricht man von Di-, Tri-, Tetra-, Pentasacchariden usw., die sowohl linear (unverzweigt) als auch verzweigt sein können. Verbindungen vieler Monosaccharide werden Polysaccharide genannt. Die Abgrenzung zwischen Oligo- und Polysacchariden ist fließend, meist geht man bei Oligosacchariden jedoch von drei bis zehn Monosacchariden aus.[1]

Eigenschaften

Die physikalischen und sensorischen Eigenschaften sind denen der Monosaccharide ähnlich. Das gilt auch für die Reaktionen, bei denen allerdings der Unterschied zwischen reduzierenden und nicht-reduzierenden Oligosacchariden zu beachten ist. Die nicht-reduzierenden zeigen nicht das Reduktionsvermögen, Mutarotation und die Reaktionen mit Alkoholen und Aminen. Da es sich um Glycoside handelt, sind Oligosaccharide durch Säuren leicht hydrolysierbar, aber gegenüber Basen stabil.[2]

Biochemie

Oligosaccharide sind häufig an Proteine und Lipide, z.B. in der Zellmembran gebunden und spielen eine Rolle in der Zellerkennung. Unter anderem bestimmen sie die Blutgruppen nach dem AB0-System.[3]

Einzelnachweise

  1. Eintrag: oligo. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.O04282.
  2. Belitz, Grosch, Schieberle: Lehrbuch der Lebensmittelchemie. 6 Auflage. Springer, 2007, ISBN 978-3-540-73201-3, doi:10.1007/978-3-540-73202-0. 
  3. F. Horn u.a.: Biochemie des Menschen, Georg Thieme Verlag Stuttgart, 2005, ISBN 3-13-130883-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • oligosaccharide — [ ɔligosakarid ] n. m. • 1934; all. Oligosaccharid (1930); de oligo et saccharide ♦ Biochim. Composé contenant de deux à dix sous unités d oses liés de façon covalente. ● oligosaccharide nom masculin Synonyme de aminoside. ● oligosaccharide… …   Encyclopédie Universelle

  • Oligosaccharide — Oligosaccharide,   Kohlenhydrate …   Universal-Lexikon

  • Oligosaccharide — Oligosaccharide, Kohlenhydrate, die durch α oder β glykosidische Verknüpfung von 2 bis 10 Monosaccharideinheiten entstehen und bei Hydrolyse wieder in ihre Monomeren zerfallen. Von besonderer Bedeutung sind einige Disaccharide: ⇒ Saccharose, ⇒… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • oligosaccharide — [äl΄i gō sak′ə rīd΄] n. [ OLIGO + SACCHARIDE] any of a group of carbohydrates consisting of a small number (2 to 10) of simple sugar molecules …   English World dictionary

  • Oligosaccharide — An oligosaccharide (from the Greek oligos, a few, and sacchar, sugar) is a saccharide polymer containing a small number (typically two to ten[1]) of component sugars, also known as simple sugars (monosaccharides). Oligosaccharides can have many… …   Wikipedia

  • Oligosaccharide — Le stachyose n=4 Les oligosaccharides, aussi nommés oligoholoside ou oligosides[1], sont des oligomères formés d un nombre n d oses (monosaccharides) par liaison glycosidique alpha ou beta …   Wikipédia en Français

  • oligosaccharide — oligosacharidas statusas T sritis chemija apibrėžtis Sacharidas, susidedantis iš 2–20 monosacharidų. atitikmenys: angl. oligosaccharide rus. олигосахарид …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • oligosaccharide — noun Etymology: International Scientific Vocabulary Date: 1930 a saccharide (as a disaccharide) that contains a known small number of monosaccharide units …   New Collegiate Dictionary

  • oligosaccharide — A saccharide of a small number of component sugars, either O or N linked to the next sugar. Number of component sugars not rigorously defined …   Dictionary of molecular biology

  • oligosaccharide — /ol i goh sak euh ruyd , rid/, n. Chem. any carbohydrate yielding few monosaccharides on hydrolysis, as two, three, or four. [1925 30; OLIGO + SACCHARIDE] * * * Any carbohydrate with a few (between 3 and about 6 to 10) units of simple sugars… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”