Olympische Sommerspiele 2004/Beachvolleyball

Olympische Sommerspiele 2004/Beachvolleyball
Olympische Ringe
Volleyball

Bei den Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen wurden im Beachvolleyball Turniere für Damen und Herren ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikation

Bei den Damen und Herren qualifizierten sich jeweils 24 Mannschaften für das olympische Turnier. Seit Anfang des Jahres 2003 konnten die Teams bei Meisterschaften und Turnieren Punkte für die Rangliste sammeln. Die besten Ergebnisse jedes Paares gehen in die Wertung ein, wobei nur die beste der zwei im Qualifikationszeitraum ausgetragenen kontinentalen Meisterschaften zählte. Die Rangliste wurde am 20. Juli 2004 geschlossen.

Qualifiziert sind jeweils die Mannschaften auf den ersten 24 Plätzen. Pro Nation wurden allerdings nur zwei Paare gewertet. Griechenland sowie jeder Kontinentalverband hatte einen Startplatz sicher. Sollte ein Kontinent oder China nicht unter den besten 24 vertreten sein, rückte das beste Team des jeweiligen Kontinents beziehungsweise das beste griechische Paar anstelle des in der Rangliste auf Position 24 liegenden Teams ins Hauptfeld. Wenn mehrere Teilnehmer auf diese Weise nachrückten, wurden auch die höheren Positionen entsprechend ersetzt.

Modus

Der Modus war bei Damen und Herren gleich.

Die 24 qualifizierten Mannschaften traten zunächst in sechs Gruppen mit jeweils vier Team an. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe und die vier besten Gruppendritten qualifizierten sich für das Achtelfinale. Anschließend ging es im K.-o.-System weiter bis zum Finale. Die Spiele wurden vom 15. bis 25. August im Olympic Beach Volleyball Centre im Faliro Coastal Zone Olympic Sports Complex ausgetragen.

Spielplan Herren

Vorrunde

Die beiden deutschen Duos belegten in den Gruppen B und D jeweils den ersten Platz. Die Schweizer Duos waren ähnlich erfolgreich. Heuscher/Kobel gewannen die Gruppe E und die Laciga-Brüder qualifizierten sich in Gruppe C als Tabellenzweiter. In dieser Gruppe schieden beide österreichischen Teams aus. Neben den Deutschen und Schweizern brachten Brasilien und Australien jeweils zwei Teams ins Achtelfinale.

Gruppe A
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Ricardo / Emanuel 1,299 6:1 6
2. Holdren / Metzger 0,908 3:5 4
3. Schacht / Slack 0,978 3:4 4
4. Maaseide / Horrem 0,898 3:5 4
15. August Holdren / Metzger Schacht / Slack 2:1
Ricardo / Emanuel Maaseide / Horrem 2:1
17. August Holdren / Metzger Maaseide / Horrem 1:2
Ricardo / Emanuel Schacht / Slack 2:0
19. August Schacht / Slack Maaseide / Horrem 2:0
Ricardo / Emanuel Holdren / Metzger 2:0

Gruppe B
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Ch. Dieckmann / Scheuerpflug 1,050 5:3 5
2. Benjamin / Marcio Araujo 1,117 4:2 5
3. Alvarez / Rosell 0,971 3:4 4
4. Canet / Hamel 0,880 2:5 4
15. August Dieckmann / Scheuerpflug Alvarez / Rosell 2:1
Benjamin / Marcio Araujo Canet / Hamel 2:0
17. August Dieckmann / Scheuerpflug Canet / Hamel 1:2
Benjamin / Marcio Araujo Alvarez / Rosell 2:0
19. August Alvarez / Rosell Canet / Hamel 2:0
Benjamin / Marcio Araujo Dieckmann / Scheuerpflug 0:2

Gruppe C
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Bosma / Herrera 1,210 6:2 6
2. M. Laciga / P. Laciga 1,137 5:2 5
3. Berger / Gosch 0,890 2:4 4
4. Nowotny / Gartmayer 0,791 1:6 3
15. August Laciga / Laciga Nowotny / Gartmayer 2:0
Berger / Gosch Bosma / Herrera 0:2
17. August Laciga / Laciga Bosma / Herrera 1:2
Berger / Gosch Nowotny / Gartmayer 2:0
19. August Bosma / Herrera Nowotny / Gartmayer 2:1
Laciga / Laciga Berger / Gosch 2:0

Gruppe D
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. M. Dieckmann / Reckermann 1,198 5:2 5
2. Berg / Dahl 1,040 4:3 5
3. Kjemperud / Hoidalen 0,967 4:4 5
4. Hernandez / Papaleo 0,844 2:6 3
14. August Kjemperud / Hoidalen Berg / Dahl 0:2
Dieckmann / Reckermann Hernandez / Papaleo 2:0
16. August Kjemperud / Hoidalen Hernandez / Papaleo 2:1
Dieckmann / Reckermann Berg / Dahl 2:0
18. August Berg / Dahl Hernandez / Papaleo 2:1
Dieckmann / Reckermann Kjemperud / Hoidalen 1:2

Gruppe E
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Heuscher / Kobel 1,049 6:2 6
2. Prosser / Williams 1,109 5:3 5
3. Child / Heese 1,048 3:4 4
4. Blanton / Nygaard 0,797 1:6 3
14. August Heuscher / Kobel Child / Heese 2:0
Blanton / Nygaard Prosser / Williams 0:2
16. August Heuscher / Kobel Prosser / Williams 2:1
Blanton / Nygaard Child / Heese 0:2
18. August Heuscher / Kobel Blanton / Nygaard 2:1
Prosser / Williams Child / Heese 2:0

Gruppe F
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Baracetti / Conde 1,900 6:1 6
2. Rorich / Pocock 0,985 4:3 5
3. Maia / Brenha 0,984 3:4 4
4. Michalopoulos / Beligratis 0,590 1:6 2
14. August Baracetti / Conde Maia / Brenha 2:1
Michaelopoulos / Beligratis Rorich / Pocock 1:2
16. August Baracetti / Conde Rorich / Pocock 2:0
Michaelopoulos / Beligratis Maia / Brenha 0:2
18. August Maia / Brenha Rorich / Pocock 0:2
Michaelopoulos / Beligratis Baracetti / Conde *
* verletzungsbedingte Aufgabe der Griechen

Finalrunde

Das deutsche Duo Dieckmann/Reckermann schied im Achtelfinale gegen das US-Team Holder/Metzger aus. Das andere deutsche Team Dieckmann/Scheuerpflug gewann erst gegen die Australier Schacht/Slack und verlor dann im Viertelfinale gegen das zweite australische Duo Prosser/Williams. Die beiden Schweizer Teams scheiterten beide am späteren Sieger Ricardo/Emanuel: die Laciga-Brüder im Viertelfinale, Heuscher/Kobel im Halbfinale. Letztere gewannen schließlich gegen Prosser/Williams die Bronzemedaille.

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
20. August            
 Ricardo / Emanuel  2
22. August
 Kjemperud / Hoidalen  1  
 Ricardo / Emanuel  2
21. August
   Laciga / Laciga  0  
 Benjamin / Marcio Araujo  1
23. August
 Laciga / Laciga  2  
 Ricardo / Emanuel  2
20. August
   Heuscher / Kobel  1  
 Maia / Brenha  0
22. August
 Heuscher / Kobel  2  
 Heuscher / Kobel  2
20. August
   Holdren / Metzger  0  
 Holdren / Metzger  2
25. August
 Dieckmann / Reckermann  1  
 Ricardo / Emanuel  2
20. August
   Bosma / Herrera  0
 Bosma / Herrera  2
22. August
 Berg / Dahl  0  
 Bosma / Herrera  2
21. August
   Child / Heese  1  
 Baracetti / Conde  0
23. August
 Child / Heese  2  
 Bosma / Herrera  2
21. August
   Prosser / Williams  0   Spiel um Platz drei
 Rorich / Pocock  0
22. August 25. August
 Prosser / Williams  2  
 Prosser / Williams  2  Heuscher / Kobel  2
21. August
   Dieckmann / Scheuerpflug  1    Prosser / Williams  1
 Schacht / Slack  0
 Dieckmann / Scheuerpflug  2  

Spielplan Damen

Vorrunde

Die deutschen Damen gewannen ihre Vorrunden-Gruppen C und E. Die Schweizerinnen schieden hingegen sieglos aus. Ansonsten dominierten die Teams aus den USA, Brasilien und Australien.

Gruppe A
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Walsh / May 1,518 6:0 6
2. Celbova / Novakova 1,091 4:2 5
3. Tokuno / Kusuhara 0,796 2:5 4
4. Leenstra / Kadijk 0,815 1:6 3
15. August Celbova / Novakova Leenstra / Kadijk 2:0
Walsh / May Tokuno / Kusuhara 2:0
17. August Celbova / Novakova Tokuno / Kosuhara 2:0
Walsh / May Leenstra / Kadijk 2:0
19. August Leenstra / Kadijk Tokuno / Kusuhara 1:2
Walsh / May Celbova / Novakova 2:0

Gruppe B
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Adriana Behar / Shelda 1,500 6:0 6
2. Peraza / Grasset 1,032 4:3 4
3. Perrotta / Gattelli 0,969 3:4 4
4. Naidoo / Willand 0,667 0:6 3
15. August Peraza / Grasset Perrotta / Gattelli 2:1
Adriana Behar / Shelda Naidoo / Willand 2:0
17. August Peraza / Grasset Naidoo / Willand 2:0
Adriana Behar / Shelda Perrotta / Gattelli 2:0
19. August Perrotta / Gattelli Naidoo / Willand 2:0
Adriana Behar / Shelda Peraza / Grasset 2:0

Gruppe C
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Lahme / Müsch 1,091 5:4 5
2. Ana Paula / Sandra Pires 1,110 5:2 5
3. Koutroumanidou / Arvaniti 0,936 3:5 4
4. Hakedal / Torlen 0,886 3:5 4
15. August Ana Paula / Sandra Pires Hakedal / Torlen 2:0
Lahme / Müsch Koutroumanidou / Arvaniti 2:1
17. August Ana Paula / Sandra Pires Koutroumanidou / Arvaniti 2:0
Lahme / Müsch Hakedal / Torlen 1:2
19. August Ana Paula / Sandra Pires Lahme / Müsch 1:2
Koutroumanidou / Arvaniti Hakedal / Torlen 2:1

Gruppe D
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. McPeak / Youngs 1,194 6:2 6
2. Dumont / Martin 1,098 5:2 5
3. Maaseide / Glesnes 0,882 2:5 4
4. Schnyder / Kuhn 0,876 2:6 3
14. August Schnyder / Kuhn Dumont / Martin 0:2
McPeak / Youngs Maaseide / Glesnes 2:0
16. August Schnyder / Kuhn Maaseide / Glesnes 1:2
McPeak / Youngs Dumont / Martin 2:1
18. August Dumont / Martin Maaseide / Glesnes 2:0
McPeak / Youngs Schnyder / Kuhn 2:1

Gruppe E
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Pohl / Rau 1,160 5:2 5
2. Cook / Sanderson 1,008 4:3 5
3. P. Yanchulova / T. Yanchulova 0,947 4:3 5
4. Lu Wang / Wenhui You 0,906 1:6 3
14. August Pohl / Rau Lu Wang / Wenhui You 2:0
Cook / Sanderson Yanchulova / Yanchulova 2:0
16. August Pohl / Rau Yanchulova / Yanchulova 1:2
Cook / Sanderson Lu Wang / Wenhui You 2:1
18. August Lu Wang / Wenhui You Yanchulova / Yanchulova 0:2
Cook / Sanderson Pohl / Rau 0:2

Gruppe F
Platz Team BPQ Sätze Punkte
1. Lochowicz / Pottharst 1,092 6:1 6
2. Sfyri / Karadassiou 1,186 5:2 5
3. Tian Jia / Wang Fei 0,924 2:4 4
4. Gaxiola / Garcia 0,818 0:6 3
14. August Tian Jia / Wang Fei Lochowicz / Pottharst 0:2
Sfyri / Karadassiou Gaxiola / Garcia 2:0
16. August Tian Jia / Wang Fei Gaxiola / Garcia 2:0
Sfyri / Karadassiou Lochowicz / Pottharst 1:2
18. August Lochowicz / Pottharst Gaxiola / Garcia 2:0
Sfyri / Karadassiou Tian Jia / Wang Fei 2:0

Finalrunde

Lahme / Müsch scheiterten nach einer knappen Niederlage (19:21 im dritten Satz) gegen das italienische Duo Perrotta / Gattelli im Achtelfinale. Pohl / Rau besiegten hingegen das griechische Team Koutroumanidou / Arvaniti und mussten sich erst im Viertelfinale dem späteren Bronzemedaillen-Gewinner McPeak / Youngs aus den USA geschlagen geben. Deren nationale Konkurrentinnen Walsh / May blieben im gesamten Turnier ohne Satzverlust und gewannen das Finale gegen die Brasilianerinnen Adriana Behar / Shelda.

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
21. August            
 Walsh / May  2
22. August
 Tian Jia / Wang Fei  0  
 Walsh / May  2
20. August
   Dumont / Martin  0  
 Peraza / Grasset  0
23. August
 Dumont / Martin  2  
 Walsh / May  2
21. August
   McPeak / Youngs  0  
 Koutroumanidou / Arvaniti  1
22. August
 Pohl / Rau  2  
 Pohl / Rau  0
21. August
   McPeak / Youngs  2  
 Celbova / Novakova  0
24. August
 McPeak / Youngs  2  
 Walsh / May  2
20. August
   Adriana Behar / Shelda  0
 Lahme / Müsch  1
22. August
 Perrotta / Gattelli  2  
 Perrotta / Gattelli  1
20. August
   Cook / Sanderson  2  
 Lochowicz / Pottharst  0
23. August
 Cook / Sanderson  2  
 Cook / Sanderson  0
20. August
   Adriana Behar / Shelda  2   Spiel um Platz drei
 Ana Paula / Sandra Pires  2
22. August 24. August
 Sfyri / Karadassiou  0  
 Ana Paula / Sandra Pires  1  McPeak / Youngs  2
21. August
   Adriana Behar / Shelda  2    Cook / Sanderson  1
 Yanchulova / Yanchulova  1
 Adriana Behar / Shelda  2  

Medaillen

Herren

Platz Land Spieler
1 Ricardo / Emanuel
2 Javier Bosma / Pablo Herrera
3 Patrick Heuscher / Stefan Kobel

Damen

Platz Land Spieler
1 Kerri Walsh / Misty May
2 Adriana Behar / Shelda
3 Holly McPeak / Elaine Youngs

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Olympische Sommerspiele 2008/Beachvolleyball — Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurden Turniere im Beachvolleyball für Damen und Herren ausgetragen. Bei den Damen gewannen wie bereits 2004 in Athen die US Amerikanerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2000/Beachvolleyball — Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney wurden im Beachvolleyball Turniere für Damen und Herren ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Spielplan Herren 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1996/Beachvolleyball — Bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta wurden zum ersten Mal Turniere im Beachvolleyball für Damen und Herren ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Spielplan Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Volleyball (Halle) — Bei den Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen wurden im Hallen Volleyball Turniere für Damen und Herren ausgetragen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Fechten — Iwan Turtschin (Russland, links) gegen Weston Kelsey (USA, rechts) …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Feldhockey — Feldhockey war erstmals bei Olympischen Spielen 1908 in London im Programm. Seit 1920 ist es ununterbrochen im Programm. Der Wettbewerb der Damen kam 1980 hinzu. Rekordolympiasieger sind bei den Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Fußball — Bei den XXVIII. Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen wurden zwei Wettbewerbe im Fußball ausgetragen. Nach 1928 standen erstmals wieder 2 südamerikanische Mannschaften im Männerfinale und Argentinien konnte erstmals nach 2 Niederlagen (19 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Gewichtheben — Bei den XXVIII. Olympischen Spielen 2004 in Athen wurden 15 Wettbewerbe im Gewichtheben ausgetragen. Austragungsort war die Nikaia Olympic Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Leichtathletik — Die Leichtathletik Wettkämpfe an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen fanden mit zwei Ausnahmen alle im Olympiastadion statt. Das Kugelstoßen wurde im antiken Stadion von …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Ringen — Oscar Wood (USA) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”