Pfalz Dr.I

Pfalz Dr.I
Pfalz Dr. I

Die Pfalz Dr.I war ein von den Pfalz-Flugzeugwerken hergestellter Jagddreidecker der deutschen Fliegertruppe aus dem Ersten Weltkriegs.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Das Ingenieursteam der Firma Pfalz unter Oberingenieur Geringer konstruierte parallel zum Ingenieursteam der Firma Fokker die Pfalz Dr.I im Oktober 1917 nach dem Vorbild der englischen Sopwith Triplane auf Basis des Doppeldecker-Modells Pfalz D.VII. Am 12. Dezember 1917 wurde die Maschine von Manfred von Richthofen und Adolf Ritter von Tutschek auf Einladung der Pfalz-Flugzeugwerke in Speyer probegeflogen[1] und danach im Januar/Februar 1918 dem Vergleichsfliegen in Berlin-Adlershof unterzogen, bei dem 31 neue Flugzeuge durch erfahrene Frontflieger getestet wurden.

Im Dezember 1917 erschien auch ein alternativer Dreidecker mit dem schwächeren aber bewährten Oberursel UR.I-Motor. Diese Variante kam jedoch nicht mehr zur Frontreife, da das Konzept des Jagddreideckers inzwischen als ausgereizt angesehen wurde.

Einsatz

Trotz ausgezeichneter Leistungen hatte die Pfalz Dr.I im Gegensatz zur Fokker Dr.I keinen Erfolg, vor allem wegen des unzuverlässigen Siemens & Halske Sh.III-Motors. Es gingen jedoch möglicherweise einige der ca. 10[2] gebauten Dreidecker April 1918 bei bayerischen Staffeln[3] in den Fronteinsatz.[4]

Technische Daten

Kenngröße Pfalz Dr. I Pfalz Dr. II[5]
Baujahr: 1918 1918
Einsatzzweck: Jagdflugzeug Jagdflugzeug
Länge: 5,49 m 6,00 m
Spannweite: 8,53 m 7,20 m
Höhe: 2,70 m 2,90 m
Flügelfläche: 17,20 m²
Leergewicht: 510 kg 400 kg
Startgewicht: 705 kg 596 kg
Luftgekühlter Umlaufmotor: Siemens-Halske Sh.III mit 160 PS Oberursel Ur.I 110 PS
Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h
Steigzeit auf 1.000m: 1 Minute 42 Sekunden 3 Minuten
Steigzeit auf 2.000m: 3 Minuten 42 Sekunden 6 Minuten 30 Sekunden
Steigzeit auf 3.000m: 6 Minuten 12 Sekunden 10 Minuten 12 Sekunden
Steigzeit auf 4.000m: 19 Minuten 24 Sekunden
Steigzeit auf 5.000m: 13 Minuten 18 Sekunden 28 Minuten 54 Sekunden
Dienstgipfelhöhe: 8.000 m
Reichweite: 280 km
Flugdauer: 1 Stunde 30 Minuten
Bewaffnung: 2 MG 2 MG
Besatzung: 1 1

Einzelnachweise/Anmerkungen

  1. http://www.frontflieger.de/4-ric17.html#monat12
  2. gem. Kröschel, a.a.O., 19 gebaut
  3. vermutl. Jasta 74
  4. Am 30. April 1918 sollen 9, am 30. Juni 1918 7 und am 31. August noch eine Maschine im Einsatz gewesen sein.Vgl.: http://www.theaerodrome.com/forum/2001/12258-pfalz-dr1-question.html
  5. http://www.theaerodrome.com/forum/aircraft/2208-pfalz-dr-ii.html

Literatur

  • Angelucci, Enzo; Matricardi, Paolo: Flugzeuge von den Anfängen bis zum Ersten Weltkrieg. Wiesbaden 1976, ISBN 3-8068-0391-9.
  • Kens, Karlheinz; Müller, Hans: Die Flugzeuge des ersten Weltkriegs. München 1966, ISBN 3-453-00404-3
  • Kröschel, Günter; Stützer, Helmut: Die deutschen Militärflugzeuge 1910-18. Wilhelmshaven 1977
  • Nowarra, Heinz: Die Entwicklung der Flugzeuge 1914-18. München 1959
  • Pletschacher, Peter: Die Königlich Bayerischen Fliegertruppen 1912–1919. Stuttgart 1978, ISBN 3-87943-576-6

Weblinks

Siehe auch

Liste von Flugzeugtypen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfalz D.XI — Pfalz D.XII Testpilot Otto August in einer Pfalz D.XII …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz D.XV — Pfalz D.XII Testpilot Otto August in einer Pfalz D.XII …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz D.XI-XV — Pfalz D.XII Testpilot Otto August in einer Pfalz D.XII …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz — steht für: Königspfalz, eine burgähnliche Palastanlage, auf der im Mittelalter Kaiser bzw. Könige Hof hielten Pfalzgrafschaft, das Herrschaftsgebiet eines Pfalzgrafen Pfalz, geographisch: Pfalz (Region), eine Region im Bundesland Rheinland Pfalz… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz D.II — Pfalz Dr. I Die Pfalz Dr.I war ein von den Pfalz Flugzeugwerken hergestellter Jagddreidecker der deutschen Fliegertruppe aus dem Ersten Weltkriegs. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz Dr.II — Pfalz Dr. I Die Pfalz Dr.I war ein von den Pfalz Flugzeugwerken hergestellter Jagddreidecker der deutschen Fliegertruppe aus dem Ersten Weltkriegs. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz D.VI — Pfalz D.VIII Die Pfalz D.VIII war ein von den Pfalz Flugzeugwerken hergestelltes Jagdflugzeug der deutschen Fliegertruppe aus der Endphase des Ersten Weltkriegs. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • Pfalz [2] — Pfalz, sonst deutsche Provinz, war Besitz der Pfalzgrafen u. zerfiel in die Ober u. Niederpfalz. A) Die Oberpfalz (Baiersche P., Palatinatus superior, Palatinatus Bavariae), grenzte an Kulmbach, Böhmen, Neuburg, Baiern, Bamberg, Eichstädt u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfalz — may refer to:*the German name for Palatinate *several historic states of the Holy Roman Empire (e.g. Kurpfalz, Pfalz Zweibrücken), see Palatinate *Rheinland Pfalz, a state of Germany, see Rhineland Palatinate *Pfalz or Rheinpfalz, a region in… …   Wikipedia

  • Pfalz [3] — Pfalz, Landschaft des ehemaligen Deutschen Reiches, war früher im Besitz der Pfalzgrafen und zerfiel in die Oberpfalz und Unterpfalz. Die Oberpfalz (bayrische P., Palatinatus superior, Palatinatus Bavariae) hatte 1807 (mit Sulzbach und Cham)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”