Proconnesus

Proconnesus

40.62166666666727.6216666666677Koordinaten: 40° 37′ N, 27° 37′ O

Marmara-Insel aus der Luft

Die Marmara-Insel (türkisch Marmara Adası, griechisch Prokonnisos Προκόννησος) ist eine türkische Insel im Marmarameer in der Nähe der Dardanellen. Die Insel gehört zum Bezirk Marmara in der Provinz Balıkesir. Der altgriechische Name „Prokonnēsos“ wird in der Regel von altgr. πρόξ prox - „Reh“ - abgeleitet.

Sie war im Altertum bekannt für den Abbau weißen Marmors, der in vielen kleinasiatischen Städten verwendet wurde. Vor allem in frühbyzantinischer Zeit war dieser Marmor im ganzen Mittelmeerraum verbreitet. Die antiken Steinbrüche in der Nähe des Hafenstädtchen Saraylar sind heute noch erhalten und werden seit osmanischer Zeit weiter betrieben. Entsprechend den Ergebnissen neuerer Forschungen stammt der Marmor des Pergamonaltars von dort. Der Marmorabbau ist auch heute noch der Haupterwerbszweig der Insel. Außerdem werden Oliven und Wein angebaut. Auf der Insel sind noch einige alte griechische Dörfer erhalten. Es gibt ein kleines Freilichtmuseum, das besonders Halbfabrikate aus Marmor zeigt.

Die Insel kann über Tekirdağ, Istanbul oder Erdek mit dem Boot erreicht werden.

Die Römisch-katholische Kirche führt die Insel als Titularerzbistum Proconnesus[1], das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel verleiht den Titel eines Metropoliten von Prikonisos (Μητροπολίτης Προικονήσου)[2].

Personen

Herodot erzählt über Aristeas von Prokonnesos, einen griechischen Dichter, der auf Prokonnesos lebte.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Liste der Bischofe von Proconnesus (engl.)
  2. Webpräsenz des Ökumenischen Patriarchats (griech.)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Proconnesus — • A titular see in Hellespont Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • PROCONNESUS — quae et Neuris, et Elaphonnesus, Plin. l. 5. c. ult. insul. Propontidis ante Cyzicum urbem, Marmora hodie. Cum urbe Archiepiscopali sub Patriarcha Constantinopol. quae saxea est, et in Boream Propontidis vergit. Baudrando milius Praeconnesus;… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Proconnesus, Titular See of —     Proconnesus     † Catholic Encyclopedia ► Proconnesus     (PRŒCONNESUS)     A titular see in Hellespont. Proconnesus was the name of an island situated in the eastern part of the Propontis, between Priapus (now Kara Bogha) and Cyzicus. It was …   Catholic encyclopedia

  • Proconnesus (Titularerzbistum) — Proconnesus (ital.: Proconneso) ist ein Titularerzbistum bzw. bis 1929 Titularbistum der römisch katholischen Kirche. Es geht zurück auf einen untergegangenen Bischofssitz auf der Insel Prokonnesos (heute Marmara Insel) im Marmarameer, die zur… …   Deutsch Wikipedia

  • ПРОКОННЕС —    • Proconnēsus,          Προκόννησος, также Προικόννησος, значительный остров в Пропонтиде (н. Мармара), к северо западу от полуострова Долиониды, на котором лежал Кизик, известен своими мраморными залежами. На нем находился город того же имени …   Реальный словарь классических древностей

  • Marmara Island — Aerial view of the island Marmara is a Turkish island in the Sea of Marmara. It is the largest island in the Sea of Marmara that is the center of Marmara district in Balıkesir Province. Transportation is possible from Istanbul by ship and ferry,… …   Wikipedia

  • Aristee de Proconnese — Aristée de Proconnèse Pour les articles homonymes, voir Aristée (homonymie). Localisation de l île de Marmara, la Proconnèse traditionnelle, en …   Wikipédia en Français

  • Aristéas de Proconnèse — Aristée de Proconnèse Pour les articles homonymes, voir Aristée (homonymie). Localisation de l île de Marmara, la Proconnèse traditionnelle, en …   Wikipédia en Français

  • Aristée De Proconnèse — Pour les articles homonymes, voir Aristée (homonymie). Localisation de l île de Marmara, la Proconnèse traditionnelle, en …   Wikipédia en Français

  • Aristée de Proconnèse — Pour les articles homonymes, voir Aristée (homonymie). Localisation de l île de Marmara, la Proconnèse traditionnelle, en Propontide. Se basant sur un passage de …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”