Rekristallisationstemperatur

Rekristallisationstemperatur

Rekristallisation beschreibt in der Metallkunde den Abbau von Gitterfehlern in den Kristalliten durch Neubildung des Gefüges auf Grund von Keimbildung und Kornwachstum. Ursache für die Festigkeitsabnahme durch die Rekristallisation ist der Abbau von Versetzungen.

Die Rekristallisation findet im Gefüge statt, wenn eine Umformung aufgebracht wurde, die über dem kritischen Umformgrad liegt. Wenn die Rekristallisation während der Umformung abläuft, dann spricht man von dynamischer Rekristallisation, nach dem Abschluss der Umformung erfolgt statische Rekristallisation. Ein Vorläufer der Rekristallisation ist die dynamische oder statische Erholung, die durch Umordnung von Gitterfehlern zu einem Festigkeitsabbau führt.

Nach einer Kaltumformung ist oftmals eine Rekristallisationsglühung nötig, um die Verfestigung abzubauen. Diese Wärmebehandlung erfolgt mindestens bei etwa 40 Prozent der absoluten Schmelztemperatur (also der in Kelvin angegebenen Schmelztemperatur). Findet Umformung oberhalb der Rekristallisationstemperatur statt, so spricht man von Warmumformung.

Rekristallisationstemperatur

Als Rekristallisationstemperatur wird diejenige Temperatur bezeichnet, bei der ein Werkstoff innerhalb einer Betrachtungszeit vollständig rekristallisiert. Sie wird häufig als Faustregel mit 40% oder 50% der absoluten Schmelztemperatur abgeschätzt. Im Stahl kann sie bei thermomechanischer Behandlung durch Mikrolegierungselemente heraufgesetzt werden, die während der Warmumformung als feine Partikel ausscheiden. Bsp.: 0,1% Niob erhöhen die Rekristallisationstemperatur um 300 °C.

Literatur

  • G. Gottstein: Physikalische Grundlagen der Materialkunde, Springer, 2001
  • F.J. Humphreys und M. Hatherly: Recrystallization and Related Annealing Phenomena, Elsevier, 2004
  • Ilschner: Werkstoffwissenschaften und Fertigungstechnik, Springer, 2005

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rekristallisationstemperatur — rekristalizacijos temperatūra statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Temperatūra, kurioje deformuoti kristalitai virsta nedeformuotais. atitikmenys: angl. recrystallization temperature vok. Rekristallisationstemperatur, f rus …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Rekristallisationstemperatur — perkristalizavimo temperatūra statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. recrystallization temperature vok. Rekristallisationstemperatur, f rus. температура рекристаллизации, f pranc. température de recristallisation, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Rekristallisation — beschreibt in der Metallkunde den Abbau von Gitterfehlern in den Kristalliten durch Neubildung des Gefüges auf Grund von Keimbildung und Kornwachstum. Ursache für die Festigkeitsabnahme durch die Rekristallisation ist der Abbau von Versetzungen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Rekristallisations-Temperatur — Rekristallisation beschreibt in der Metallkunde den Abbau von Gitterfehlern in den Kristalliten durch Neubildung des Gefüges auf Grund von Keimbildung und Kornwachstum. Ursache für die Festigkeitsabnahme durch die Rekristallisation ist der Abbau… …   Deutsch Wikipedia

  • Warmwalzwerk — Eisenwalzwerk gemalt von Adolph Menzel Seitenansicht eines Trio Walzgerüstes im ehemalige …   Deutsch Wikipedia

  • Kaltumformung — bezeichnet das Umformen von Metallen bei einer Temperatur deutlich unterhalb der Rekristallisationstemperatur. Die sich während der plastischen Umformung erhöhende Versetzungsdichte im Metall führt zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, dass sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Schmieden — John Neagle: Porträt des Pat Lyon in der Schmiede, 1829 Schmieden ist das spanlose Druckumformen von Metallen zwischen zwei Werkzeugen durch Querschnittsveränderung. Vorteile sind geringer Materialverlust im Gegensatz zur spanenden Bearbeitung… …   Deutsch Wikipedia

  • Walzwerk — Eisenwalzwerk gemalt von Adolph Menzel …   Deutsch Wikipedia

  • Warmumformung — Mit Warmumformung werden all diejenigen Umformschritte bezeichnet, die oberhalb der Rekristallisationstemperatur eines Metalls stattfinden (Ausnahme: TM Stahl). Die während der Umformung ablaufende Verfestigung wird durch während und nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Warmverformung — Mit Warmumformung werden all diejenigen Umformschritte bezeichnet, die oberhalb der Rekristallisationstemperatur eines Metalls stattfinden. Die während der Umformung ablaufende Verfestigung wird durch während und nach dem Umformschritt ablaufende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”