Saling

Saling
Yacht-Salinge

Die Saling ist im traditionellen Schiffbau eine Holzkonstruktion, die zu beiden Seiten neben dem Mast Befestigungs- oder Umlenkpunkte für die Wanten bietet, um den Mast oder Mastabschnitt von seinem oberen Punkt zu den beiden Schiffsseiten hin zu verspannen.

Großsegler mit mehreren Stengen haben auch mehrere Salinge, die nach den Stengen benannt werden, die sie abstützen. So heißt die unterste, welche die Marsstenge abstützt, "Marssaling", wobei sich der Name von dem ursprünglich für kriegerische Zwecke gedachten Mastkorb an der Mastspitze von Kriegsschiffen im 13. bis 16. Jahrhundert ableitet. Die nächste Saling, welche zur Abspannung der Bramstenge dient, ist die "Bramsaling". Im Falle einer eigenen Royalstenge für die Royalsegel heißt sie "Royalsaling".

Im praxisbezogenen Sprachgebrauch wurde die Bezeichnung Saling oft weggelassen, stattdessen nur der Name der zugehörigen Stenge für sich als Bezeichnung der Saling verwendet. Bei Bedarf einer genaueren Unterscheidung wurde der Name des jeweiligen Mastes dem Namen der Stenge vorangesetzt in der Form "Fockmars", "Fockbram", "Großmars", "Großbram" etc.

Auf großen Segelschiffen bot die ausgedehntere Saling eine begehbare Plattform für die Besatzungsmitglieder, auf Yachten ist die Saling zu einer Strebe reduziert, je nach Rigg aus Holz, Metall oder Faserverbundwerkstoff.

Weitere Spieren zum Vergrößern des Stützwinkels von Stagen und Pardunen sind Spreizen und Ausleger, stets nach dem Tau benannt, das sie spreizen, wie die Jumpstagspreize, die bei manchen Großseglern am Klüverbaum seitlich angebrachten Klüvergeien- bzw. Klüverpardunenausleger, die am Bug beidseitig nahe dem Ankerkranbalken angebrachten Klüverbackstagausleger oder der Stampfstock, der unterhalb des Bugspriets den Stampfstag spreizt[1]. Bei Seglern in der Übergangszeit des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts wurden manchmal vorhandene Blindenrahen unter dem Klüverbaum festgelascht und als Seitenausleger der Klüverstage verwendet.

Quellen

  1. Tre Tryckare: Seefahrt : nautisches Lexikon in Bildern. Delius Klasing, Bielefeld 1997, S. 86-89; ISBN 3-86047-174-0

Weblinks

 Commons: Saling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saling — (Sattelung), Gestell aus Längs und Querhölzern am Topp der Untermasten und Marsstengen zum Tragen der Mars und Bramstengen und zum Spreizen der Stenge und Bramwanten. Die Salinge der Untermasten tragen zugleich die Plattform des Mars …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Saling —   [wohl aus niederdeutsch sadeling, eigentlich »Versattelung«] die, / e(n), Schiffbau: 1) im oberen Teil des Mastes angebrachte waagerechte Spier, die die Wanten spreizt; 2) Plattform mit kurzen Quer und Längsträgern aus Holz oder Stahl am Topp… …   Universal-Lexikon

  • Saling — dient zum Spreizen der Wanten …   Maritimes Wörterbuch

  • saling — sa|ling sb., en, er, erne (SØFART en træ el. metalkonstruktion på en mast), i sms. salings , fx salingshorn …   Dansk ordbog

  • Saling — Sa|ling, die; , Plural e[n] und s (Seemannssprache Stange am Mast zur Abstützung der Wanten) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Saling (Begriffsklärung) — Saling steht für: Saling, Begriff aus dem Schiffbau ist der Familienname folgender Personen: Erich Saling (* 1925), deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer George Saling (1909 1933), US amerikanischer Leichtathlet …   Deutsch Wikipedia

  • Saling Township, Audrain County, Missouri — Infobox Settlement official name = Saling Township settlement type = Township nickname = motto = imagesize = image caption = image imagesize = image caption = image mapsize = map caption = mapsize1 = map caption1 = subdivision type = Country… …   Wikipedia

  • Erich Saling — im Mai 2011 Erich Saling (* 21. Juli 1925 in Stanislau (ehem. Polen, jetzt Ukraine)) ist ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer. Er gilt als Vater der Perinatalmedizin …   Deutsch Wikipedia

  • Municipio de Saling (condado de Audrain, Misuri) — Municipio de Saling Municipio de los Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • George Saling — (George J. Saling Jr.; * 24. Juli 1909 in Memphis, Missouri; † 15. April 1933 in St. Charles, Missouri) war ein US amerikanischer Hürdenläufer, dessen Spezialstrecke die 110 Meter Distanz war. Im Vorfeld der Olympischen Spiele 1932 in Los Angeles …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”