Sauerbraten (Computerspiel)

Sauerbraten (Computerspiel)
Sauerbraten
Sauerbraten
Entwickler: Wouter „Aardappel“ van Oortmerssen, Lee „Eihrul“ Salzman, u.a.
Publikation: 27. Februar 2004
Plattform(en): Linux, Mac OS X, Windows
Lizenz: zlib/libpng (Engine) - Spieldaten unter Individuallizenzen
Engine: Sauerbraten Game Engine
Genre: Ego-Shooter
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung: Tastatur und Maus
Medien: 300 MB Download
Sprache: Englisch
Aktuelle Version: Trooper Edition, 04. Mai 2009
Altersfreigabe: PEGI:
Keine
Klassifizierung


USK:
Keine
Klassifizierung

Sauerbraten (stellenweise auch Cube 2) ist ein unkommerzieller, Open Source entwickelter Ego-Shooter, der auf der Sauerbraten Game Engine basiert. Während die Engine als Freie Software entwickelt wird, verfügt das Spiel selbst über Inhalte, die abweichenden Lizenzen unterliegen.[1] Wie sein Vorgänger Cube, wurde das Spiel hauptsächlich von Wouter „Aardappel“ van Oortmerssen – der auch an OpenArena mitwirkt [2] – entwickelt, in den letzten Versionen leistete jedoch Lee „Eihrul“ Salzman einen Großteil der Entwicklungsarbeit. Das Spiel ist für die Betriebssysteme Linux, Mac OS X und Microsoft Windows erhältlich.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Sauerbraten hebt sich in erster Linie durch eine vergleichsweise simple Spielmechanik von anderen Shootern ab. Das Spiel besitzt eine Vielzahl von Karten, die in verschiedenen Spielmodi verwendet werden können. Untermalt wird das Spiel von harter Metal-Musik des Musikers Marc A. Pullen alias Fanatic.

Einzelspieler-Modus

Im Einzelspieler-Modus von Sauerbraten gibt es vier Varianten:

  • SP: Der Spieler kämpft sich durch eine mit Gegnern und Gegenständen (Munition etc.) bestückte Karte. An einigen Stellen gibt es Respawn-Punkte, die durch Berührung aktiviert werden. Ferner gibt es Schalter, die beispielsweise zum Öffnen von Türen betätigt werden müssen. Die Gegner greifen den Spieler an, sobald sie ihn sehen. Die Zeit, die für das Beenden einer Karte gebraucht wird, wird gemessen; den Rekord gilt es dann zu unterbieten. Einige der mitgelieferten Karten enthalten allerdings weder Schalter noch Respawn-Punkte. Seit der Assassin Edition sind auch Karten anwählbar, welche mit anderen Karten verbunden sind.
  • DMSP: Dieser Modus basiert auf dem Konzept einer von Oortmerssen stammenden, gleichnamigen Quake-Mod. Der Spieler wird auf einer Deathmatch-Karte wenige Sekunden nach Beginn der Spielrunde von einer Gegnerhorde angegriffen, die vollständig zu besiegen ist. Auch hier kommt es auf Zeit an. Obgleich Oortmerssens Quake-Mod älter ist, ist dieses Spielprinzip eher vom kommerziellen Spiel Unreal Tournament 2004 bekannt, in dem dieser Modus „Invasion“ genannt wurde.[3]
  • Slowmo SP: Identisch mit SP mit dem Unterschied, dass ein Slowmotion(=Zeitlupen)-Effekt auftritt, wenn die Spielfigur Lebensenergie verliert. Je weniger Energie vorhanden ist, desto stärker kommt dieser Effekt zum Vorschein. Außerdem lädt sich die Energie des Spielers langsam wieder auf.
  • Slowmo DMSP: Das gleiche Prinzip wie bei Slomo SP übertragen auf den DMSP-Modus.

Mehrspieler-Modus

Wie durch die Ähnlichkeit zu anderen Ego-Shootern zu erwarten, bietet Sauerbraten auch deren geläufige Spielmodi an, als da sind:

Der Coop-Edit-Modus ist eine Besonderheit, der es den Spielern erlaubt, die aktuelle Karte in Echtzeit gemeinsam zu modifizieren.

Technisch hebt sich der Mehrspieler-Modus von den meisten anderen Ego-Shootern ab, da er „client-side-controlled“ stattfindet. Dies bedeutet, dass ein Client den Server nicht erst – wie sonst üblich – um Erlaubnis für seine Aktionen fragt, sondern autonom handeln kann. Dies hat einerseits zur Folge, dass die Bandbreite von Client und Server geschont wird, wodurch Sauerbraten bei schlechten Verbindungen mit hohen Pingzeiten oftmals wesentlich reibungsloser zu spielen ist als Derivate; auf der anderen Seite erleichtert dieser Umstand jedoch auch Cheating, was durch die Quelloffenheit des Spiels nochmals einfacher wird. Tatsächlich haben sich die Cheater zu einem ernsten und oft kritisierten Problem entwickelt, dessen bislang nur mit dem manuellen Rauswurf seitens des Server-Administrators Herr zu werden ist.[4]

Verbreitung

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

In der Computerspiel-Szene trifft Sauerbraten auf ein größtenteils positives Echo.[5][6][7] Häufig wird das Spiel neben ähnlichen Projekten wie beispielsweise Nexuiz oder Warsow zur Elite der Open-Source-Shooter gezählt. In den deutschsprachigen Ländern stellt sicherlich ein Artikel in der Zeitschrift GameStar, wie auch eine Präsentation auf dem Fernsehsender GIGA die größte Errungenschaft des Spiels dar.

Eisenstern

Eisenstern
Entwickler: Wouter „Aardappel“ van Oortmerssen u.a.
Verleger: Online Distribution
Plattform(en): PC (Windows, Linux, Mac OS X)
Genre: Rollenspiel
Spielmodi: Einzelspieler
Steuerung: Tastatur, Maus
Medien: 300 MB Download
Sprache: Englisch
Altersfreigabe: PEGI:
Keine
Klassifizierung


USK:
Keine
Klassifizierung

Eisenstern ist ein Open-Source-Rollenspiel, das auf der Spiele-Engine von Sauerbraten basiert und zur Zeit von Wouter „Aardappel“ van Oortmerssen entwickelt wird.[8] Das Spiel wird für die Betriebssysteme Linux, Mac OS X und Microsoft Windows erhältlich und kostenlos herunterladbar sein. Zur Zeit lassen sich jedoch nur einige Karten in der Sauerbraten-Engine betrachten und die Interaktion mit NPCs ist nur äußerst rudimentär möglich.

Quellen

  1. http://openarena.wikia.com/ OpenArena Wiki mit Hinweis zur un-Freiheit von Sauerbraten
  2. Entnommen der OpenArena beiliegenden Datei "CREDITS"
  3. http://sauerbraten.org/docs Erläuterung der Einzelspielermodi
  4. http://sauerbraten.org/docs Erläuterung der Mehrspielerfunktion
  5. Eintrag bei chip.de
  6. Eintrag bei FreegameZ-HQ
  7. Review (englisch) bei About.com
  8. http://www.rebell.at Vorschau auf Cube 2: Eisenstern

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sauerbraten (Begriffsklärung) — Der Sauerbraten steht für: Das Gericht Sauerbraten Sauerbraten (Computerspiel), ein Computerspiel Sauerbraten Game Engine, eine Spiel Engine Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung me …   Deutsch Wikipedia

  • Sauerbraten Game Engine — Beispiel für eine Octree Struktur …   Deutsch Wikipedia

  • Warsow (Computerspiel) — Warsow Entwickler Warsow Entwicklungsteam Erstveröffent lichung …   Deutsch Wikipedia

  • Freies Computerspiel — Diese Liste enthält Computerspiele, deren Quelltext offen ist. Zu unterscheiden sind Freeware Spiele und freie Computerspiele. Außerdem sind nicht alle quelloffenen Spiele automatisch frei. Gänzlich freie Spiele finden sich in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Cube 2: Sauerbraten — Entwickler …   Deutsch Wikipedia

  • Cube (Computerspiel) — Cube Entwickler …   Deutsch Wikipedia

  • Spielmodus (Computerspiel) — Ein Spielmodus ist eine Spielvariante in einem Computerspiel. Häufig kann im Mehrspieler Teil eines Computerspiels zwischen verschiedenen Spielmodi gewählt werden. Dabei ändern sich normalerweise die Start oder Siegbedingungen. Im Folgenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Death Illustrated — Cube Entwickler: Wouter van Oortmerssen u.a …   Deutsch Wikipedia

  • War§ow — Warsow Entwickler: Warsow Entwicklungsteam Publikation: Version 0.42, 28. Februar 2008 Plattform(en): Linux, Mac OS X, Windows …   Deutsch Wikipedia

  • Cube 2 — steht für: Cube 2: Sauerbraten, ein Computerspiel, siehe Sauerbraten (Computerspiel) Cube 2: Hypercube, ein Science Fiction Film Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort beze …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”