Schädel der Landwirbeltiere

Schädel der Landwirbeltiere

Innerhalb der Amniota ist die Morphologie des Schädels ausschlaggebend für die weitere Klassifizierung. Man unterscheidet anhand der sogenannten Schädelfenster, teils auch als Schädelgruben bezeichnet, bis drei verschiedene Schädeltypen: Anapsider, synapsider und diapsider Schädel.

Inhaltsverzeichnis

Anapsider Schädel

Anapsider Schädel

Der anapside Schädel ist durch das Fehlen von Schädelfenstern gekennzeichnet. Die einzige rezente Ordnung der Landwirbeltiere mit anapsidem Schädelbau sind die Schildkröten.

Synapsider Schädel

Synapsider Schädel

Der synapside Schädel besitzt ein Schädelfenster im Schläfenbereich. Der synapside Schädelaufbau ist das morphologische Grundprinzip des Schädels der Säugetiere, auch wenn das Schädelfenster hier sekundär geschlossen wurde und nur noch durch das Vorhandensein des Jochbogens erkennbar ist.

Diapsider Schädel

Diapsider Schädel

Der diapside Schädel ist durch zwei Schädelfenster hinter den Augenhöhlen gekennzeichnet und stellt das morphologische Prinzip der Schädel der Reptilien und Vögel dar.

„Triapsider“ Schädel

Diapsider Schädel mit zusätzlichem Präorbitalfenster

Der „triapside“ Schädel ist eine Unterform des diapsiden. Er ist durch ein weiteres Schädelfenster vor der Augenhöhle gekennzeichnet, das so genannte Präorbitalfenster. Zusätzlich weist dieser Schädeltyp oft auch eine vergrößerte Nasenöffnung auf. Dieser Typus ist der Schädeltyp der Archosauria deren einzige rezente Ordnungen heute die Krokodile und Vögel sind.

„Euryapsider“ Schädel

Diapsider Schädel mit geschlossenem unterem Temporalfenster („euryapsider Schädel“)

Der „euryapside“ Schädel ist eine Unterform des diapsiden. Bei den Euryapsiden hat sich die untere der beiden Öffnungen wieder geschlossen. Die Euryapsiden sind eine polyphyletische Gruppe heute ausgestorbener, großer Meeresreptilien aus dem Mesozoikum.

Squamaten-Schädel

Diapsider Schädel mit reduziertem unteren Schläfenbogen

Der Schädel der Schuppenkriechtiere (Squamata) ist eine Unterform des diapsiden. Bei ihm ist der untere der beiden Schläfenbögen des diapsiden Schädels reduziert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Evolution der Säugetiere — Thrinaxodon gehörte zur Gruppe der Cynodontier, der Vorfahren der Säugetiere Ausgangspunkt der Evolution der Säugetiere waren die Synapsiden – säugetierähnliche Reptilien. Die Entwicklung zu den echten Säugetieren war ein graduell verlaufender… …   Deutsch Wikipedia

  • Evolution der Dinosaurier — Dinosaurier Plastische Lebendrekonstruktion von Tyrannosaurus rex vor dem Frankfurter Senckenbergmuseum Zeitraum Mitteltrias bis Holozän (Gegenwart) …   Deutsch Wikipedia

  • Evolution: Der Ursprung der Reptilien —   Die stammesgeschichtliche Entwicklung der Reptilien seit dem Karbon ist bis heute noch nicht ganz geklärt. Sicher ist nur, dass sich die Stammreptilien (Cotylosaurier) aus den amphibischen Tetrapoden entwickelt haben. Ob es jedoch nur einen… …   Universal-Lexikon

  • Systematik der Raubtiere — Raubtiere Wolf (Canis lupus) Systematik Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata) …   Deutsch Wikipedia

  • Dinosaurier: Zu Lande und in der Luft —   Unter der Bezeichnung Dinosaurier fasst man heute zwei Ordnungen der Überordnung der Archosauria zusammen, nämlich die Echsenbecken und die Vogelbecken Dinosaurier (Saurischia beziehungsweise Ornithischia). Die Archosaurier brachten mit den Ur… …   Universal-Lexikon

  • Diapside Reptilien — Diapsida Generalisierter Diapsider Schädel Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Diapsiden — Diapsida Generalisierter Diapsider Schädel Systematik Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata) …   Deutsch Wikipedia

  • Anapside Reptilien — Anapsida Generalisierter anapsider Schädel Zeitraum Oberes Karbon bis Holozän 318 Mio. Jahre bis heute Fossilfundorte Weltweit …   Deutsch Wikipedia

  • Schläfengrubenlose — Anapsida Generalisierter anapsider Schädel Zeitraum Oberes Karbon bis Holozän 318 Mio. Jahre bis heute Fossilfundorte Weltweit …   Deutsch Wikipedia

  • Archosaurier — Archosauria Krokodile und Vögel sind rezente Archosaurier Systematik Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”