Sensomotorik

Sensomotorik

Als Sensomotorik (auch Sensumotorik) bezeichnet man das Zusammenspiel von sensorischen und motorischen Leistungen. Damit ist die unmittelbare Steuerung und Kontrolle der Bewegungen von Lebewesen aufgrund von Sinnesrückmeldungen gemeint.

Wahrnehmung des Reizes durch ein Sinnesorgan und motorisches Verhalten stehen in direktem Zusammenhang, diese Prozesse verlaufen parallel, wie z. B. zwischen Auge, Ohr und der gezielten Steuerung von Arm-, Fußbewegungen beim Autofahren. Sensomotorik ist das Zusammenspiel der Sinnessysteme mit den motorischen Systemen.

Die Zusammenhänge von Hirn- und Nervenaktivität, sowie Bewegungsabläufen werden in Disziplinen wie der Neurowissenschaft, aber auch in der Sportwissenschaft untersucht. Der Wiederaufbau von gestörten sensomotorischen Funktionen ist beispielsweise Gegenstand der Ergotherapie und der Physiotherapie. Das Konzept der Sensomotorik dient gleichermaßen der Bewegungsschulung und -verbesserung. Es ist ein natürlicher Vorgang, der in der Prävention und Therapie (z. B. Kurzer Fuß) genutzt werden kann, um Bewegungen und Bewegungsmuster qualitativ besser durchzuführen.

Siehe auch

Literatur

  • Luhmann, H.J. (2009). Sensomotorische Systeme: Körperhaltung und Bewegung. In: R. Klinke, H.C. Pape, A. Kurtz, S. Silbernagl (Hg.), Lehrbuch Physiologie. 6., vollst. überarb. Aufl., S. 757–798. Stuttgart, New York: Thieme. ISBN 978-3-13-796006-5

Weblinks

Wikibooks Wikibooks: Sensomotorik im Sportunterricht – Lern- und Lehrmaterialien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sensomotorik — Sen|so|mo|to|rik 〈f.; ; unz.〉 Zusammenwirken von Sinneswahrnehmungen u. Bewegungen * * * Sẹn|so|mo|to|rik [auch: …zomo to:… ], Sensumotorik [auch: … to:… ], die; [zu ↑ Sensus u. ↑ Motorik] (Med., Psychol.): Gesamtheit des durch Reize bewirkten… …   Universal-Lexikon

  • Sensomotorik — Sen|so|mo|to|rik 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.; Med.〉 Zusammenwirken von Sinneswahrnehmungen u. Bewegungen …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Sensomotorik — Senso|moto̲rik [↑Sensus u. ↑Motorik] w; : Zusammenspiel von Empfindung und Bewegungsabläufen …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Sensomotorik — Sen|so|mo|to|rik . S’ensumotorik [auch ... to:...] die; : durch Reize bewirkte Gesamtaktivität in sensorischen u. motorischen Teilen des Nervensystems u. des Organismus (Med., Psychol.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Sensomotorisch — Als Sensomotorik (auch Sensumotorik) bezeichnet man das Zusammenspiel von sensorischen und motorischen Leistungen. Damit ist die unmittelbare Steuerung und Kontrolle der Bewegungen von Lebewesen aufgrund von Sinnesrückmeldungen gemeint.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sensumotorik — Sẹn|su|mo|to|rik usw.: ↑ Sensomotorik usw. * * * Sensumotorik   [zu lateinisch sensus »Sinn«], Sensomotorik, die Gesamtheit der mit dem Zusammenspiel von Sinnesorganen (Rezeptoren) und Muskeln (Effektoren) zusammenhängenden Vorgänge, die durch… …   Universal-Lexikon

  • Cerebrale Bewegungsstörungen — Die cerebrale Bewegungsstörung wird als eine bleibende sensomotorische Störung infolge einer frühkindlichen Hirnschädigung verstanden. Letztere ist definiert als eine Schädigung des Hirns in der Phase der motorischen Entwicklung, also vor,… …   Deutsch Wikipedia

  • Down-Syndrom — Achtjähriger Junge mit Trisomie 21 Als Down Syndrom bezeichnet man ein Syndrom, das durch eine spezielle Genommutation beim Menschen hervorgerufen wird, bei der das gesamte 21. Chromosom oder Teile davon dreifach vorliegen (Trisomie). Daher… …   Deutsch Wikipedia

  • Downsyndrom — Achtjähriger Junge mit Trisomie 21 Als Down Syndrom bezeichnet man eine spezielle Genommutation beim Menschen, bei der das gesamte 21. Chromosom oder Teile davon dreifach (Trisomie) vorliegen. Daher lautet eine weitere übliche Bezeichnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Feinmotorik — Motorik ist die Fähigkeit des Körpers eines Menschen, Tieres oder deren Organe, sich zu bewegen. Mit dem Begriff Motorik wird auch das Bewegungsverhalten untersucht. Die Wissenschaft, die sich mit der Motorik befasst, wird Motologie genannt.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”