Sinmo

Sinmo

Sinmo (tib.: srin mo gan rkyal du nyal ba; auch: Srinmo) ist eine Rakshasi der tibetischen Mythologie. Einem alten tibetischen Entstehungsmythos zufolge hatte Sinmo zusammen mit Avalokiteshvara sechs Kinder. Aus diesen sechs Kindern sind dem Mythos zufolge die sechs Stämme Tibets Se, Mu, Dong, Tong, Dru und Ra hervorgegangen.

Während der Regierungszeit Songtsen Gampos (Yarlung-Dynastie) und danach soll die auf dem Rücken liegende Rakshasi, deren Körper in dieser Interpretation das Land Tibet symbolisiert, durch den Bau von zwölf Tempeln gezähmt worden sein, was eine Besiedelung Tibets ermöglicht haben soll. Vier der Tempel werden „Tadül“ (mtha' 'dul; The Border-Taming Temples) genannt, acht weitere heißen „Yangdül“ (yang 'dul; Further-Taming Temples). Die geomantische (Feng Shui) Position der Tempel soll von einer der fünf Frauen Songtsen Gampos ausgewählt worden sein: der chinesischen Prinzessin Wencheng Kongjo.

Demnach steht das Kloster Thradug beispielsweise auf der linken Schulter Sinmos, Uru Katshal auf ihrer rechten Schulter, der Jokhang auf ihrem Herzen, auf ihrer linken Brust Samye, auf ihrer rechten Brust das Felsenkloster Yerpa, an ihrem Mund Ganden, Taktshang auf ihrem linken Bein.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tibetan people — བོད་པ། 藏族 Top: Milarepa • Thubten Gyatso • Buton Rinchen Drub • Ngapoi Ngawang Jigme • Gendun Drup Bottom …   Wikipedia

  • Two-line elements — Orbital parameter for the SGP4 model (or one of the SGP8, SDP4, SDP8 models) are determined for many thousands of space objects by NORAD and are freely distributed on the Internet in the form of TLEs by Celestrak (http://celestrak.com/). Here the …   Wikipedia

  • Changzhu — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

  • Changzhug — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

  • Drak Yerpa — Plastik von Songtsen Gampo in seiner Meditationshöhle in Yerpa Drak Yerpa (chin. 叶巴寺, Yeba si; tib.: Brag yer pa) ist ein bis auf das 7. Jahrhundert zurückgehendes Felsenkloster des tibetischen Buddhismus. Die Höhlen des Klosters befinden sich in …   Deutsch Wikipedia

  • Tradrug — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

  • Tradruk — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

  • Trandrug — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

  • Trandruk — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

  • Trangdrug — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཁྲ་འབྲུག་དགོན་པ། Wylie Transliteration: khra ’brug dgon pa Aussprache in IPA: [ʈʂʰaŋʈʂuk kø̃pa] …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”