Gouache

Gouache
Gouache-Farben
Gouache-Bild, Anders Zorn
Gouache-Bild, Friedrich Schwinge

Gouache (von italienisch guazzo ‚Lache‘) ist ein wasserlösliches Farbmittel. Sie besteht aus gröber vermahlenen Pigmenten unter Zusatz von Kreide. Als Bindemittel wird Gummi Arabicum verwendet. Sie kann sowohl für deckende als auch für lasierende Maltechniken verwendet werden. Damit vereint sie die Vorzüge der Aquarellfarbe (lasierend) und die der Ölfarbe (pastos) und kann in dünnen oder auch dickeren Schichten vermalt werden und auch alla-prima ohne Untermalung oder Lasur. Weiße Bildteile können durchaus deckend gestaltet werden und müssen nicht wie bei der Aquarellmalerei ausgespart werden.

Nach dem Trocknen weist Gouache eine samtene matte Oberfläche auf. Gute Gouachfarbe hellt nach dem Trocknen nicht auf, sofern es sich um Künstlerfarben mit lichtechten Pigmenten handelt. Sie kann wie jede wasserlösliche Farbe auch nach dem Trocknen wieder angelöst werden.

Gouache wird vorwiegend für Untergründe wie Papier oder Karton verwendet, kann aber auch wie Tempera, Öl- oder Acrylfarbe auf Leinwand und anderen textilen Untergründen vermalt werden.

Die erste Verwendung von gouacheartigen Farben ist für die Buchmalerei des frühen Mittelalters belegt. Sie fand früher jedoch meistens nur Verwendung in der Kulissen- und Dekorationsmalerei. Erst im 15. Jahrhundert entdeckten bedeutendere Künstler diese Technik für sich. Raffael, Tizian und Dürer verwendeten Gouache für Studien und Entwürfe, andere untermalten ihre Ölbilder mit Gouache. Bedeutende Vertreter der moderneren Gouache-Malerei sind Henri Matisse, Marc Chagall, Paul Wunderlich oder Otto Müller.

Weblinks

 Commons: Gouache – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • GOUACHE — Terme dérivé de l’italien guazzo (synonyme de «très mouillé»), qui désigne une variété de détrempe à base d’eau, de gomme arabique fondue à chaud et de glycérine. Il s’agit donc d’une pâte dense, opaque, qui, en séchant, devient mate. La… …   Encyclopédie Universelle

  • Gouache — Gouache, Pronounced Gouash (from the Italian guazzo , water paint, splash ) or bodycolor (the term preferred by art historians) is a type of paint consisting of pigment suspended in water. Gouache differs from watercolor in that the particles are …   Wikipedia

  • Gouache — de Henri de Toulouse Lautrec. El gouache (aguada, aunque el galicismo gouache puede derivar del italianismo guazzo), es una acuarela opaca. Es distinto de la pintura transparente sobre papeles brillantes, pues se puede pintar con gouache y… …   Wikipedia Español

  • gouaché — gouaché, ée (entrée créée par le supplément) (goua ché, chée) adj. En manière de gouache. Une miniature gouachée. •   Le panneau du musée de Cluny [Prédication de la Madeleine], d une tout autre pratique [que le Buisson ardent], gouaché pour… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Gouache — Nom porté dans l Eure et Loir. Rien à voir avec la peinture, puisque le mot gouache nous est venu d Italie au XVIIIe siècle. En ancien français, goueche ou gouache était le nom de la perdrix grise. Il pourrait donc s agir d un surnom métonymique… …   Noms de famille

  • Gouache — (gw[.a]sh), n. [F., It. guazzo.] A method of painting with opaque colors, which have been ground in water and mingled with a preparation of gum; also, a picture thus painted. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • gouache — 1882, from Fr. gouache, from It. guazzo water color, originally spray, pool, from L. aquatio watering, watering place, from aquatus, pp. of aquari to bring water for drinking, from aqua (see AQUA (Cf. aqua )) …   Etymology dictionary

  • Gouache — Gouache, eine Malerei mit Deckfarben (s.d.). Der Name stammt vom italienischen Worte: a guazzo, d.h. s.v.w. dickflüssig. Die Gouachemalerei wendet ein harziges, in Wasser sich auflösendes Bindemittel an und unterscheidet sich von der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gouache — Gouache, die Kunst, mit Wasserfarben zu malen, in welchen etwas Gummi aufgelöst ist …   Damen Conversations Lexikon

  • Gouache — (frz. guasch), Malerei mit Deckfarben, die man aus Wasser und Gummi bereitet; der Grund wird mit Farbe ganz überzogen, wobei die Hauptfarbe eine schwere weiße ist, mit der man die andern verbindet. G. wird besonders in Miniatur auf Elfenbein,… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”