Stellvertreterwahlrecht

Stellvertreterwahlrecht

Das Stellvertreterwahlrecht ist Wahlverfahren bei dem die Stimmen von Personen auf einen Stellvertreter übertragen werden können. Demokratien wie England (proxy voting) und Frankreich (vote par procuration) erlauben bei der Wahl eine Vertretung.

In Deutschland ist die Höchstpersönlichkeit der Wahl in § 14 Abs. 4 BWahlG einfachgesetzlich verankert, sodass eine Stellvertretung nach derzeitiger Rechtslage nicht möglich ist. Ob eine entsprechende Gesetzesänderung zulässig wäre, wird teilweise mit Hinweis auf den ungeschriebenen verfassungsrechtlichen Grundsatz der Höchstpersönlichkeit der Wahl bezweifelt. Wegen der Möglichkeit der Stimmabgabe per Briefwahl besteht jedoch in Deutschland bisher auch keinerlei rechtspolitisches Bedürfnis der Einführung eines Stellvertreterwahlrechts.

Ein Sonderfall des Stellvertreterwahlrechts ist das Eltern- bzw. Familienwahlrecht.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Briefwahl — Briefwahlunterlagen zur deutschen Bundestagswahl 2005 Mit Briefwahl wird die Gesamtheit der Möglichkeiten bezeichnet, eine Wahl, anders als mit der Wahlurne im Wahllokal, per Brief durchzuführen. Dies geschieht in den meisten Ländern vor dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Familienwahlrecht — Das Familienwahlrecht bezeichnet eine Form der Beteiligung an Wahlen, bei der ein Familienmitglied für andere Familienangehörige mitwählt. Im historischen Kontext kommt es in patriarchalisch geprägten Gesellschaften vor. Männer beanspruchen dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Ich will wählen — Plakat der Kampagne Ich will wählen ist eine Petitions Kampagne für das Kinderwahlrecht. Seit dem 10. März 2002 sammelt sie Unterschriften von Unter Achtzehnjährigen, die für sich persönlich das Wahlrecht einfordern. Unterschreiben können auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinderwahlrecht — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Mit dem Kinderwahlrecht bezeichnet man ein Wahlrecht von Geburt an. Verfechter des Kinderwahlrechts wollen, dass niemand… …   Deutsch Wikipedia

  • Pluralwahlrecht — ist ein Wahlrecht, das einzelnen (oder Gruppen von) Wählern im Vergleich zu anderen Wählern mehr Stimmen (also zwei oder mehrere) einräumt, diese also bevorzugt. Der Begriff kann daher weitgehend mit dem Begriff Pluralstimmrecht gleichgesetzt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”