Tamburin

Tamburin
Einfelliges Tamburin mit Schellenkranz

Das Tamburin, auch Tambourin (französischer Diminutiv von Tambour, ursprünglich persisch Tabir) oder Schellentrommel, ist eine Rahmentrommel, die mit den Händen geschlagen wird. Es besteht aus einem meist einseitig mit Trommelfell bespannten Reif aus Metall oder Holz, der mit Schellen, heute überwiegend in Form von paarweise angeordneten gewölbten Metallplättchen, besetzt sein kann. Das Tamburin war schon in der Musik Ägyptens gebräuchlich und wird in vielen Musikarten und bei Tänzen verwendet.

Regionale Arten

  • Das etwas größere Tamburin des Baskenlandes heißt Tambour de basque.
  • Das katalanische Tamborí ist ein kleines Schlaginstrument, das in der Cobla, der Sardanakapelle eingesetzt wird.
  • Das Tamburin in arabischen Ländern heißt Riq, im persischen Raum Daf.
  • Aus der italienischen Volksmusik kommt das Tamburello. Eine eigene Weiterentwicklung wird virtuos von Carlo Rizzo auch im Jazz gespielt.
  • Eine historische Sonderform ist das Saitentamburin, zum Beispiel das Tambourin de Béarn, bei dem mehrere Saiten gleichzeitig angeschlagen werden, die dann über einem kastenförmigen Schallkörper schwingen.

Ein ähnliches Instrument ohne Trommelfell ist der Schellenring oder Schellenkranz, der oft fälschlich als Tamburin bezeichnet wird. Ein Tamburin ist nicht zu verwechseln mit dem brasilianischen schellenlosen Tamborim.

Spielweise

Das Tamburin kann mit Fingern, Handfläche, Faust oder Schlegel geschlagen werden, wobei je nach Nähe zum Rahmen der kurze harte Schlag auf das Fell oder die Schellen im Vordergrund des Klangs stehen. Bei Tänzen wird das Tamburin vielfach auch an der Hüfte oder dem Bein geschlagen. Daneben kann ein längerer Schellenklang wie auch beim Schellenring durch Schütteln oder durch das Streichen mit dem Daumen über die Trommelfläche erzeugt werden.

Weblinks

  • Tamburin. Brockhaus Bilder-Conversations-Lexikon, Band 4. Leipzig 1841, S. 360f, Online bei Zeno.org

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tamburin — TAMBURÍN s.n. v. tamburină. Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  TAMBURÍN s.n. v. tamburină. Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • Tamburin — Sn Schellentrommel erw. fach. (13. Jh.) Entlehnung. Wohl entlehnt aus (nicht früher bezeugtem) frz. tambourin m., einem Diminutivum zu frz. tambour m. Trommel . Dieses aus pers. tabīr, in der Lautung angelehnt an arab. ṭunbūr arabische Laute .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • tamburin — tambùrīn m <G tamburína> DEFINICIJA 1. glazb. a. dem. od tambur (1) b. baskijski bubanj, mali ručni bubanj, ima drveni ili metalni obruč, s kružnim praporcima, na koji je nategnuta koža; daire, def 2. glazb. stari ples iz Provanse koji se… …   Hrvatski jezični portal

  • Tamburin — Tam bu*rin , n. See {Tambourine}. Spenser. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Tamburin — Tamburin, s. Tambourin …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tamburin — (franz. Tambourin, spr. äng, Handtrommel, Handpauke), Musikinstrument, ein mit einem Trommelfell überspannter metallener oder hölzerner Reif, der ringsum mit Schellen oder Glöckchen besetzt ist. Das T. wird mit der linken Hand geschwungen; durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tamburin — Tamburīn (frz. tambourin, spr. tangbŭräng), eine in Spanien und im Orient zu den Nationaltänzen gebräuchliche flache Handtrommel mit Schellen [Abb. 1847] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tamburin — Tamburin, Handpauke, eines der ältesten musikalischen Instrumente, das aus einem mit einem Fell bespannten Reif besteht, an dem zugleich mehre metallene Schellen angebracht sind. In der linken Hand gehalten wird es mit der rechten geschlagen u.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tamburin — Schellentrommel * * * Tam|bu|rin [tambu ri:n], das; s, e: flache, kleine, unten offene Trommel mit Schellen: das Tamburin schlagen. * * * Tam|bu|rin 〈a. [′ ] n. 11〉 1. 〈Mus.〉 im Orient u. in Südeuropa (bes. Spanien) kleine, flache Handtrommel mit …   Universal-Lexikon

  • Tamburin — Tambour »Trommler« (veraltend): Das Fremdwort wurde in mhd. Zeit in der Bedeutung »Trommel« aus frz. tambour (afrz. tabour, tambor) entlehnt. Seit dem 17. Jh. tritt es im Dt. auch in der Bedeutung »Trommler« auf, die dann alleine üblich wurde.… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”