Tangare

Tangare
Tangaren
Kieferntangare (Piranga ludoviciana)

Kieferntangare (Piranga ludoviciana)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Tangaren
Wissenschaftlicher Name
Thraupidae

Die Tangaren (Thraupidae) sind eine artenreiche und formreiche Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Zuvor wurden sie als Unterfamilie Thraupinae den Ammern (Emberizidae) zugeordnet.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Tangaren kommen ausschließlich in Amerika und auf den Inseln im westindischen Ozean vor und bewohnen vorwiegend die Baumkronen in den Wäldern. Die meisten Arten leben in den tropischen Gebieten in Südamerika und sind Standvögel. Nur vier Arten haben als Lebensraum Gebiete nördlich von Mexiko bezogen.

Merkmale

Das Gefieder ist bunt und auffällig gefärbt, und sie verfügen über gut entwickelte Beine, die das Leben in den Bäumen erleichtern. Ihr Gesang ist nicht sehr beeindruckend und schwach entwickelt. Bei den Drosseltangaren jedoch ist der Gesang gut entwickelt.

Ernährung

Sie ernähren sich vorwiegend von Insekten. Oft folgen sie den Zügen der Wanderameisen und schnappen sich die aufgeschreckten Insekten.

Fortpflanzung

Die Nester sind meist napfförmig und werden auf Bäume oder Büsche gebaut; einige Arten bauen auch geschlossene Nester, die einen seitlichen Eingang besitzen. Das Gelege besteht aus einem bis zu fünf Eiern.

Gattungen und Arten (Auswahl)

Scharlachtangare (Piranga olivacea)
Purpurtangare (Ramphocelus bresilius)
  • Anisognathus
  • Bangsia
  • Buthraupis
  • Calochaetes
  • Calyptophilus
  • Catamblyrhynchus
  • Chlorophanes
  • Grünorganisten (Chlorophonia)
    • Blaunackengrünorganist oder Blauscheitelorganist (Chlorophonia occipitalis)
  • Chlorornis
  • Chlorospingus
    • Braunkopftangare (Chlorospingus ophthalmicus)
  • Chlorothraupis
  • Chrysothlypis
  • Cissopis
    • Elstertangare (Cissopis leveriana)
  • Cnemoscopus
  • Compsothraupis
  • Conirostrum
  • Conothraupis
  • Creurgops
  • Türkisvögel (Cyanerpes)
  • Cyanicterus
  • Cypsnagra
  • Dacnis
  • Delothraupis
  • Dubusia
  • Eucometis
  • Euphonia
  • Organisten (Euphonia)
  • Habias (Habia)
  • Hemispingus
    • Schwarzkappen-Hemispingus (Hemispingus atropileus)
  • Hemithraupis
  • Heterospingus
  • Iridophanes
  • Iridosornis
  • Lamprospiza
  • Lanio
  • Mitrospingus
  • Nemosia
  • Neothraupis
  • Nesospingus
  • Oreomanes
  • Oreothraupis
  • Orthogonys
    • Riesenspitzschnabel (Oreomanes fraseri)
  • Phaenicophilus
  • Pipraeidea
  • Feuertangaren (Piranga)
  • Pseudodacnis
  • Pyrrhocoma
  • Samttangaren (Ramphocelus)
    • Brasiltangare (Ramphocelus bresilius)
    • Silberschnabeltangare (Ramphocelus carbo)
  • Drosseltangaren (Rhodinocichla)
    • Drosseltangare (Rhodinocichla rosea)
  • Schistochlamys
  • Sericossypha
  • Spindalis
  • Stephanophorus
  • Tachyphonus
    • Trauertangare (Tachyphonus luctuosus)
  • Schillertangaren (Tangara)
    • Siebenfarben-Tangare (Tangara chilensis)
    • Grünkappentangare (Tangara meyerdeschauenseei)
  • Tersina
  • Thlypopsis
  • Blautangaren (Thraupis)
  • Trichothraupis
  • Urothraupis
  • Wetmorethraupis
  • Xenodacnis
  • Grundfinken (Geospiza)
  • Baumfinken (Camarhynchus)
    • Dickschnabel-Darwinfink (C. crassirostris)
    • Mangrove-Darwinfink (C. heliobates)
    • Papageischnabel-Darwinfink (C. psittacula)
    • Zweig-Darwinfink (C. parvulus)
    • Kleinschnabel-Darwinfink (C. pauper)
    • Spechtfink (C. pallidus)
  • Certhidea
    • Waldsängerfink (C. olivacea)
  • Pinaroloxias
    • Kokosfink (P. inornata)

Literatur

  • Joseph Forshaw (Hrsg.): Enzyklopädie der Vögel. 1999, ISBN 3-8289-1557-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tangare — Tan|ga|re 〈f. 19; meist Pl.; Zool.〉 in Mittel u. Südamerika heimischer, bunter Singvogel, der den Finken ähnelt: Thraupidae [<portug. tangara <Tupi] * * * Tan|ga|re, die; , n <meist Pl.> [port. tangará < Tupi (südamerik.… …   Universal-Lexikon

  • Tangare — Carapa (P) …   EthnoBotanical Dictionary

  • Tangare — Tan|ga|re 〈f.; Gen.: , Pl.: n; meist Pl.; Zool.〉 in Mittel u. Südamerika heimischer, bunter Singvogel, der den Finken ähnelt: Thraupidae [Etym.: <portug. tangara <Tupi] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Tangare — Tan|ga|re die; , n (meist Plur.) <aus gleichbed. port. tangará, dies aus Tupi (einer südamerik. Indianersprache) tangará> mittel u. südamerik. bunt gefiederter Singvogel …   Das große Fremdwörterbuch

  • Vassori-Tangare — Systematik Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Veilchenschulter-Tangare — Systematik Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeri) Familie: Tangaren (Thraupidae) Gattung …   Deutsch Wikipedia

  • Blaugraue Tangare — Blautangare Blautangare (Thraupis episcopus) Systematik Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahama-Tangare — bahaminės tanagros statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Spindalis angl. stripe headed tanager vok. Bahama Tangare, f; Dachstangare, f; Streifenkopftangare, f rus. багамская танагра, f pranc. tangara à tête rayée, m ryšiai:… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Bahama-Tangare — bahaminė tanagra statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Spindalis zena angl. stripe headed tanager vok. Bahama Tangare, f; Dachstangare, f; Streifenkopftangare, f rus. багамская танагра, f pranc. tangara à tête rayée, m ryšiai:… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Blaugraue Tangare — mėlynasis traupis statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Thraupis episcopus angl. blue grey tanager vok. Bischofslangare, f; Blaugraue Tangare, f; Blautangare, f rus. голубая танагра, f; синий траупис, m pranc. tangara à évêque …   Paukščių pavadinimų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”