Tazenda

Tazenda

Tazenda ist eine Band aus Sardinien, die einen sehr melodischen Rock mit anspruchsvollen, zum Teil kritischen, vor allem aber sehr poetischen Texten in sardischer und italienischer Sprache spielt. Dabei fusioniert die Gruppe Elemente der traditionellen sardischen Musik mit Rock und zählt so zu den individuellsten Vertretern der italienischen Rockmusik.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Die Band wurde 1988 von drei Mitgliedern der Gruppe Coro degli Angeli als eine der ersten Etnic-Rock-Gruppen Italiens gegründet. Der Name Tazenda leitet sich von einem fiktiven Planeten aus Isaac Asimovs Foundation-Trilogie her.

Die Gründungsformation bestand aus

  • Andrea Parodi (voc) ( seit 2007 Beppe Dettori)
  • Gino Marielli (g) und
  • Gigi Camedda (keyb, voc)

In der Folgezeit häuften sich die Erfolge u.a. mit zwei weiteren, vielbeachteten Auftritten auf den San-Remo-Festivals 1991 (zusammen mit Pierangelo Bertoli und dem Song Pitzinnos in sa gherra - Spunta la Luna dal monte) und 1992. Der Bekanntheitsgrad wuchs, so dass das 1991 erschienene Album Murales in Italien bereits eine Auflagenzahl von mehr als 200.000 erreichte und darüber hinaus auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz (über Virgin) vertrieben wurde. Spätestens seit etwa dieser Zeit gelten sie als das musikalische Aushängeschild Sardiniens.

Sie tourten intensiv, zunächst durch Italien, später auch durch das Ausland, erwarben mehrere italienische Preise, arbeiteten mit zahlreichen italienischen und internationalen Künstlern wie Fabrizio de André oder den Simple Minds zusammen und waren bei Stings einzigem Konzert des Jahres 1994 auf italienischem Boden dessen Support-Band.

Den Höhepunkt ihrer musikalischen Entwicklung erreichten sie zweifellos 1995 mit ihrem in den USA produzierten Album Fortza paris, dem neben Murales und Limba (1992) wohl eindrucksvollsten Werk der Gruppe.

Parodi, die unverwechselbare Stimme Tazendas, verließ die Band 1997 um eine Solokarriere zu starten, in deren Verlauf er drei Alben, davon eins zusammen mit Al Di Meola, produzierte. Den Weggang Parodis (er wurde u.a. durch Gianmario Masu ersetzt) hat die Gruppe nie richtig verkraftet. Kreativität, Qualität und Produktivität litten in der Folgezeit spürbar.

2005 erschien jedoch, nachdem es einige Jahre recht ruhig um die Gruppe geworden war, mit Bumba ein neues Album mit elf erstveröffentlichten Titeln und am 4. Juni 2006 fand in Porto Torres (Sardinien) vor 20.000 Zuhörern ein Reunion-Konzert mit Andrea Parodi statt.

Am 17. Oktober 2006 starb Andrea Parodi im Alter von nur 51 Jahren an Krebs. 2007 erschien postum sein Album „Rosa Resolza“, das er zusammen mit Elena Ledda eingespielt hatte.

Ebenfalls 2007 nahm Beppe Dettori den Platz in der Gruppe ein, den zuvor Andrea Parodi ausgefüllt hatte. Konzerte in vielen Orten der sardischen Insel und auf dem Festland folgten. Im Laufe des Jahres erzielte die Gruppe mit dem Album „Vida“ und der Single „Domo mia“ (Andrea Parodi gewidmet) neue Erfolge. Mehr zufällig hatte sich eine Zusammenarbeit mit Eros Ramazzotti ergeben, der eigentlich für das Label Radiorama als Produzent agierte. Schließlich wurde das Album in Italien mit der „Goldenen Schallplatte“ prämiert. 2008 folgte das Album „Madre Terra“. Die gleichnamige Single entstand in Kooperation mit dem Sänger Francesco Renga (ehemals bei Timoria). Der Klang bewegt sich, wie fast immer bei Tazenda, zwischen traditionell und modern. Der Blick der Texte ist in die Zukunft gerichtet, sie bewegen sich zwischen Umweltproblemen und positiver Lebenseinstellung. Ein interessantes musikalisches Experiment ist der Song „Phonetic Illusion“, bei dem die sardische Sprache so sehr englisch moduliert wird, dass man beim oberflächlichen Hinhören kaum noch bemerkt, um welche Sprache es sich tatsächlich handelt.

Diskographie

Tazenda mit Andrea Parodi

  • 1988 Tazenda (Album)
  • 1991 Murales (Album)
  • 1992 Limba (Album)
  • 1993 Il popolo rock (Live-Album)
  • 1995 Fortza paris (Album)
  • 1997 Il sole di Tazenda (Compilation-Album)

Tazenda ohne Andrea Parodi

  • 1998 Sardinia (Album)
  • 2001 Bios – live in Ziqqurat (Live-Album)
  • 2003 Bandidos (Single)
  • 2005 Bumba (Album)
  • 2007 Vida (Album) - das erste Lied Domo Mia gemeinsam gesungen mit Eros Ramazzotti
  • 2008 Madre Terra

Veröffentlichungen Andrea Parodi

  • 2002 Abacada (Album)
  • 2004 Andrea Parodi (Album)
  • 2005 Midsummer night in Sardinia (Album zusammen mit Al di Meola)
  • 2006 Intimi Raccolti (Album)

postum

  • 2007 Intimi Raccolti mit DVD vom letzten Konzert im Anfiteatro romano in Cagliari am 26. September 2006
  • 2007 Rosa Resolza (mit Elena Ledda)

Veröffentlichungen der Vorläufergruppe Coro degli Angeli

  • 1982 Canzoni di Mogol-Battisti (Album)
  • 1987 Misterios (Album)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tazenda — Pays d’origine Italie Genre musical etno pop rock Années d activité Depuis 1998 Site officiel …   Wikipédia en Français

  • Tazenda — is an Italian ethnic pop rock band. The group was formed in Sardinia in 1988 by Andrea Parodi, Gigi Camedda and Gino Marielli. The group s music is characterized by the influence upon it of traditional Sardinian music; the lyrics of most of its… …   Wikipedia

  • Andrea Parodi — (Porto Torres, 18 juillet 1955 Cagliari, 17 octobre 2006) était un chanteur italien, fondateur du groupe sarde Tazenda. Sommaire 1 Biographie 2 Discographie …   Wikipédia en Français

  • List of Foundation universe planets — This is a list of Foundation universe planets featured or mentioned in the Robot series, Empire series, and Foundation series created by Isaac Asimov. Contents 1 61 Cygni 2 Alpha …   Wikipedia

  • List of minor Foundation universe planets — This is a list of minor planets in Isaac Asimov s Foundation, Robot, and Empire series. Most are mentioned only by name.: See also: List of Foundation universe planets61 CygniThe star system 61 Cygni, in the Sirius Sector, is advanced by Lord… …   Wikipedia

  • FIMI number-one hits of 2007 (Download chart) — {| width= 100% Issue Date || Song || Artist January 5 || All Good Things (Come to an End) || Nelly Furtado January 12 || All Good Things (Come to an End) || Nelly Furtado January 19 || Basta Poco || Vasco Rossi January 26 || Basta Poco || Vasco… …   Wikipedia

  • Seconde Fondation — Auteur Isaac Asimov Genre Science fiction, Roman Version originale Titre original Second Foundation Éditeur original …   Wikipédia en Français

  • Union des mondes — Royaume de Kalgan 1 – 57, Ère du Premier Citoyen 322 – 378, Ère de la Fondation 12 390 – 12 446, Ère Galactique Devise : La Seconde Fondation menace la Nation et toute la Création. (présumée) Hymne : Inconnu, comprends la… …   Wikipédia en Français

  • Bail Channis — is a fictional character from Isaac Asimov s Foundation Series. He is described as a handsome and popular character, very self confident and intelligent. Fictional history The Mule chooses Channis to accompany General Han Pritcher on a search for …   Wikipedia

  • Gino Marielli — Luigi Marielli, dit Gino Marielli, est un musicien italien né à Olbia le 25 janvier 1958. Il est surtout connu en tant que guitariste du groupe sarde Tazenda. Biographie Marielli est aussi le compositeur de presque toutes les chansons… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”