Walther-Meißner-Institut

Walther-Meißner-Institut

Das Walther-Meißner-Institut für Tieftemperaturforschung (WMI) wird von der Kommission für Tieftemperaturforschung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften betrieben.

Als Präsident der Bayerische Akademie der Wissenschaften gründete Walther Meißner zusammen mit Klaus Clusius die Kommission für Tieftemperaturforschung, deren Vorsitzender er bis 1963 war. Als Sitz dienten zunächst behelfsmäßige Laborgebäude in Herrsching. 1967 wurde ein Neubau des zur Kommission gehörenden Zentralinstituts für Tieftemperaturforschung in Garching bei München in Betrieb genommen. Dieses Institut wurde 1982 im Gedenken an Walther Meißner aus Anlass seines 100. Geburtstages in Walther-Meißner-Institut umbenannt.

Die Kommission selbst wurde bereits 1946 gegründet. Die Mitglieder der Kommission werden von der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Akademie aus den Reihen ihrer ordentlichen und korrespondierenden Mitglieder gewählt. Außerdem gehören der Kommission je ein von der Universität München und der Technischen Universität München auf die Dauer von fünf Jahren entsandter Vertreter an. Auch der jeweilige Leiter des Walther-Meißner-Instituts ist zugleich Mitglied der Kommission. Derzeitiger Direktor des WMI ist Rudolf Gross (TUM), von der Ludwig-Maximilians-Universität wurde die Physikerin Bianca Hermann entsandt.

Aufgabe des Walther-Meißner-Instituts ist es, die Kommission bei ihren Forschungs- und Ausbildungsaufgaben auf dem Gebiet tiefer und tiefster Temperaturen zu unterstützen. Es führt auf diesem Gebiet physikalische und physikalisch-chemische Forschungsarbeiten aus. Es stellt Experimentiereinrichtungen und Techniken zum Arbeiten mit tiefen Temperaturen bereit und entwickelt neue Arbeitsmethoden.[1]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Bayrische Akademie der Wissenschaften: Satzung des WMI

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walther-Meißner-Institut für Tieftemperaturforschung — Das Walther Meißner Institut für Tieftemperaturforschung (WMI) wird von der Kommission für Tieftemperaturforschung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften betrieben. 1946 gründete Walther Meißner, der damalige Präsident der Bayerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Walther Meißner — (auch: Fritz Walther Meißner; * 16. Dezember 1882 in Berlin; † 15. November 1974 in München) war ein deutscher Physiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Walther Meissner — Walther Meissner, dans les années 1968 Walther Meissner (aussi : Fritz Walther Meissner), née le 16 décembre 1882 à Berlin est mort le 15 novembre 1974 à Munich était un physicien allemand …   Wikipédia en Français

  • Meißner Porzellan — Markenzeichen seit 2009 Teegeschirr, dekoriert mit der Meißener Rose; ausgeformt um 1900 …   Deutsch Wikipedia

  • Meißner Porzellanmanufaktur — Markenzeichen seit 2009 Teegeschirr, dekoriert mit der Meißener Rose; ausgeformt um 1900 …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich Bayerische Akademie der Wissenschaften — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Bayerische Akademie der Wissenschaften Motto …   Deutsch Wikipedia

  • Technische Universität München — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Technische Universität München Motto Die unternehmerische Universität Gründung 1868 …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungsinstitute — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Garching b.München — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Garching b. München — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”