Wende (Schwimmen)

Wende (Schwimmen)

Die Wende beim Schwimmen bezeichnet einen Richtungswechsel. Dieser Richtungswechsel beträgt meist 180 Grad, also eine halbe Drehung.

Schwimmen

Ein Schwimmer bei der Wende.

Die Wende beim Schwimmen hat je nach Schwimmstil verschiedene Formen.

Beim Kraulschwimmen wird meist eine Rolle ("Rollwende") vorwärts (180°) mit einer anschließenden oder gleichzeitigen Schraube um 180° durchgeführt. So gelangt man in die Ausgangsposition für ein optimales Abstoßen der Füße von der Wand.

Beim Brustschwimmen müssen beide Hände die Beckenwand berühren, dann folgt eine schnelle Drehung des Körpers und ein Abstoßen der Beine vom Beckenrand. Laut Richtlinien der FINA ist es egal, mit welchem Körperteil man den Beckenrand berührt.

Beim Rückenschwimmen dreht sich der Schwimmer kurz vor der Wand in die Bauchlage und dreht sich wie bei der Kraulrollwende um die Körperquerachse. Dies geschieht um 180°, bis die Füße die Wand berühren und sich der Schwimmer in Rückenlage abstoßen kann. Es folgt eine Tauchphase mit Delfinbeinschlag, bis der Schwimmer langsamer wird und an der Wasseroberfläche in den Rückenkraulstil übergeht. Alternativ dazu kann auch eine Tellerwende vollzogen werden.

Wasserball

Beim Wasserball wird eine Wende benötigt, um schnell von Angriff in Verteidigung zu wechseln. Hierbei wird aus der Bauchlage in die Rückenlage oder in die Bauchlage gewechselt.

Der Wechsel von Bauchlage in Rückenlage ist besser, denn dieser ist schneller, einfacher und man hat nach der Wende die Übersicht über das kommende Angreiferfeld. Hierzu muss – ausgehend von der Ballkraul-Lage – ein schneller Stopp durchgeführt werden. Währenddessen werden die Beine in angehockter Stellung rechts oder links am Körper nahe der Wasseroberfläche vorbeigezogen. Wenn die Beine vor dem Körper sind, wird eine Schwunggrätsche mit den Beinen durchgeführt und die Arme gleichzeitig in die neue Schwimrichtung geführt. Nun wird der normale Rückenkraulstil angewendet. Fühlt sich der Schwimmer nach drei bis vier Armzügen zu langsam, kann er sich auch in die Bauchlage drehen und den schnelleren Kraul- bzw. Ballkraulstil durchführen.

Der Wechsel von Bauchlage in Bauchlage ist anspruchsvoller, aber dafür in alle Richtungen ausführbar. Hierzu muss – wieder ausgehend von der Ballkraul-Lage – ein schneller Stopp und eine Drehung durchgeführt werden. Während der gesamten Bewegung befindet sich der Kopf über Wasser und die Beine nahe der Wasseroberfläche. Zunächst wird mit einem Arm die Bewegung gestoppt, dann zieht das gleichseitige Knie in Richtung dieser Hand. Der andere Arm führt eine streckende Bewegung in Richtung der neuen Schwimmrichtung aus. Die Beine führen eine Schwungbewegung entgegengesetzt zur neuen Schwimmrichtung diagonal nach unten aus. Der „stoppende Arm“ macht den ersten Kraulzug. Von da an geht es mit der normalen Kraulbewegung weiter.

Weblinks

Grafik & Animation


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wende — Das Wort Wende (v. althochdeutsch: wendi wenden) bezeichnet: eine einschneidende Veränderung, siehe Revolution und Sozialer Wandel eine historische Veränderung zu einem neuen Abschnitt (zum Beispiel Jahrhundertwende) in der Seemannssprache das… …   Deutsch Wikipedia

  • Wende — Umkehr; Wendung; Wiedervereinigung; deutsche Wiedervereinigung; Ende der deutschen Teilung; Wendepunkt; Umkehrpunkt * * * Wen|de [ vɛndə], die; , n: Wendung, Umschwung; einschneidende Veränderung: in …   Universal-Lexikon

  • Olympische Sommerspiele 1900/Schwimmen — Die in der französischen Hauptstadt Paris im Rahmen der Weltausstellung (Exposition Universelle et Internationale de Paris) ausgetragenen Internationalen Wettbewerbe für Leibesübungen und Sport (Concours Internationaux d’Exercices Physiques et de …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Zwischenspiele 1906/Schwimmen — Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen wurden 4 Wettbewerbe im Freistilschwimmen ausgetragen. Die Wettbewerbe fanden im offenen Wasser der Meeresbucht von Zea bei Phaleron statt …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1908/Schwimmen — Olympische Sommerspiele 1908 (Medaillenspiegel Schwimmen) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2004/Schwimmen — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 50 m Freistil 1.2 100 m Freistil 1.3 200 m Freistil 1.4 400 m Freistil 1.5 1500 m Freistil …   Deutsch Wikipedia

  • Delfinschwimmen — Schwimmweltmeisterschaften 2005 Schwimmbecken während eines Wettkampfs Schwimmsport bezeichnet die Ausübung des Schwimmens als spor …   Deutsch Wikipedia

  • Delphinschwimmen — Schwimmweltmeisterschaften 2005 Schwimmbecken während eines Wettkampfs Schwimmsport bezeichnet die Ausübung des Schwimmens als spor …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Kraul — Schwimmweltmeisterschaften 2005 Schwimmbecken während eines Wettkampfs Schwimmsport bezeichnet die Ausübung des Schwimmens als spor …   Deutsch Wikipedia

  • Freistilstaffel — Schwimmweltmeisterschaften 2005 Schwimmbecken während eines Wettkampfs Schwimmsport bezeichnet die Ausübung des Schwimmens als spor …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”